Schwarzwild 2019/2020

Anzeige
Mitglied seit
21 Dez 2016
Beiträge
82
Gefällt mir
52
#47
oh ja, ein neues Diskussionsthema. Hat bestimmt noch viel mehr Potenzial alzwei Kaliberdiskussionen.....

Oh ja, ich sehe schon den Titel - KLM, der beste Hund der Welt, es darf nur der antworten, der selber einen führt und uneingeschränkt zustimmt.
Ich weiß :) Alles gut...ich bin auch für andere Rassen offen. Großer Münsterländer zB :)
 
Mitglied seit
17 Mrz 2018
Beiträge
1.054
Gefällt mir
3.639
#49
20190505_211816.jpg
..... konnte heut bei besten Licht noch diese nicht führende Überläuferbache aus einer ca. 50 köpfigen Rotte die aus Bachen, Überläufern und unzähligen Frischlingen besteht, erlegen.....
.... der Serengeti Effekt lässt grüßen, ....die Distanz betrug etwa 100 Meter, bin etwas hoch abgekommen, weil die Mannschaft doch recht zügig unterwegs war, so das noch ein Fangschuss nötig wurde.....
hoppel61
 
Mitglied seit
16 Mai 2018
Beiträge
26
Gefällt mir
60
#50
Waidmannsheil Allen erfolgreichen Saujägern. Heute morgen galt es eigentlich dem Rehwild. Um kurz nach 5 auf einem Drückjagdbock an einem Krähenfuss zwischen den Jungbuchen gesessen. Um halb sechs kam Bewegung in die ganze Sache als erst eine starke Bache auf ca. 80m auf die Schneise zog und plötzlich stürmten 6 weitere schwächere Bachen inkl. etlicher Frischlinge von 5 bis ca 10kg über jene. Alles in Allem ca 25-30 Stück, aber an einen sicheren, sauberen Schuss war da nicht zu denken obwohl ich rechtzeitig angebackt hatte fand ich keinen einzeln trollenden Frischling.
Wow, was für ein Start in den Tag dachte ich mir während ich mich zurücklehnte und einen schluck Kaffee nahm. Beim trinken steht auf einmal wie aus dem Nichts eine einzelne Sau auf der linken Schneise, nur bis ich die Waffe im Anschlag hatte, war sie genauso geräuschlos in den Buchen verschwunden wie sie auch kam.
Um 6:10uhr war ein leises Rascheln rechts zu hören. Der einsetzende Nieselregen erhöhte natürlich die Geräuschkulisse. Am rechten Dickungsrand Bewegung, dunkle Schatten die sich zu einem Pulk zusammen stellen. Ich backe die BBF an und in dem Moment tritt das erste Stück Schwarzwild aus und zieht im troll halb spitz auf mich zu, insgesamt 8 Stück. Die erste beobachte ich und schaue welchen Wechsel sie ansteuert. Ich nehme die Dritte ins Glas und die 7x65r macht sich auf den kurzen Weg von gerade mal 15m.
Der Frischling bricht zusammen und mit dem knall zerteilt sich die kleine Rotte in alle Himmelsrichtungen.
IMG_20190511_062027-1984x1488.jpg
Am rechten Rand der Schneise neben dem Baumstubben liegt der sofort verendete Frischling.

So kann ein Wochenende gerne beginnen. Um 8 Uhr, nachdem das Stück versorgt in der Kühlung hängt gab es erst einmal Frühstück.
IMG_20190511_075841-1984x1488.jpg
31kg, Entfernung ca 15m, Flucht 0m

Waidmannsheil und ein schönes Wochenende
 
Mitglied seit
8 Mai 2009
Beiträge
89
Gefällt mir
45
#51
Ich darf auch einen Beitrag einstellen. Sauen sind gut vorhanden. Konnte einen Ü-Keiler um 19:45 im Glockenhellen sauber ansprechen und zur Strecke bringen. Das erste mit meiner neuen 338 Federal.
War ein toller Ansitz in der grünen Hölle. Kamen noch zwei einzelne im Hellen um 50kilo. Leider aber nicht sauber anzusprechen. Sonst hätte ich einen Hänger gebraucht zum Bergen:whistle:
 

Anhänge

Mitglied seit
14 Jul 2008
Beiträge
746
Gefällt mir
130
#53
Am 13.5. entdeckten wir beim Kitz suchen daß die Sauen in einer Wiese ganz frisch gebrochen hatten, da sagte ich zu meinem ältesten Sohn die kommen heute Nacht bestimmt wieder da sitzen wir solange bis eine kommt oder die ganze Nacht durch aber da wir momentan so viel Arbeit haben Schichten wir damit jeder wenigstens etwas geschlafen hat.
Um 19 Uhr ist er dann schon gesessen da er auch noch die Hoffnung auf einen Bock hatte, der bereits um 20 Uhr lag, mein Bruder hat den Bock geholt damit der Schütze nicht mehr runter muß und zulange mit Versorgen weg ist. Schichtwechsel 1 Uhr bei gerade mal 2 Grad brrr - bis dahin war nur Rehwild Hasen Fuchs und Dachs sagt mein Sohn, also harrte ich der Dinge die da kommen.... Bis 2 Uhr war bestes Mondlicht dann wurden die Schatten schnell länger und um kurz vor 3 war es nicht mehr so hell, plötzlich hörte ich hinter mir ein seltsames Rascheln, war das ein Dachs? - Nein ich glaube das waren die Lumpen jetzt ruhig bleiben - die sind verdammt nahe dann war es wieder ruhig ca 30min später sind 3 schwarze Klumpen auf der Abgemähten Wiese - oha da schiebt sich noch ein 4. wesentlich größerer zu denen. Eine rennt weiter in die Wiese stellt sich breit und schon ist der Leuchtpunkt auf dem Blatt. Mit der WBK sehe ich dass die am Anschuß liegt, die anderen sind jedoch zurück in den Wald und ich warte in der Hoffnung daß sich nochmals eine raustraut aber nach 30 min will ein Fuchs die Sau anschneiden - jetzt aber runter - das ist meine Beute vor mir liegt eine ÜLBache (eigentlich ist es ja noch ein Frischling)mit 35kg und hat schon 2 Föten mit ca 10 cm inne.
Als ich gerade ins Bett will steht mein Bruder auf und meint das er jetzt auf Ansitz geht, und als ich um 6.30 Uhr wieder aufsteh kommt er gerade mir 2 Böcken und einem dicken Grinsen wieder. In dieser Nacht war uns Diana ganz schön hold (y)
Für die Statistik R8 mit Hausken Schmitt und Bender FD 7 MJG in 8x57IS Distanz ca 80 m Flucht 0
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.718
Gefällt mir
1.459
#54
@ Girgil70:

Du schreibst: ....Nein ich glaube das waren die Lumpen jetzt ruhig bleiben - die sind verdammt nahe dann war.....

Ich finde die Bezeichnung "die Lumpen" für das Schwarzwild nicht unbedingt passend.
Alternativ würde ich die schwarzen Gesellen o.ä. vorschlagen. Denn es sind freilebende Wildtiere
- ( meine persönlichen Lieblinge) - und kein Verbrecherbanden.
Und es gibt für die meisten Jäger in DE keine Wildart, die spannendere Jagd bieten kann, als Schwarzwild.

mfg

Jäger
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.718
Gefällt mir
1.459
#57
TVG2001: Nein, aus der westlichen Mitte Deutschlands

Florian1979: Ich weiß, das es nicht unbedingt als böses Schimpfwort gemeint war, es sollte auch kein dramatischer Vorwurf sein, sondern eher ein Denkanstoß zum respektvollen Umgang und der nötigen Achtung für unser Wild.



...und nein, ich gehe nicht zum Lachen in den Keller.
 
Mitglied seit
18 Feb 2008
Beiträge
354
Gefällt mir
22
#60
Am 13.5. entdeckten wir beim Kitz suchen daß die Sauen in einer Wiese ganz frisch gebrochen hatten, da sagte ich zu meinem ältesten Sohn die kommen heute Nacht bestimmt ...
Waidmannsheil zur Wutz und zum Sitzfleisch! ;-)

Ich mag ausfühlriche Berichte sehr gerne - danke dafür! Ich möchte auch nicht meckern, doch Satzzeichen können Leben retten! ;)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben