Schwarzwild 2017/18

Anzeige
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
11.876
Bei uns Windgeschwindigkeit (Bft) 3, bis gestern noch 4. Am Spätnachmittag hat es schon 9 miese. Bei dem Nordostwind gefühlte 20 Grad minus lt Internet. Macht keinen Spaß. Dazu kracht jeder Schritt im Wald und ist meilenweit hörbar. Also etwas später rausschleichen ist auch nicht zielführend.
 
Registriert
12 Nov 2014
Beiträge
71
Bei uns ähnlich. Klirrende Kälte. Sauen kommen zu unterschiedlichen Zeiten. Aber Licht ist optimal, leichte Schneedecke, wolkenfrei. Daher werde ich es nachher mal probieren. Hoffentlich tun sie mir den gefallen und kommen früh.
 
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.344
Die Kälte an sich wäre eigentlich kein Problem, aber der Wind schafft einen, wenn man auf einer offenen Leiter sitzt.
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
11.876
Die Kälte an sich wäre eigentlich kein Problem, aber der Wind schafft einen, wenn man auf einer offenen Leiter sitzt.

Mein böhmischer Jagdfreund langt im Moment gut zu. Sauenhandy ruft an und er ist in 15 Min. am Ort. Klappt meistens. Ich bräuchte halt ne gute halbe bis dreiviertel Stunde. Das ist ein wenig lang. Er schießt zwischen 20 h und 1 h wie es grad kommt.

Heute früh 19 Grad minus, beim Wind kann sich das jeder selbst ausrechnen.
 
Registriert
17 Mrz 2015
Beiträge
628
Waidmanbsheil..

Nachdem ich vor zwei Tagen endlich nach Monaten wieder ein wutzchen Strecken konnte .. wollte uch es gestern Abend an der gleichen Stelle noch einmal versuchen.
Gleich Uhrzeit hingefahren und erst einmal ordentlich Krach verursacht .. beim aussteigen an due Hupe gekommen..:no:.. der Wind ließ nach und bem aufbäumen Gat es auch geknarzt und öfters mal Tock gemacht .. Mist ich muss die Leiter erneuern..jede Bewegung ist deutlich bei der Stille zu hören..:sad:.
Nach einer Zeit kommt wieder ein trupp Bären. .heute geht's noch.. aber ich warte . Dann sind die Bären weg , ein Zeichen des da was größeres kommt..knacken ..
Sau denk ich ..langsam zieht was im Bogen ca. 30 m.
Um mich herum. DIE HOHLT SICH WIND. Stille..leises knacken und dann ist Ruhe. Das war's und die Bären kommen wieder.Mist.
Um 21.00 beschließe ich ein Bär zu erlegen..wollte gerade die büchse nehmen ..knacken ..da kommt was.
Bären weg.. immer lauter wird es und das noch süß der Richtung wo der Wind hin weht ..
Rotte..mehrere Stücke machen einen Bogen um mich , zum Glück nur einen halben:)..die ersten frischlinge treten aus..die WBK verrät das da noch mehr kommt.. ein großes Stück zieht in der Deckung bis auf 5 m an die knarzende Leiter. . Ich halt die Luft an .. an schießen ist nicht zu denken. Es bläßst neben mir..ich erstarre. Und endlich zieht das Stück zu den anderen..jetzt ist richtig was los und knarzend nehme ich die Büchse . Mehrere große sauen. . Keine Striche. .frischlinge um die 20 - 30 KG..Von den großen Pick ich mir die kleinste raus..steht breit ..Bumm..Klagen. .knacken.. Bühne leer ..:biggrin: die Sau liegt in den fichten. . Super , die WBK bestätigt es..UFF..
Warte noch und da kommen doch schn wieder die Bären ..Bumm Bumm Bumm .. kann sie alle drei Strecken :biggrin:.. die Sau bringt fanb noch mal richtig ins Schwitzen. . Die Bäche hatte 5 Stück inne..
und ist größer wie erwartet..
Anhang anzeigen 59619

Zum Gewicht kann ich nur sagen 50+ bei der 50kg.Waage ist die öse aufgebogen .. mist.

Bache 50+
Flucht 20 Schritt .
Heute mal mit dem 7x64 stutzen, der schießt mit den RWS 8 gr.KS wie Gift. .

Waidmannsheil..
 
Registriert
11 Apr 2006
Beiträge
4.637
@ Sauenwechsel: ein dickes Waidmannsheil !! :thumbup::thumbup::thumbup:




wmh

Jäger:cool:
 
Registriert
7 Jan 2017
Beiträge
1.582
Ohne Wärmebildkammera hätte man wohl nur eine von den kleinen Sauen erlegen können. Die nichtführende Bache aus einer Rotte zu erlegen ist schon die hohe Kunst, Waismannsheil. Ich bin schon immer froh wenn es mal mit einem Frischling klappt.
 
Registriert
17 Mrz 2015
Beiträge
628
Die Wärmebildkammera möchte ich nicht mehr missen .. es ging aber auch ohne.
Gestern waren aber auch beste Licht Verhältnisse , der Boden ohne bewuchs und hell .Mond im Rücken . wenn ich mir nicht 100 % sicher gewesen wäre wär's ein frischling gewesen.
WMH
 
Registriert
19 Jul 2017
Beiträge
18
Heute war es endlich soweit, nach etwa 20 Ansitzen ohne Anblick, konnte ich bei vollem Mond meine erste Sau erlegen. Dank Erhards Einladung in den Stadtforst an die Kirrung, hatte ich erstmals Schwarzwild im Anblick und in Schussdistanz. 18:15 setzte mich Erhard an der Douglasienkanzel ab, er baumte 300 Meter weiter auf die Kremel genannte Kanzel auf. An beiden Orten ist ein Malbaum, eine Salzlecke und eine kleine Kirrung mit Mais, Weizen und Zuckerrüben leckerfein angerichtet. Nach einer Stunde bei -10 Grad kam ne kleine Rotte (3 Frischlinge + Bache) und lies sich den Weizen schmecken. Sie standen aber so dicht beieinander, das ich keinen Schuss abgeben konnte. Sie zogen weiter in Richtung Kremel. Na gut wieder ne Chance verpasst, das kannte ich ja schon. Kurze Zeit später hat`s dann Erhard krachen lassen. "Sau liegt" Weidmanns Heil! per SMS. Während ich noch über meine verpasste Chance sinnierte, knackte und raschelte es vor mir an der Salzlecke, jetzt waren es nur noch drei Sauen. Nachdem sie ihren Stress am Malbaum abarbeiteten, konnte ich eine gut "ansprechen" und auf ca. 70 m einen Schuss anbringen. Treffer und - sie war weg! Nicht zu sehen oder zu hören... Wir holten dann den braven Ivan der nach 150 Metern Nachsuche mit vielviel Schweis die verendete Beute gefunden hat. Ich war so erleichtert und froh - wir wünschten uns Weidmanns Heil!
Fakten: 2 Frischlingsbachen (eine davon beschlagen mit 2 Föten) Gewicht: 25 und 30 Kg keine bedenklichen Merkmale. Muni: 30-06 und 9,3x74R Kammerschuss, also wenig Wildbret Entwertung. Und heute gibt`s frische Leber mit Stampfkartoffeln!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Mrz 2015
Beiträge
628
Ein kräftiges Waidmannsheil..
Nach vielen erfolglosen ansitzen ist die Freude doppelt so groß ..:thumbup:
WMH.
 
Registriert
20 Mrz 2007
Beiträge
7.111
Anhang anzeigen 59845
Nach 4 (VIER) Jahren zum guten Schluss doch noch mal eine Sau.
Auf dem Weg zur nächsten Kirrungdie Fuchsbaue am Bach gecheckt (eigentlich Blödsinn, aber es interessiert doch immer wieder) Johanna zeigt Sauen an und plötzlich stehen auf der Freifläche die Wutzen. Über den Graben weg ca. 30m.
Eine kleine verhofft breit und wird erLOSt. Meine erste bleifreie Sau!
33,8 kg geringelt und nicht gebrochen. Um 0900-Mond-brauch ich nicht!
 
Registriert
28 Feb 2016
Beiträge
2.549
WMH allen Erlegern ...!!!
Am 1.3.2018 um 19.00h bei klirrender Kälte und brausendem Wind raus auf die Kanzel , welche laut Beständer bei NO-Wind nicht so dolle war ,...gut Versuch macht kluch :roll:...aufgebaumt, und erst mal bemerkt dass die Kanzel (wohl wg der Kälte)so laut knarzt , dass an einen ruhigen Ansitz wohl nicht zu denken ist,selbst beim Abglasen entstehen Geräusche:sad: ...gut , schön weit in die Ecke gekuschelt und gewartet ,...Mist, der Wind bläst so heftig von vorne in die Kanzel dass mir die Augen tränen , und wenig später dann auch noch die Nase tropft, aber immerhin er kommt von der Kirrung in meine Richtung ...wüst zerzaust der Wind die Bäume und andauernd schlagen Äste aneinander , so, dass feine Geräusche anwechselnden Wildes im Wald nicht zu vernehmen sind ...na gut , heute nichts zu machen denke ich , Sauwetter ist Bauwetter denke ich mir , aber der Mond ist hell und kein Nebel oder Dunst , auch gut ...bleibe sitzen um zu beobachten , das dunkle Nichts , hat was meditatives, tut gut ...klare Luft , Windesrauschen, die "Stille" im Walde , ob des schönen Mondes jedes Blatt zu sehen, wieder einer jener Momente an denen diese bleierne Schwere die Augendeckel ergreift und nach unten zieht :lol:....(sorry aber bei uns im Hunsrück sagt man halt Auedeckel statt Augenlieder:biggrin:)....knack ...!! Hääh ?? war da nicht ein Geräusch ?? Jep , nochmals knack , ein dunkler Fleck an der Kirrung, wieder der Fuchs ?der Dachs? oder der Marder? die sich ihre Mäuseportion einfangen ! , Fernglas hoch , nee , ein Frischling von ca 15Kg welcher gerade sein Streifenkleid verliehrt (!!) nun ja, möglich ist alles , und schon isser wieder weg , Kumpel holen ,aha, jetzt kommen zwei Endgestreifte raus , nun ja , lecker sind sie schon die kleinen , abwarten , wieder weg , das wars !! So, die Chance auf den Sonntagsfrischlingsbraten verpasst ...egal abwarten ...Stille, ...wieder einmal ...wieder knacken, es kommt doch noch was ,hääh ? was ist das, eine ganze Rotte , alle um die 20-30kg in Begleitung dieser 2 Frillies ....auch komisch keine Bache dabei ?? ....naja , Frischlingsrotte wo entgegen alle waidmännischer Kunst warscheinlich die Bachen der letzen Drückjagd zum Opfer fielen , nach dem Motto : die Dicken zuerst (trifft man ja besser :no:) , oder von den Kirrungsspezies welche so fickerig sind , dass alles was zuerst den Kopf rausstreckt, erlegt wird :)evil:) und dann heißt es, war alleine rausgetreten ,...(in logischer Konsequenz, wartet der Rest der Rotte dann bestimmt nicht ab)!
nun gut, soll mir nicht passieren , da Ansprechen und Beobachten für mich genauso zur Jagd gehören wie der Schuß , und gegebenenfalls auch mal einige Wochen nichts zustande kommt , was mich auch nicht weiter trübt .
Also, Gewusel ohne Ende klein, groß, groß , klein, rein in die Hecke raus aus der Hecke, hin und her, alle wieder weg , und dann wieder alle da ! Wann steht denn endlich einer frei ?
Die Kirrungsbühne leert sich als dann doch noch einer durch die Schlehenhecke geschlurft kam , geschlurft ? habe ich richtig gesehen ? , die anderen kommen wieder ,werden aber vom Schlurfer verjagt , jetzt möchte ich es aber wissen ! Rotlicht an, langsam vom Fensterbrett von der Seite her zu Mitte des Geschehens geschwenkt ...alle im Bilde , mit dem Fernglas wird nun jedes einzelne Stück verifiziert (!) und siehe da, eine Sau humpelt , zieht den Lauf nach und ist hinten leicht schief und niedrig , aha , Ansprechen lohnt sich doch , mein Kandidat für den Hegeschuß , warten bis die Wutz frei steht und LP ins Ziel gebracht zwei Finger breit hinter dem Blatt , und Schuß , alle weg ! Als die Staubwolke verflogen war sah ich ihn liegen , im Knall direkt vor der Hecke ! WMH sage ich mir selbst (war ja sonst keiner da:-D).
nach 10 Min. baume ich ab hole mein Auto und berge den Frischling ....der Hinterlauf war mehrfach gebrochen , schon verheilt , Pürzel war geknickt und das Becken stand schief ....arme Sau denke ich, was hast du alles durchgemacht ?!....der Körper entsprach einem 40kg Schweinchen , aber die Heilung hat ihn locker 20 kg gekostet ...das sind dann Resultate wie man sie in den Zeitungen unter der regionalen Rubrik Wildunfälle nachlesen kann , wie "ein PKW stieß an Sa. Nacht gegen 1.30h mit einem Wildschwein zusammen, am Auto entstand Sachschaden , das Wildschwein flüchtete (unverletzt) in den Wald " ... nun ja allen Bedenken zum Trotz, ich kann die hirnlos "Nachts durch den Waldraser" wohl nicht bekehren....versorgt habe ich es zu Hause , der Pächter war froh und der Veterinär ,welcher am Freitag die Beschau durchführte sagte dass ich gut gehandelt hatte , obwohl ja augenscheinlich nicht viel dran ist :sad:....am Montag erhalte ich die Freigabe (oder auch nicht) und dann werde ich mein "Wildschwein light" wohl als "fettarme" Bratwurst verwursteln :biggrin:...Grüße + WMH , OlliAnhang anzeigen 59849Anhang anzeigen 59850Anhang anzeigen 59851
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben