Schußzeichen-Erfahrungen

Anzeige
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
2.342
Gefällt mir
612
#91
@ Forestgump #90

"Unterm Strich hilft einem der Schalldämpfer sehr dabei, das Stück nach dem Schuss zeichnen zu sehen etc."

Bitte um Erklärung.

Wandermann
stets auf der Suche nach den wahren Fortschritten der Technik.
 
Mitglied seit
30 Dez 2015
Beiträge
384
Gefällt mir
5
#92
@ Forestgump #90

"Unterm Strich hilft einem der Schalldämpfer sehr dabei, das Stück nach dem Schuss zeichnen zu sehen etc."

Bitte um Erklärung.

Wandermann
stets auf der Suche nach den wahren Fortschritten der Technik.
Kaum Hochschlag, die Waffe hüpft im Schuss nicht, und nahezu kein Mündnungsblitz.
Evtl daher.
 
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
2.342
Gefällt mir
612
#93
Ich werde zukünftig mal auf meine Mündungsblitze achten, fielen mir bisher nie auf, habe aber schon soo oft davon gehört & gelesen - mag sein, daß mir noch die Erfahrung fehlt.
Aber gegen das Hochschlagen kenne ich schon Mittel und Wege: beherrschbare Kaliber, Auflagenpolsterung, Schießen mit zwei offenen Augen und vernünftige Schießhaltung mit fester Schulteranlage.
Man lernt nie aus, wenn man denn dazu bereit ist:cheers:
Wandersmann
 
Mitglied seit
30 Aug 2015
Beiträge
1.107
Gefällt mir
121
#94
@ Wandersmann:
Der SD nimmt wirklich SEHR viel vom Rückstoß weg und es ist viel leichter im Ziel zu bleiben.
 
Mitglied seit
30 Dez 2015
Beiträge
384
Gefällt mir
5
#95
Ich werde zukünftig mal auf meine Mündungsblitze achten, fielen mir bisher nie auf, habe aber schon soo oft davon gehört & gelesen - mag sein, daß mir noch die Erfahrung fehlt.
Aber gegen das Hochschlagen kenne ich schon Mittel und Wege: beherrschbare Kaliber, Auflagenpolsterung, Schießen mit zwei offenen Augen und vernünftige Schießhaltung mit fester Schulteranlage.
Man lernt nie aus, wenn man denn dazu bereit ist:cheers:
Wandersmann
Ja tu das mal. Finde deine Offenheit und Lernbereitschaft toll.
Aber das oben genannte sind ja nur die Nebeneffekte des _S.C.H.A.L.L_dämpfers. Das man eine 8x57 oder. 30-06 auch ohne SD beherrschen kann steht wohl ausser Frage. Bekommt meine Frau auch hin.
Ich denke Blendung durch Mündungsfeuer oder Tränen in den Augen wegen Rückstoßimpuls sind auch keine Beweggründe sich einen _S.C.H.A.L.L_dämpfer zu kaufen.

Vielleicht lese ich aber auch nur Sarkasmus wo keiner ist... Interwebs halt
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Okt 2016
Beiträge
2.342
Gefällt mir
612
#96
Im Laufe meiner jägerischen Wanderungen habe ich von der .22lfB über die 8x68S bis zur .458 viele Kaliber eingesetzt - und weder der gerne zitierte Mündungsblitz noch beim Schuß nicht bemerkte Rückstoßimpulse oder Hochschläge haben mich davon abgehalten, die Reaktion des von mir beschossenen Tieres zu erfassen.
Allerdings sitzen meine Waffen auch sicher in der Schulter und an Übung fehlt's mir nicht!
Jugendlicher Leichtsinn (ein Hype der 60er Jahre) und Ablehnung der Ohrschützer (man war ja Kerl, kein Weichei) haben dazu geführt, meinen Hörsinn mittels vieler Schropatronen auf dem Stand nachhaltig zu ruinieren (behauptet meine Frau; ich sage, sie nuschelt). Dennoch ist Schußknall auch heute mir noch keine "Kleine Nachtmusik".

Aber nach wie vor ist mir unklar, wie der Schalldämpfer vornedrauf das Beurteilen der Tierreaktion auf den Geschosseinschlag verbessern soll. Hat Forestgump noch eine stichhaltige Erklärung?

Zu meiner Anmerkung, daß nicht der Schalldämpfer die Lösung fehlender Ansprache der Tierreaktion beim Schuß ist, gehört auch mein Erstaunen, wieso ich auf meine Frage nach dem Abkommen - sowohl auf dem Stand als auch bei der Jagd - als Antwort oft nur ein großes Fragezeichen erkennen kann. "Kann ich nicht sagen" - ist aber Übungssache offener Augen.
Mangelnde Konzentration beim Schuß? Schußscheu/zu starkes Kaliber/falsche Haltung/falsche Schäftung? Fehlende Übung?
Und dann der Glaube an eine neue Sau, die gerade durchs Dorf getrieben wird...

Wandersmann, der die schalldämpfende Wirkung als durchaus positiv einschätzt!
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
8.623
Gefällt mir
4.149
#98
Ich werde zukünftig mal auf meine Mündungsblitze achten, fielen mir bisher nie auf, habe aber schon soo oft davon gehört & gelesen - mag sein, daß mir noch die Erfahrung fehlt.

Wandersmann
Kann ich Dir bauen, kein Problem.
Hatte mal N 560 in der 300 WinMag, beim Schuß--nachts auf Sauen-- war im Glas alles Orangerot,
da sieht man nix mehr

Deshalb achte ich mögl vollständige Verbrennung im Lauf, geraden bei 50 cm Läufen.

Frischling ca 20 kg,
Entfernung 40 m, Schnee, Mond :thumbup:
30-06, 12 g Mega,
Sofortiger Zusamenbruch.
1 x Schlegeln
2 x Schlegeln
knacken im Röhricht, Ruhe

als ich aufsammelne wollte war er weg...

Am nächsten Morgen, Schweißhundführer, über 2 km Suche....
Nach beider Meinung (Hund und Führer) gekrellt. :sad:

Nix Frischling.

Dann fiel mir ein, da er so dicht war mußte ich demn Popo von der Bank erheben,
vermutlich im Schuß etwas "durchgesackt", also hinten runter, vorne hoch.

Remy
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
8.623
Gefällt mir
4.149
Ersetzte "zu langsamer" durch "zu schwerer" , dann passts...:roll:

Rehbock
ca 50m
308 , 11,7 g Hornday TM RN

Kurz hinters Blatt

Down, Ende

Remy
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
961
Gefällt mir
84
Kann ich Dir bauen, kein Problem.
Hatte mal N 560 in der 300 WinMag, beim Schuß--nachts auf Sauen-- war im Glas alles Orangerot,
da sieht man nix mehr

Deshalb achte ich mögl vollständige Verbrennung im Lauf, geraden bei 50 cm Läufen.
............
Nix Frischling.

Dann fiel mir ein, da er so dicht war mußte ich demn Popo von der Bank erheben,
vermutlich im Schuß etwas "durchgesackt", also hinten runter, vorne hoch.

Remy
Mensch Remy, Du wirst doch nicht etwa alt? ;-)
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
8.623
Gefällt mir
4.149
Mensch Remy, Du wirst doch nicht etwa alt? ;-)
Erstens, bin ich alt und zweitens ist da schon gut zehn Jahre her....

Rehbock 2016, auf dem Waldweg,
Entfernung ca 90 m, verhofft kurz, will in den Wald,
Schuß hinters Blatt, 308, Sako Superhamerhed, im Schuß
tiefe Flucht nach vorn, i Wald verschwunden.
:thumbup: Passt !

Am Anschuß Lungenschweiß, alles gut, liegt aber nicht in Sichtweite.

Um nicht auf der Fährte rumzulaufen, gehe ich quer dazu in Halbkreisen....
und finde ihn nicht.

Rufe meine Jagdkollegen an, der kommt mit Oskar (Teckel)
Der hat die Nase gleich unten und zieht los .......

immer weiter durch Unterholz, bis der erlösende Ruf kommt.

Fazit mit bestem Lungenschuß gut 100 m gegangen.

Der Bock im Jahre zuvor, auf ener Wiese in gut 100 m ist mit
ähnlichem Schuß nach ca. 10 m runter gegangen....

So ist das halt.

Remy
 
Mitglied seit
10 Jun 2016
Beiträge
300
Gefällt mir
47
Rehbock
1. Kaliber: 8x57IS RWS HIT [Mauser M12 Lauflänge 56cm]
2. Entfernung: ca 25 m
3. Schußzeichen: Flucht in Blickrichtung, durch Mündungsblitz konnte ich nicht mehr erkennen
4. Anschuß: Lungenschweiß und Lungenstücken [siehe Bild]
5. Schweißfährte: rel. gleichmäßig und deutlich
6. Fluchtstrecke: ca. 45m im Bogen in den Wald hinter mir
7. Abkommen: Kammer, kurz hinter Blatt
 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben