Schußzeichen-Erfahrungen

Anzeige
Mitglied seit
23 Apr 2004
Beiträge
652
Gefällt mir
1
#76
Rehbock, mind. 6 jährig, 22 kg m.H., Ein-/Auschuss hinter Blatt.
1. Hirtenberger 9.1 g Nosler, 6.5x57R
2. 80 m
3. Flucht, ohne anderes Zeichen
4. Nichts
5. Nein
6. lag nach 40m schnurgerader Flucht in einer Hecke.
Rehgeiss, 2 jährig, 14 kg m.H., Einschuss hinter Blatt, Ausschuss auf Blatt.
1. wie oben
2. 70 m
3. schlagartig um, noch ein Dutzend Meter talwärts gewalgt.
4. Lungenpartikel, Schweiss
5. Ja
6. 0
Schmalreh, 13 kg m.H., Ein-/Ausschuss hinter Blatt.
1. wie oben
2. 130 m
3. schlagartig um
4. Lungepartikel, Schweiss
5. Nein
6. 0
Bockkitz, 10 kg. m.H., Ein-/Ausschuss hinter Blatt.
1. wie oben
2. 70 m
3. steigt vorne auf
4. Lungenpartikel, Schweiss
5. Ja, giesskannenbreit, hellrot
6. 50 m in rasendem Halbkreis talwärts.
Schmalreh, 9 kg m.H., Ein-/Ausschuss hinter Blatt
1. wie oben
2. 40 m
3. schlagartig um
4. das Schmale
5. Nein
6. Nein
Schmalreh, 11 kg m.H., Einschuss hinter Blatt, Ausschuss weich
1. wie oben
2. 50 m (Drückjagd)
3. tiefe Flucht, bremst steht still, fällt um
4. allerhand Schweiss und Panseninhalt
5. ja, vermengt mit Panseninhalt
6. 40 m
 
Mitglied seit
30 Dez 2004
Beiträge
18.029
Gefällt mir
1.011
#77
ein freund von mir hat letztens einen jahrlingsbock nachgesucht. beschossen mit der ,222 rem. auf 200 m (in meinen augen ein verbrechen) nach dem schuss ein abspringen von ca 10 m, danach ein zusammenbrechen und kurzes liegenbleiben. wurde wieder hoch und zog leicht "wackelnd" ein (soweit der bericht des pirschführers). gefundene pirschzeichen waren ein paar abgestreifte tropfen schweiss auf einem grashalm und dann im mischwald alle 50 bis 70 schritt zwei drei tropfen schweiss (wildpretschweiss). abbruch der nachsuche wegen mangelndem wildfolgeübereinkommen und wiederaufnahme am nächsten tag. auffinden eines wundbettes nach ca. 300 m mit wenig getrocknetem schweiss. starkes anziehen des hundes und lautwerden am riemen kurz danach abspringendes rehwild. der revierpächter des nachbarrevieres verbot das schnallen des hundes. auffinden eines frischen tropfen schweisses und danach nichts mehr. abbruch der nachsuche und nach ein paar tagen wurde der knopfbock erlegt. der erste schuss ging durch den vorderlauf ohne einen knochen zu beschädigen.
detail am rande.... der pirschführer war sich beim gefunden schweiss sicher dass es sich um "leberschweiss" handelt. mein einspruch wurde einfach abgetan *Grins* manchmal sind die eier eben gescheiter als die hennen
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
31.024
Gefällt mir
5.038
#78
Interessant ist evtl. eine Anmerkung, ob das Stück auf dem ein- oder Ausschuss lag und ob es sich im Schuss "gedreht" hat.

Bock, 20 kg
Entf. 75 m
8x57 JS, Handladung 9,7 g Hornady Interlokt
Stück liegt am Platz (auf Ausschuss) entgegen der Richtung vor dem Schuss.
Direkt am Anschuss nix, etwa 3m hinter dem Stück kleines Deckenteilchen mit Lungenschweiß dran. Lunge hochblatt durchschossen.
Waidmannsdank


[ 06. Juni 2005: Beitrag editiert von: Sir Henry ]
 
Mitglied seit
13 Jun 2001
Beiträge
2.283
Gefällt mir
110
#79
Lezten Sonntag:
Bock, 7x64, Geco, 60 m, am Anschuss Leberschweiß (Mischung), also leider durch Leber und Gescheide, Tier drehte sich im Schuß um 180 grad und machte noch 10 Meter.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
31.024
Gefällt mir
5.038
#80
Und wo war der Einschuss.
60 m ist ja nicht weit, wenn Stück spitz steht, eben VOR das Blatt halten (wenn nicht vermuckt wurde), dass Ausschuss nicht so weit hinten liegt.
Trotzdem: Waidheil
 
Mitglied seit
27 Apr 2003
Beiträge
5.074
Gefällt mir
3
#82
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Sir Henry:
Interessant ist evtl. eine Anmerkung, ob das Stück auf dem ein- oder Ausschuss lag und ob es sich im Schuss "gedreht" hat.

[ 06. Juni 2005: Beitrag editiert von: Sir Henry ]
<HR></BLOCKQUOTE>

Das beschäftigt mich schon eine ganze Weile. Ich werde dazu mal einen neuen Thread aufmachen

Gruß

Elmer Keith
 
Mitglied seit
4 Nov 2002
Beiträge
330
Gefällt mir
41
#83
Dieses Jahr:


Jählingsbock 11 kg o.H.
1.)7*65R 9gramm FN Hornady selbstgeladen
2.) ca 20m
3.) lag am Anschuß da spitz von hinten auf den Träger (ich weiß)

Bock 15 kg o.H.
1. 7*65 R wie oben
2. ca. 30 m
3. Dreht sich und geht tief ab
Haltepunkt hinterm Blatt. Ausschuß ca.5 cm hinterm Blatt

4. am Anschuß Lungenschweiß
5. Schweißfährte selbst am hohen Heidelbeerkraut gut sichtbar

6.Flucht ca. 25m lag auf der Ausschußseite

Jährlingsbock 13 kg o.H.
1.7*64 8 gramm KS selbstgeladen
2.ca. 60 m
3.Einschuß hinters Blatt Auschuß ca. 5 cm hinterm Blatt. Rückt zusammen und geht ab.

4.Am Anschuß Lungenschweiß reichlich. Ausschuß ca. 8 cm

5.immer wieder Schweiß aber nicht zu viel
6.Flucht ca. 30 m lag auf der Ausschußseite


Schmalreh 14 kg
1.7*64 wie oben
2.ca. 120 m
3.Hinters Blatt, fällt auf Ausschußseite am Anschuß. Ausschuß ca 5 cm


Jährlingsbock 13 kg o. H.
1.wie oben
2.ca. 30m
3.Hinterm Blatt Ein und Ausschuß ca. 5 cm
4.lag am Anschuß hat sich gedreht und lag auf der Ausschussseite


Jährlingsbock 10 kg o.H.
1.wie oben
2.50m
3.hinters Blatt Ein und Ausschuß.
4.lag am Anschuß, hat sich nicht gedreht, lag auf der Ausschussseite. Ca. 5 cm

Schmalreh 8 kg
1. 7*64 8 gramm…..
2. ca 40 m
3. hinters Blatt Ausschuß am Vorderlaufknochen( stand schräg)
4. lag am Anschuß auf der Ausschussseite Ausschuß ca. 10 cm

Jährlingsbock 13 kg o. H.
1.wie oben
2.ca. 80 m
3.ein und Ausschuß hinterm Blatt ca. 5 cm
4.lag am Anschuß auf der Ausschussseite, nicht gedreht.


Jährlingsbock 15 kg
1.wie oben
2.140m
3.ein und Ausschuß hinterm Blatt, ca. 5 cm
4.Lungenschweiß wie hingegoßen
5.wurde auf der Fluchtfährte weniger am Schluß nur noch ein paar Tropfen
6.ca. 30m

habe 4 Stück selber zerwirkt und die Blutergüsse hielt sich in Grenzen für die 7*64, oder besser für das KS- Geschoß.
Schlimm sah nur das 8 kg Schmalreh aus.
 
Mitglied seit
27 Mrz 2005
Beiträge
457
Gefällt mir
0
#84
06.05.05:

18kg schwerer 5-6jähriger Gabler
75m
222.Remington 3.24 RWS TM
Im Schuss senkrecht einen Satz nach oben, dann 30m geflüchtet und bleibt wie angenagelt stehen! Nach ca. 15-20s kippt er einfach nach hinten um, also lag weder auf Einschuss- noch Ausschussseite!
Schuss wie üblich eine Handbreit hinters Blatt durch die Rippen bzw. Lunge!

Mfg und allen Waidmannsheil, die dieses Jahr schon Diana auf ihrer Seite hatten!
 
Mitglied seit
13 Apr 2015
Beiträge
3
Gefällt mir
0
#85
Hallo zusammen,

nach langem Suchen, glaube ich, dass das Thema in diesen Thread passt.

Habe im Mai ein Schmalreh im Wald beschossen, das auf den Schuss hin deutlich gezeichnet hat - kurzes Zusammenzucken und Tiefflucht.
Es flüchtete in die Fichtennaturverjüngung.
Meines Schusses sicher, ging ich zum Anschuss und fand ein größeres Stück Knochen.
Ein Gefühl von Ärger über mich selbst und Schrecken überkam mich --> hoffentlich kein Laufschuss.

Beständer mit seinem Hund geholt und nachsuchen lassen.

Nach ca. 40 m lag das Stück verendet. Da das Stück bei der Schussabgabe halb spitz von hinten stand, wurde das Brustbein getroffen (daher auch das Knochenstück) und ein paar Splitter sind wohl in die Lunge gekommen. Glück gehabt.
Dies zeigt einem wieder einmal auf, dass selbst auf kurze Distanzen (< 50 m Schussentfernung) nichts sicher ist und man auf Nummer Sicher gehen sollte.
Sei mir eine Lehre.
[für die Statistik: 308 WIN, PowerShok 150 grain; Schmalreh 11 Kg, Schussentfernung ca. 45 m, Treffersitz Brustbein, Flucht ca. 40 m]

Waidmannsheil
 

Anhänge

Mitglied seit
23 Jul 2009
Beiträge
6.380
Gefällt mir
107
#87
Welche Lehre hast du denn jetzt aus dem Ganzen gezogen ?
Guillermo
Hoffentlich, dass man sonen Thread getrost vergessen kann und man aus dem Anschuss und den Pirschzeichen maximal ne Vermutung zieht.
Den Rest erledigt der erfahrene Hund auf der Suche.

Wenn man dann am Stück steht, dann kann man sich sicher sein, wo man abgekommen ist und was das Geschoss so angestellt hat.
 
G

Gelöschtes Mitglied 18527

Guest
#88
Überläuferkeiler, ~45kg
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss kurz hinter Blatt, Ausschuss ebenso

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
40m
3. Schußzeichen
Keins, sofortige Flucht
4. was lag am Anschuß
Fetzen der Lunge, Lungenschweiss
5. Schweißfährte
Wie aus der Gießkanne
6. Fluchtstrecke
50m

Rehbock
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss auf Höhe Zwerchfell, Ausschuss hinter Zwerchfell
Lunge zerschossen, Zwerchfell zerschossen, Leber zerschossen, Pansen geöffnet :(

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
40m
3. Schußzeichen
Sofortiges Zusammenbrechen
4. was lag am Anschuß
Rehbock
5. Schweißfährte
Keine
6. Fluchtstrecke
Keine

Rehkitz
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss kurz hinter Blatt, Ausschuss ebenso

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
80m
3. Schußzeichen
Sofortiges Zusammenbrechen
4. was lag am Anschuß
Rehkitz
5. Schweißfährte
Keine
6. Fluchtstrecke
Keine

Rehkitz
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss kurz hinter Blatt, Ausschuss etwas weiter hinten
Stand leicht schräg

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
40m
3. Schußzeichen
Sofortiges Zusammenbrechen
4. was lag am Anschuß
Rehkitz
5. Schweißfährte
Keine
6. Fluchtstrecke
Keine

Rehkitz
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss kurz hinter Blatt, Ausschuss etwas weiter hinten
Stand leicht schräg

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
40m
3. Schußzeichen
Ausschlagen mit den Hinterläufen, Fiep
4. was lag am Anschuß
Schweiß
5. Schweißfährte
Kaum, vereinzelt Schweiß
6. Fluchtstrecke
60m

Rehgeiss
Abgekommen Hochblatt
Einschuss Hochblatt, Ausschuss Hochblatt

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
20m
3. Schußzeichen
Sofortige Flucht
4. was lag am Anschuß
Schweiß, Knochensplitter (Blatt)
5. Schweißfährte
Keine Durchgehende Schweißfährte, vereinzelt sehr große Mengen
6. Fluchtstrecke
100m

Rehbock
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss kurz hinter Blatt, Ausschuss auf Blatt

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
70m
3. Schußzeichen
Sprung, Sofortige rasende Flucht
4. was lag am Anschuß
Keine Zeichen
5. Schweißfährte
Keine, lediglich beim durchqueren der Waldgrenze Schweiß abgestrichen am Bewuchs
6. Fluchtstrecke
60m

Rehbock
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss kurz hinter Blatt, Ausschuss kurz hinter Blatt

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
40m
3. Schußzeichen
Sofortiges Zusammenbrechen
4. was lag am Anschuß
Rehbock
5. Schweißfährte
Keine
6. Fluchtstrecke
Keine

Rehbock
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss kurz hinter Blatt, Ausschuss auf Blatt

1. Kaliber / Labo
.30-06 / Hornady American Whitetail 150grs
2. Entfernung
50m
3. Schußzeichen
Sofortiges Zusammenbrechen
4. was lag am Anschuß
Rehbock
5. Schweißfährte
Keine
6. Fluchtstrecke
Keine


Alle Stücke waren sehr gut verwertbar, Blutergüsse hielten sich in Grenzen. Lediglich der Bock mit dem geöffneten Pansen war sehr viel Arbeit sauberzukriegen. Schmeckte aber trotzdem vorzüglich.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
12.554
Gefällt mir
1.981
#89
@ Normaljäger: Erst mal Glückwunsch zum komplett richtigen Verhalten nachdem Du am Anschuss gewesen bist. Gut dass Du nicht hinterher bist sondern gleich den Beständer mit Hund geholt hast! :thumbup:

Gerade bei Schüssen <50m wird gerne unterschätzt, dass die Kugel noch unter dem Zielpunkt fliegt da die Visierlinie erst bei ca. 50m geschnitten wird.

Unterm Strich hilft einem der Schalldämpfer sehr dabei, das Stück nach dem Schuss zeichnen zu sehen etc. Wenn man sich anschließend den Treffersitz am Stück und die Zerstörung im Stück beim Aufbrechen genauer anschaut, kann man gewisse Muster ableiten. Natürlich gibt es nichts was es nicht gibt, aber gewisse Rückschlüsse ob Leber, Herz, Lunge oder sogar gekrellt sind schon möglich. Man muss halt auch nach dem Schuss den Kopf anstrengen.

Aber vor allen Dingen: Sind Zeichnen und Anschuss nicht eindeutig und lassen auf ein sicheres Verenden schließen => Jäger mit BRAUCHBAREM HUND rufen der im Zweifel auch die notwendige SChärfe für eine Hetze hat.
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
2.378
Gefällt mir
2.324
#90
Rehbock
Abgekommen kurz hinter Blatt
Einschuss kurz hinter Blatt genau zwischen 2 Rippen, Ausschuss kurz hinter Blatt genau zwischen 2 Rippen, Herz im oberen Drittel zerschossen, Ein- und Ausschuss 20 Ct groß.
Stück hat nicht gezeichnet, nach ca 10 sec 1 Schritt vorwärts, dann einfach umgekippt

1. Kaliber / Labo
.300 Win Mag - Sako Hammerhead 150 Grs
2. Entfernung
160 m
3. Schußzeichen
keine
4. was lag am Anschuß
sehr wenig Schweiß
5. Schweißfährte
Keine
6. Fluchtstrecke
1 Schritt
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben