Schwarzwild 2018/2019

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
26
Gefällt mir
47
Gestern, Abendansitz neben einem Jungwald mit Blick auf eine Schneise und einer daneben liegenden Dickung.
Nicht gerade mein Lieblingssitz aber der Jagdherr hat mir den Tip gegeben, dass dort mein erster Rehbock auf mich warten würde und zwei Überläufer wären wohl auch öfter auf seiner dortigen Wildkamera.
Nachdem um kurz nach 20Uhr schon ein Stück Rehwild in etwa 100m Entfernung vom Jungwald über die Schneise in Richtung Dickung gewechselt ist, wurde es eine knappe Stunde später richtig spannend.
Ein Stück Rehwild überquerte flüchtig die Schneise in anderer Richtung, wesentlich näher in etwa 50m Entfernung.
Dann hörte ich aus der Dickung ein starkes Rascheln. Ich war mir sicher, dass es sich um mehrere Sauen handeln müsse.
Plötzlich flüchtete eine Geiß in 30m Entfernung aus der Dickung über die Schneise.
Das Rascheln hielt gefühlt mehrere Minuten an, es war aber noch immer nichts zu sehen.
Und dann wechselten mindestens fünf gestreifte Frischlinge aus der Dickung und weg von der Schneise, auf den von mir gut einsehbaren Waldboden in etwa 40m Entfernung.
Büchse entsichert und dann die Frage, welches sollte ich ins Absehen nehmen.
Diese Frage wurde mir von der Frischlingsbache beantwortet, welche zuerst verweilte!
Schuss!
Blick zum liegenden Stück, ich weiß nicht mehr ob durchs ZF oder drüber hinweg!
Repetiert und beim Versuch belassen einen anderen hochflüchtigen Frischling ins Absehen zu bekommen.
Eine Bache war nicht zu sehen, bzw. wurde von mir nicht wahrgenommen.

Das war mein erstes Stück Schwarzwild.

Später gab es noch einen kleinen Umtrunk mit den Jagdkollegen, welche gestern erfolglos mit draußen waren und mir einen Erlegerbruch angesteckt hatten!
20190706_230047.jpg
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben