Schußzeichen-Erfahrungen

Anzeige
A

anonym

Guest
#1
Aus gegebeneb Anlass:
Schreibt doch einfach mal diverse Schußzeichen auf.
1. Kaliber / Labo
2. Entfernung
3. Schußzeichen
4. was lag am Anschuß
5. Schweißfährte
6. Fluchtstrecke

[ 27. Mai 2005: Beitrag editiert von: Stauernjager ]
 
A

anonym

Guest
#3
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Stauernjager:
Aus gegebeneb Anlass:
Schreibt doch einfach mal diverse Schußzeichen auf.
1. Kaliber / Labo
2. Entfernung
3. Schußzeichen
4. was lag am Anschuß
5. Scheißfährte
6. Fluchtstrecke
<HR></BLOCKQUOTE>

zu 5.
Nur wenn das Tier von großer Angst erfüllt ist kommt es zu solchen Fährten.
 
A

anonym

Guest
#4
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Stauernjager:
1. Kaliber / Labo
.243 Win / 4gr. HDB
2. Entfernung
ca. 160m
3. Schußzeichen
Bock schnellte mit allen vieren hoch,
anschließende Flucht ohne erkennbare
Schußverletzung.Bin sehr tief abgekommen.
4. was lag am Anschuß
garnichts.
5. Schweißfährte
negativ. Auch Hund zeigte keinen Schweiß
an. Nachsuche nachts abgebrochen,
Kontrollsuche am Morgen brachte auch kein
Ergebniss. Leider.
6. Fluchtstrecke/Treffpunktlage
Vermutlich Fehlschuß, da die Nachsuche im
Sande verlief.
<HR></BLOCKQUOTE>
 
Mitglied seit
9 Jul 2003
Beiträge
3.940
Gefällt mir
4
#6
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von schalala:
ich würde auf unterschossen tippen!

schade!
<HR></BLOCKQUOTE>

Ich auch. Hatte das mal bei einem Fuchs. Dem ist der Dreck unter den Bauch geflogen und er hat nen riesen Satz nach oben gemacht und dann weg wie der Blitz!
 
Mitglied seit
2 Feb 2003
Beiträge
1.588
Gefällt mir
1
#8
weibliches Stück Rehwild mitte Dezember kein Schnee

1. Kaliber / Labo
8x57IS 12 g TMR Geco

2. Entfernung
ca 60 Meter

3. Schußzeichen
Stück überschlägt sich im Schuss und geht flüchtig zurück in die Deckung

4. was lag am Anschuß
über 5 Meter verteilt Schnitthaar-Lungenschweiß-Leberschweiß-Panseninhalt-Schnitthaar
5. Schweißfährte
deutlich zu erkennen
6. Fluchtstrecke
10 Meter


So recht oder wie war das Thema gemeint..?
 
Mitglied seit
9 Jul 2003
Beiträge
3.940
Gefällt mir
4
#9
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von schalala:
nachschießen
<HR></BLOCKQUOTE>

Ja neh is klar! Ganz so fix bin ich beim Nachladen der BBF dann doch nicht!
 
Mitglied seit
13 Jun 2001
Beiträge
2.283
Gefällt mir
110
#10
1.) dieses Jahr:
auf einen Jährling:
1. Kaliber / Labo 7x64, Geco
2. Entfernung ca 70 m
3. Schußzeichen hohe Flucht in Blickrichtung
4. was lag am Anschuß viel Lungenschweiss, Schnitthaar
5. Schweißfährte erst Viel, dann immer weniger Schweiß
6. Fluchtstrecke ca 30 m im Halbkreis durchs hohe Farnkraut, deshalb mit dem Hund schön ausgearbeitet.

Vor einigen Jahren:
Auf einen Überläufer
1. Kaliber / Labo .308 win, Federal 9,7g
2. Entfernung 60 m
3. Schußzeichen kurzes Zucken
4. was lag am Anschuß die Sau
5. Schweißfährte ja
6. Fluchtstrecke 2m

Genauso liefs Dianaseidank mit den anderen 2 Sauen, die ich mit 308 erlegte.
Andererseits liefen die Sauen, die ich mit 8x57 Geco erlegte, noch 50 m...

Grüße
T
 
Mitglied seit
9 Jul 2003
Beiträge
3.940
Gefällt mir
4
#11
Bock Pfingstmontag:

1. 30/06, Lapua Mega 12g
2. 12 m
3. down gemacht
4. der Bock! Dahinter 2m weit trichterförmig
verteilt Lungenfetzen und Schweiss.
5. siehe 4.
6. 0 m

 
Mitglied seit
4 Feb 2001
Beiträge
2.002
Gefällt mir
4
#12
1. Kaliber / Labo: 6,5x55; 9,1g DK
2. Entfernung: 50m
3. Schußzeichen: "Down" - Schuss hinters Blatt, anderes Blatt durchschossen (stand leicht schräg...)
4. was lag am Anschuß: Ja
5. Schweißfährte: N/A
6. Fluchtstrecke: N/A
7. Wildbretentwertung: sehr gering
8. Hämatome: Keine

WH

Erik
 
Mitglied seit
13 Aug 2003
Beiträge
1.505
Gefällt mir
9
#13
Rehbock- Ungerader Sechser am 05.05.05
1. 7x57R, RWS TIG
2. ca. 100m
3. 2 mal ziemlich hoch gesprungen / Tiefblattschuss
4. bisschen schweiß
5. kaum
6.30m
 
A

anonym

Guest
#14
Wenn wir hier alle unsere tollen und weniger tollen Trefferchens nach Schema reinmalen, bleibt doch der sittliche Nutzen eigentlich bei NULL.
Die Ausgangsgeschichte, daß ein Bock im Schuß mit allen Vieren hochspringt, nicht beschriebener Kugelriß, ansonsten niente bei allen Nachsuchbemühungen...hat überhaupt nix mit anderer Leute Erfahrungen, der Schußentfernung, dem Projektil etc zu tun.

Diese Geschichte ist einfach nicht gelöst worden, Restzweifel (Splitter, Steinchen - meist ist dieses Schußzeichen des massiven Hochspringens m.E. bei einem Brustbeintreffer zu sehen) am gesunden Zustand des Bockes sollten einen wurmen und mehr gibt`s eigentlich kaum zu sagen. Leider kann ich eben auch nicht von >100, von mir eindeutig unterschossenen Rehlein berichten, die jeweils identisch verdächtige Kapriolen auf den Schlumpschuß angestellt hätten ...und Jahre später an Altersschwäche im Kreise ihrer mannigfachen Nachfahren "gesund verstorben" wären.
Sorry !

Ansp.orn für uns alle, besser zu treffen und zu suchen.
Gruß, Martin

[ 28. Mai 2005: Beitrag editiert von: feuerlein ]
 
Mitglied seit
6 Mai 2002
Beiträge
2.357
Gefällt mir
0
#15
Januar, Hirsch

1. Kaliber / Labo

.30 R Blaser, 11,7 g TUG

2. Entfernung

100 - 120 m

3. Schußzeichen

Mit allen Vieren in die Höhe, danach in die angrenzende Dickung

4. was lag am Anschuß

Nichts (Grübel..., Zweifel...)

5. Schweißfährte

Keine

6. Fluchtstrecke

Lag nach ca. 40 m in der Dickung, Herzschuß (mit Ausschuß)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben