Schulz U. Larsen Venom säubern

Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
112
Gefällt mir
20
#1
Ich habe ein Dämpfer der Marke Schulz U.Larsen und hab kein Schimmer wie ich den zerlege zum reinigen der Händler hat mir nur gesagt daß er den im ultraschallbad reinigt das finde ich etwas seltsam da ergeschraubt ist. Kann mir jemand sagen was ich an Werkzeug brauche ? Und wie ich den zerlegen muss und zusammenbaue.
Ich will den ungern durch falsches Werkzeug verkratzen
 
Mitglied seit
13 Aug 2019
Beiträge
337
Gefällt mir
485
#3
Ich hatte früher einen S&L Thunderdome.
Die Module konnte man mit einem Bandschlüssel trennen.
Reinigung ist eigentlich unnötig. Man kann den Dämpfer in lauwarmes Seifenwasser einlegen/spülen. Das reicht.
 
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
112
Gefällt mir
20
#4
Ich werde dann demnächst ein Bandschlüssel zulegen. Ein Hakenschlüssel würde eventuell das Ding verkratzen
 
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
112
Gefällt mir
20
#7
Laut büma min 2mal im Jahr das finde ich nicht oft und jetzt nach über einem Jahr das erste Mal reinigen, das geht in Ordnung. Und wenn's nur fürs gewissen ist. Was jetzt richtig ist muss jeder für sich entscheiden.
 
Mitglied seit
13 Aug 2019
Beiträge
337
Gefällt mir
485
#8
Schalldämpfer reinigen ist so eine niedliche deutsche und Österreichische Angewohnheit. Das ist nicht negativ gemeint.
Ich benutze seit etwa 10 Jahren SDs und habe bisher 1x (in Worten EIN MAL) richtig gereinigt.
S&L, Nielsen usw. sagen "bei Bedarf mit Wasser und Seife "
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
112
Gefällt mir
20
#9
Woher sollen wir das wissen wenn es uns schon falsch gesagt wird. Zumal es ja auch zum ankurbeln des Büchsenmacher Umsatzes sein kann wenn er sagt die Reinigung ist nicht nötig. Wenn das nicht nötig ist ist das doch gut.
 
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
112
Gefällt mir
20
#12
Sehr teuer 5l 100€. Da sollte man einfach schauen wie es in den Ländern praktiziert wird wo es SD bereits länger gibt. Zb der Tip von Derivat mit Seifen wasser
 

Neueste Beiträge

Oben