Schrot auf Drückjagd

Anzeige
Mitglied seit
9 Jan 2014
Beiträge
1.481
Gefällt mir
44
#91
Mitch, mal ehrlich, wie oft hast du schon jemanden mit einem Drilling FLG´s und Kugel im Schießkino üben sehen?
Wo darf man denn noch mit einem FLG überhaupt üben?
Bei unserem KJS-Schießstand (indoor) sind FGL mittlerweile komplett verboten.
Früher durfte man noch auf den flüchtigen Überläufer üben. Doch das ist nun auch vorbei ...
 
Mitglied seit
17 Nov 2009
Beiträge
451
Gefällt mir
429
#93
Genau das ist auch ein Problem, auf den meisten Ständen kann man flüchtig mit den Bleibatzen gar nicht üben.
 
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
3.369
Gefällt mir
1.403
#95
Mitch, mal ehrlich, wie oft hast du schon jemanden mit einem Drilling FLG´s und Kugel im Schießkino üben sehen?
Mit FLG noch gar nicht im Kino! Ist auch irrelevant. FLG ist und bleibt ein Notbehelf und bis auf 35m ist der Haltepunkt genauso wie mit der Kugel...
Ich übe meist mit der Hornet auf den lfd. K., trotzdem klappt das auch mit einem hochwildtauglichen Kaliber auf den lfd. wie auch im Kino. Wichtig ist immer eine möglichst gerade Linie halten zu können und das saubere durchziehen des Abzuges. Öfters mal Skeetschießen wirkt da wahre Wunder ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.495
Gefällt mir
2.489
#96
@rockpapst:

bei den gebrauchten BBF schau dir mal die Brünner ZH (das ist die mit dem Kugellauf oben und Schrotlauf unten) an. Wenn du die als DJ-Waffe führen willst, ist die Einabzugsfunktion des hinteren Abzugs keine schlechte Option.
Die letzte Modellreihe der ZH, die mit den 300er-Nummern (das ist die mit schott. Fischhaut und graviertem Baskül) dürfte, zumind. wenn als BBF ausgeführt, ausnahmslos über die Einabzugsfunktion verfügen. Die automat. Sicherung (beim Abkippen des Laufbündels geht die Waffe automat. auf "gesichert") ist ein weiterer, positiver Aspekt für eine Kipplaufwaffe die zur DJ verwendet werden soll.
Meist gibt es auch noch einen BDF-Wechsellauf dazu und für´s TT-Schießen eigent sich die Einabzugsfunktion ebenfalls.
Kaliber waren 16/70 oder 12/70 bei Schrot und bei den HW-geeigenten Kugelkalibern 7x57R (wohl das häufigste), 7x65R und 8x57JRS.
Ich habe mir dieses Frühjahr eine ZH-304 (also Kal. 12/70-7x57R) mit BDF-WL ZH-301 (also 71cm Jagdlauf, Kal. 12/70) mit Brünner/EAW-Aufkippmontage und Akah (=B.Nickel) 4x36 für sage uns schreibe 270€ zugelegt.
Da die Montage für 70°-Prismenschiene ausgelegt ist, gab´s für 370€ noch ein gebrauchtes Swaro Habicht 2,2-9x42Nova dazu.
Alles normale Preise für die betr. gebrauchte Waffe und Optik.
Mit der ZH gewinnt man keinen Schönheitspreis (mit einer vielfach teureren Blaser-BBF übrigens auch nicht) und das Teil ist mit 3,5kg trotz nur 60cm Lauflänge (ohne Glas) sauschwer. Mit meiner 2,95kg leichten und superschlanken suhler Vorkriegs-BBF in 16/65-9,3x72R mit SEM und 4x32 Hensoldt absolut nicht vergleichbar.
Noch ein Vorteil der ZH BBF ist, daß sie, obwohl fest verlötet, durch die Bank sehr präszise für eine solche Waffe schießt und weit weniger zum Klettern neigt, als div. Konkurenzprodukte. Also nochmal:

Brünner ZH-BBF

Vorteile:
- Einabzugsfunktion
- automat. Sicherung
- stabile Schildzapfenverrieglung
- geringe Gesamtlänge
- meist ein zusätzl. BDF-WL vorhanden
- sehr präzise für eine festverlötete Kipplaufwaffe
- sehr niedriger Gebrauchtpreis

Nachteile:
- recht schwer
- geringe Kaliberauswahl beim Kugelkaliber
- gewöhnungsbedürftiges Design
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Sep 2016
Beiträge
606
Gefällt mir
150
#97
Also... Oben Kugel, unten Schrot

Einabzugsfunktion heißt?

Abzug vorne Schrot
Abzug hinten erst Kugel, dann Schrot???
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.495
Gefällt mir
2.489
#98
Abzug vorne ist immer Kugel, Abzug hinten erst Schrot (bzw. FLG), dann Kugel.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
51
Gefällt mir
30
#99
Also... Oben Kugel, unten Schrot

Einabzugsfunktion heißt?

Abzug vorne Schrot
Abzug hinten erst Kugel, dann Schrot???
Einabzugsfunktion bedeutet, dass Du nur einen Abzug hast und wahrscheinlich am Kobelhals oder seitlich an der Basküle einen Schieber zum Umstellen zwischen Schrot und Kugel.

Abzug vorne ist immer Kugel, Abzug hinten erst Schrot (bzw. FLG), dann Kugel.
Wie soll denn bei einer BBF der hintere Abzug zwei Funktionen haben???
Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber eine BBF mit deutschem Stecher wäre mir neu und auch höchst gefährlich wegen der Verwechselungsgefahr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
51
Gefällt mir
30
Einabzug heißt, dass Du nur einen Anzug hast und mittels Schieber/Wippe etc. umschalten kannst, welchen Lauf der BBF (Kugel oder Schrot) du schießen möchtest.
Er schaltet dann nicht automatisch nach dem Schuss um auf den zweiten Lauf wie bei einer BDF mit Einabzug, sondern Du musst den Schieber/Wippe erst auf den zweiten Lauf stellen.
So kenne ich es von meiner Krico BBF (222 und 12/70).
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.495
Gefällt mir
2.489
nix umschalten bei der ZH.

Du kannst wählen zwischen:

erst vorderer Abzug: Kugel, dann hinterer Abzug: Schrot/FLG (=Normalfunktion)

oder aber:

nur hinterer Abzug, dann natürl. zuerst Schrot/FLG und dann Kugel

als Stecher ist natürl. kein Deutscher (Doppelzüngel-) Stecher, sondern ein Französischer (Rück-) Stecher verbaut, der als Canjar-Abzug, mit eingestochen hervorspringender Nase im vorderen Abzugszüngel, ausgeführt ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
51
Gefällt mir
30
nix umschalten bei der ZH.

Du kannst wählen zwischen:

erst vorderer Abzug: Kugel, dann hinterer Abzug: Schrot/FLG (=Normalfunktion)

oder aber:

nur hinterer Abzug, dann natürl. zuerst Schrot/FLG und dann Kugel

als Stecher ist natürl. kein Deutscher (Doppelzüngel-) Stecher, sondern ein Französischer (Rück-) Stecher verbaut, der als Canjar-Abzug, mit eingestochen hervorspringender Nase im vorderen Abzugszüngel, ausgeführt ist.
Okay, danke für die Aufklärung. Dann bezieht sich der Begriff "Einabzugsfunktion" also darauf, dass der hintere Abzug auf Wunsch als Einabzug genutzt werden kann, richtig?
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben