Schuss durch alkoholisierten Jäger sorgt für Aufregung

Anzeige
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#1
16.06.2008 | 15:34 Uhr
POL-K: 080616-5-K Schuss durch alkoholisierten Jäger sorgt für Aufregung
Köln (ots) - Ein alkoholisierter Jäger (72) hat am Freitagabend (13. Juni) in einem Waldstück in Köln Dünnwald für Aufregung gesorgt.

Gegen 19:35 Uhr spazierte ein 52 Jahre alter Mann ahnungslos mit seinem Hund durch das Waldstück am Peter-Baum-Weg, als er plötzlich einen Schuss hörte. Er hatte das Gefühl, dass das Geschoss unmittelbar an ihm vorbei flog. Gleichzeitig habe er seitdem ein permanentes Pfeifen im Ohr zu beklagen. Seine angeleinte dreijährige Hündin (Schäferhundmix) habe sich derart erschrocken, dass sie fast zwei Meter zur Seite sprang.

Cirka achtzig Meter entfernt sah der Geschädigte dann auch einen Jäger von einem Hochsitz herunterklettern. Auf den Schuss angesprochen, fragte der 72-jährige allerdings lediglich nach, wo er denn her käme.

Während die hinzu gerufenen Polizeibeamten den 53-jährigen und einen weiteren Zeugen - ein zwölf Jahre alter Junge hatte ebenfalls Schüsse gehört - befragten, kam auch der Waidmann mit seinem Mercedes-Geländewagen angefahren. Er wurde von der Streife angehalten. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer und Schütze stark nach Alkohol roch. Ein vor Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Im Kofferraum des Wagens befand sich das erlegte Reh.

Dieser Jagderfolg wird für den 72-jährigen ein Nachspiel haben. Neben einer Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen Trunkenheit am Steuer und einer Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung wird zur Zeit der Widerruf seiner waffenrechtlichen Erlaubnis geprüft. Sowohl sein mitgeführtes Gewehr als auch die zu Hause gelagerten Waffen und seine Munition wurden zunächst sichergestellt.

Der 52-jährige Geschädigte begab sich wegen seiner Beschwerden am Ohr selbständig ins Krankenhaus. Aber auch für die Hündin war der Vorfall ein Schock. Sie musste sich im Beisein der Polizei mehrfach übergeben. (ws)

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/1211707/polizei_koeln
 
Mitglied seit
28 Aug 2005
Beiträge
9.233
Gefällt mir
11
#2
0,9 promille und autofahren und waffen geht gar nicht. aber:

jaegersurf hat gesagt.:
(...) als er plötzlich einen Schuss hörte. Er hatte das Gefühl, dass das Geschoss unmittelbar an ihm vorbei flog. Gleichzeitig habe er seitdem ein permanentes Pfeifen im Ohr zu beklagen. (...)einer Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung(...)
Der 52-jährige Geschädigte begab sich wegen seiner Beschwerden am Ohr selbständig ins Krankenhaus. Aber auch für die Hündin war der Vorfall ein Schock. Sie musste sich im Beisein der Polizei mehrfach übergeben. (ws)
...das ist doch ein witz.

ich glaub ich klag mir nächstes silvester einen schönen urlaub zusammen.
 
Mitglied seit
10 Jul 2007
Beiträge
10.676
Gefällt mir
1.189
#3
november hat gesagt.:
0,9 promille und autofahren und waffen geht gar nicht. aber:

jaegersurf hat gesagt.:
(...) als er plötzlich einen Schuss hörte. Er hatte das Gefühl, dass das Geschoss unmittelbar an ihm vorbei flog. Gleichzeitig habe er seitdem ein permanentes Pfeifen im Ohr zu beklagen. (...)einer Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung(...)
Der 52-jährige Geschädigte begab sich wegen seiner Beschwerden am Ohr selbständig ins Krankenhaus. Aber auch für die Hündin war der Vorfall ein Schock. Sie musste sich im Beisein der Polizei mehrfach übergeben. (ws)
...das ist doch ein witz.

ich glaub ich klag mir nächstes silvester einen schönen urlaub zusammen.
Aber auch für die Hündin war der Vorfall ein Schock. Sie musste sich im Beisein der Polizei mehrfach übergeben. (ws)
lol ... ich muß auch noch lachen, denn sorry, aber ein schäferhund übergibt sich nicht, nur weil eine kugel an ihm vorbeigeflogen ist. ansonsten müßte jedes gefehlte stück anschließend "reiern" ... ;-)
 
Mitglied seit
6 Dez 2006
Beiträge
4.055
Gefällt mir
14
#4
Betrunkener Polizist flieht vor seinen Kollegen

Bei einer Verkehrskontrolle in der Stendaler Straße in Hellersdorf ist gestern früh ein betrunkener 32-jähriger Polizist erwischt worden. Obermeister Thorsten S. von der Wache 57 war mit drei Freunden unterwegs, er saß am Steuer. Als er aussteigen sollte, um Blut abzugeben, gab der Streifenpolizist Gas und raste davon. Eine stadtweite Fahndung blieb erfolglos. Am Vormittag meldete sich Thorsten S. auf seiner Wache und ließ sich Blut abnehmen. Bei ihm wurden 1,2 Promille festgestellt. (ls.)

Und was sagt uns das,?

Es sind halt Menschen
:wink:
 
Mitglied seit
15 Dez 2000
Beiträge
4.375
Gefällt mir
4
#5
Fassen wir mal die spärlichen Fackten zusammen:

Entfernung Fifischleifer zum Schützen ca 80 m
Schütze hat Ricke gestreckt. also kann er nicht in Richtung des Fifischleifers geschossen haben, da sonst die Ricke da nicht gewesen wäre.
Somit kann "die Kugel nicht unmittelbar an seinem Ohr vorbeigeflogen sein".

Wenn sich der Hund aufgrund der Entfernung "dermassen erschrocken hat, dass er 2 Meter zur Seite spring" so ist das eine Wesensschwäche des Fifis, der wohl jeden Radfahrer angeht.

Ergebniss:
Hier Versucht jemand auf Kosten eines Jägers Kasse zu machen !!
Eine sofortige Anzeige wegen Vortäuschung einer Strafttat in Verbindung mit falscher Anschuldigung sollte schon geschrieben sein !!!

Somit bleibt es das was es ist: Eine Zeitungsente um Auflage und Stimmung zu machen.

Wobei ich die im Raume stehende Alkoholeinwirkung in keinster Weise klein reden will, dass ist ein Problem !!
Aber, wenn der nächste Radfahrer besoffen in eine Fussgängergruppe fährt, wird es garantiert nicht erwähnt.

@Jägersuff:
6=setzen. Eintrag ins Klassenbuch: "Jägersuff versucht zum wiederholtem male durch unqualifizierte Beiträge dem harmonischern Klassenverband zu stören"

Bernhard
 

Rotmilan

Moderator
Mitglied seit
24 Jul 2007
Beiträge
5.561
Gefällt mir
1.045
#6
Es wäre doch relativ einfach festzustellen, ob der Standpunkt des Spaziergängers und der des Zielpunkt des Jägers (Ausschuß vom Reh) dicht beieinander lagen, ob also eine Gefährdung des Spaziergängers vorlag.

Denn Vorfall hätte man durch den Einsatz von Technik entschärfen können. Aber Schalldämpfer sind ja sooooo böse. :roll:

Knallen wir halt weiter, bis der letzte Mitbürger keine Lust mehr auf Jäger hat.

Rotmilan
 
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#7
@Jägersuff:
6=setzen. Eintrag ins Klassenbuch: "Jägersuff versucht zum wiederholtem male durch unqualifizierte Beiträge dem harmonischern Klassenverband zu stören"


damit meinst du jetzt aber nicht mich oder??

(wie geht das jetzt mit dem Zitat??)
 
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#9
der_mit_der_Bracke_jagt hat gesagt.:
jaegersurf hat gesagt.:
(wie geht das jetzt mit dem Zitat??)
ähhh.... wie geht das mit dem lesen?????

schau mal rechts oben.... da steht "zitat". mich deucht das man diesen button anklicken muss wenn man zitieren will :roll: :roll: :roll:
Asche über mein Haupt
Wer lesen kann ist klar im vorteil

Vielen Dank (mann bin ich doof)

Schöen Grüße
 
Mitglied seit
29 Apr 2003
Beiträge
9.935
Gefällt mir
1
#11
jaegersuff hat gesagt.:
(...) (mann bin ich doof)
Aufgrund Deiner geringen Anzahl von Postings konnte ich mir darüber noch kein umfassendes Bild machen. Dein Anfangsverdacht könnte jedoch nicht zwingend unzutreffend sein.
 
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#13
Flex hat gesagt.:
jaegersuff hat gesagt.:
(...) (mann bin ich doof)
Aufgrund Deiner geringen Anzahl von Postings konnte ich mir darüber noch kein umfassendes Bild machen. Dein Anfangsverdacht könnte jedoch nicht zwingend unzutreffend sein.
Ich werde mal in nächster Zeit versuchen den Anfangsverdacht zu bestätigen oder meinte ich jetzt wiederlegen - ach was weiss ich -
ich blick da jetzt nicht mehr durch

viel Spaß
 
Mitglied seit
6 Jun 2008
Beiträge
319
Gefällt mir
0
#14
november hat gesagt.:
0,9 promille und autofahren und waffen geht gar nicht. aber:

jaegersurf hat gesagt.:
(...) als er plötzlich einen Schuss hörte. Er hatte das Gefühl, dass das Geschoss unmittelbar an ihm vorbei flog. Gleichzeitig habe er seitdem ein permanentes Pfeifen im Ohr zu beklagen. (...)einer Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung(...)
Der 52-jährige Geschädigte begab sich wegen seiner Beschwerden am Ohr selbständig ins Krankenhaus. Aber auch für die Hündin war der Vorfall ein Schock. Sie musste sich im Beisein der Polizei mehrfach übergeben. (ws)
...das ist doch ein witz.

ich glaub ich klag mir nächstes silvester einen schönen urlaub zusammen.
Saugute Idee!! Mach ich auch!
:twisted:
Sehen uns dann in der Pataya-Walking-Street. :D
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben