Schwarzwild 2020/2021

Anzeige
Mitglied seit
16 Jan 2002
Beiträge
3.190
Gefällt mir
601
War gestern abend auch nochmal unterwegs.

Erstmal eine Stunde Ansitz an der Wiese, an der die letzte Sau gefallen ist. 4 Ricken - eine davon mit Kitz - ein Fuchs und jede Menge Schnepfen waren der Anblick.

Dann Weiterfahren zu der Wiese, an der letztes Jahr um diese Zeit ständig Halligalli war; heuer bisher zwar ruhig aber der Bauer hatte frische Spuren von Sauen dort gesehen. Nach einer Viertelstunde entdecke ich dank WBK zwei geringe Sauen im hohen Gras. Der Wind war bescheiden und ich musste in einem grossen Bogen pirschen, kam aber dann doch bis auf 35m ran und konnte eine Frischlings- oder schwache Überläuferbache (wie man's nimmt) zum Platzmachen überreden. Aufgebrochen brachte sie 29kg auf die Waage. Instrument dafür war meine 375 (siehe Billigprügel-Thread!) mit einer relativ leichten Ladung und einem der letzten alten Barnes-X 210gr aus meinen Beständen. Hochblatt getroffen und die Wirbelsäule war in tausend Fetzen - die Nachsuche hielt sich in Grenzen :cool:

Währenddessen wurde ich von Photos einer meiner Kirrungen bombardiert, wo sich zwei ÜLK breitgemacht hatten. Noch auf dem Heimweg dort vorbeigefahren, aber der Wind stimmte leider nicht, so dass ich 100m vor der Kirrung umdrehte und nach Hause fuhr, um sie nicht unnötig zu vergrämen. Spätestens am Dienstag dreht der Wind, dann setze ich mich dort an!
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
2.625
Gefällt mir
7.333
Nach arbeitssamen Tag im Revier gegen Ende des Ansitzes wohl ein wenig eingeduselt, da standen sie plötzlich da:
Bache ca 40 kg mit 6 kleinen Gestreiften, 3 Vorjahres-Frischlinge um 20 kg .
DSC02213.JPG
100_0066.JPG
Nun, als sie abziehen und der gefräßiges Frili-Keilerchen zurückbleibt, breit zieht, ohne daß die Winzlinge ihm um die Schalen schwirren, passts genau um 22 h dann noch.
19 kg aufgebrochen, er hat eine alt vereiterte, am Rippenbogen angewachsene Lungenhälfte, im Verhalten normal, vermutlich mit Luftproblemen. Ich denke, der wird verworfen.
Schade, aber ein (unabsichtlicher) Hegeabschuß.
DSC02219.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.493
Gefällt mir
1.367
Darf mich auch mal wieder einreihen. Diesmal ganz unspektakulär. Nachdem die letzten Tage immer eine Sau auf der Cam war habe ich final doch die Kirre bezogen. Mag den Sitz nicht, Blickfeld halt kirrungstypisch klein. Feld max 25m hinter mir, aber noch der Sitz vom Vorgänger, ich versuche ihn umzuziehen, so dass man beides sieht.

Immer zwischen 2350 und 0010 war ein Bild da, so kamen sie diesmal pünktlich um 2350 wieder daher. Die Kirre liegen lassen, aber brechend um mich herum, war ned ganz einfach eine rauszupicken, aber 4 kamen und 3 gingen am Ende.

Frillibache, vllt 25kg, lag im Knall. Muss nen Ast erwischt haben (wusste sie steht 2-3m im Gras), Ausschuss ist höher wie der Einschluss und hab die Wirbelsäule so erwischt. Ideale Küchensau.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.313
Gefällt mir
15.287
@Busch @JBB
Waidmannsheil, muss jetzt erst rausschauen ob wieder Besuch da war. Aber wenn ich die Bilder und Berichte so reinziehe.....Ihr habt schon deutlich mehr Sauen als wir. Wir haben ja in Bayern auch die wenigsten, aber die größten Probleme....
Der gute Niederwildteil ist seit Wochen schwarzwildfrei. Maissaaten gingen ohne Schutz auf. Wiesenschäden haben wir heuer nur ca. 50 qm. Im anderen Revier musste einmal Mais nachgesät werden, die Fläche ist aber jetzt gezäunt.
Bisher ist auf der Kamera nur eine Rotte mit 4 ÜL und ein kleiner Frischling mit 3 kg ist dabei.
Altbachen die schon gefrischt haben, gibt es fast nicht. Die Frischlingsschwemme kommt bei uns im Juni/Juli. Die letzte ÜLB mit 29 kg hatte 6 mausgroße inne.
 
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.493
Gefällt mir
1.367
WMD

Hätte am Ende 21kg, hab sie vorhin gewogen . Nix inne, soweit erkennbar.

Ja, Sauen hat es, hab ja bisher 12km Luftlinie davon gejagt, da ist deutlich weniger, eher 3/100ha im Jahr max, hier kann man 12-15/100ha erwischen.

Aber gerade sehr sehr ruhig bei mir. Mais kam alles hoch, war teilgezäunt, keine Schäden. Wiesen das Frühjahr nix, obwohl wir oft genug Regen und Feuchte hatten. Hab aber auch nicht die Wohnzimmer der Sauen im Revier, sprich Raps nix und die Dickungen oft grad so über die Grenze. Vllt sind sie ausgewichen momentan, wieso auch immer.

Getreide wird spannend, jagdlich freu ich mich drauf, alsPächter natürlich mit Bauchgrimmen 😉 Aber finde es mit die spannendste Jagd auf Sauen, wenn man sie da angehen kann. Erfolg ist da oft sehr ungewiss.

Ansitz gestern war auch nur wegen der Kamera, sonst hätte ich sie nicht bemerkt so richtig. Somit gezielter Ansitz, trotz Sauendichte 😂

P.S.: 5te in meinem Revier Teil dies JJ bei 160ha. Gesamtpacht ca 500ha. Sehe noch so 25ha vom Mitpächter ein und umgekehrt, Absprache zum gegenseitig mitjagen ohne Kosten in die Jagd Kasse existiert. Also falls die Sauen beim andern im Gebrech stehen meine ich jetzt. Muss man halt absprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.313
Gefällt mir
15.287
Als ich das hier das erste Mal eine ÜLB von 4 erlegt hatte, kamen die beiden Folgenächte die restlichen Drei immer noch an die Kirrung, ohne jedoch Fraß aufzunehmen. Dem Keilerchen aus dem ursprünglichem Quartet wurde dann später der Wiesenbesuch zum Verhängnis.

Nach einer Nacht Pause kam gestern die letzte ÜLB wieder an die Kirrung, ebenfalls ohne einen Stein umzudrehen...
PICT0019.JPG
Schauen wir mal was heute Nacht passiert...
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.313
Gefällt mir
15.287
Grad ne Mail vom BJV bekommen, die 100 Euro für Schwarzwild sind jetzt für die Ostlandkreise in Bayern durch. Was natürlich insgesamt gesehen ein Quatsch ist, denn Wurstsemmel aus der Hausschlachtung in Polen oder Rumänien kann überall rausfliegen.
Tic - Tac - Tic - Tac die Erntehelfer werden kommen!
Bin im Moment saujagdmäßig richtig unterfordert. Wird Zeit dass die Grenze wieder aufgeht. Wenn sie da waren, hat es immer vergleichsweise schnell gekracht. Und dann sind sie erst mal wieder weg.
 
Mitglied seit
24 Mai 2019
Beiträge
2.625
Gefällt mir
7.333
Seit Sam fehlt die bejagte Rotte an der Stelle...erstmals in letzter Nacht waren wieder Sauen dort, aber eine andere Truppe...:oops:bestehend aus 4 Ganoven. 20200604_091444.jpg
Die verbliebenen 2 aus der beschossenen sind an anderer Stelle unterwegs, wie die cams zeigen.
Das cam monitoring ergibt doch interessante Aussagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Mrz 2018
Beiträge
1.561
Gefällt mir
8.112
20200605_215314.jpg
...... da ich mich mit Erleger Bildern ein wenig aus bekannten Gründen zurück halte, will ich trotzdem mal wieder eins einstellen, ich konnte gestern noch bei guten Licht diese Überläuferbache 30 kg, aus einer vierköpfigen Rotte, alles gleiche Größe , noch bei guten Licht am Getreiderand erlegen , der Schuß auf etwa 80 Meter war kein Problem, das Schweinchen lag im Knall, Brennecke TUG , der Hund hatte keine Arbeit , außer auf dem Foto zu posieren....
hoppel61
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben