Schützenbruch links? Bzw. Hut mit Bruchlasche links?

Anzeige
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
4.850
Gefällt mir
2.870
#18
Ich war schon auf Jagden da wurde dem Erleger mit Basecap der Bruch in den Jackenkragen gestopft. Auf der rechten Seite war der Erlegerbruch dann wenigstens :D

Ne ich finde den Basecap trend auch daneben. Am Stand mit Peltor voll i.O. Am Streckenplatz schaut das aber nach nix aus. Zudem ist ein "normaler" Hut deutlich praktischer als irgend ein Basecap.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.001
Gefällt mir
10.516
#20
Ein Eichenbruch um diese Jahreszeit auf der Drückjagd dürfte aber ziemlich schmucklos aussehen 😉
 
Mitglied seit
17 Jun 2019
Beiträge
208
Gefällt mir
639
#24
Hallo zusammen,

ich habe mal gelernt, dass man den Schützenbruch (auch bekannt als Erlegerbruch) rechts an den Hut steckt. Jetzt hatte ich mir neulich mal ein paar Hüte angeschaut und zwei hatten die Bruchlasche links? Dort trägt man, wenn ich mich recht erinnere, doch nur den Trauerbruch? Kann ja sein, dass es sich ab gewissen Altersregionen lohnt einen speziellen Beerdigungshut anzuschaffen, aber so richtig logisch erscheint mir das nicht?

Wisst ihr was es mit der Lasche links auf sich hat? Brauchtum im Ausland? Es war ein recht traditioneller grüner Wollfilzhut mit Kordelgarnitur, Bruchlasche mit Hirschhornknöpfen fest.

Gruß
Ich kenne das aus einigen Orten im Erzgebirge. Diese Lasche ist nicht für den Erlegerbruch sondern für regionalen Hutschmuck bei Festlichkeiten gedacht. So zumindest hat es mir mein Vater erklärt. Der hat mal vor Jahren einen Erzgebirgshut geschenkt bekommen. Lasche links! Lodenhut mit Doppelkordelhutband, hinten die Hutkordel so als Schnecke gedreht. Wenn ich den Hut bei ihm finde stell ich mal ein Bild ein.
 
Mitglied seit
9 Sep 2013
Beiträge
2.479
Gefällt mir
1.597
#26
Ich kenne das aus einigen Orten im Erzgebirge. Diese Lasche ist nicht für den Erlegerbruch sondern für regionalen Hutschmuck bei Festlichkeiten gedacht. So zumindest hat es mir mein Vater erklärt. Der hat mal vor Jahren einen Erzgebirgshut geschenkt bekommen. Lasche links! Lodenhut mit Doppelkordelhutband, hinten die Hutkordel so als Schnecke gedreht. Wenn ich den Hut bei ihm finde stell ich mal ein Bild ein.
Bei dem Hut den ich meine war die Hutkordel hinten wie eine Brezel in zwei Schlaufen gelegt, sonst sah er so aus.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben