Schwarzwild 2020/2021

Anzeige
Mitglied seit
23 Jan 2014
Beiträge
2.555
Gefällt mir
1.489
#31
Das zeigt auch, wie schwer es für ein Wildschwein ist, älter als zwei Jahre zu werden.

Was hätten wir überall für einen bunt gemischten Wald voller Verjüngung, wenn die "passionierten Saujäger" nur die Hälfte ihrer Schwarzwildpassion auch auf Rehwild hätten! ;)
Hab ca 10/100ha zu legen, schauen wir mal. Sollte machbar sein 😜
 
Mitglied seit
10 Sep 2014
Beiträge
409
Gefällt mir
260
#32
Stöbi, ich schätze Deine Sachlichkeit und Fachkenntnis normal sehr, aber jetzt im Erlegerfaden so rumzupöbeln - lass es!
Zurück zum Thema bitte.
Ich bin selten einer Meinung mit Stöberjäger, aber hier will ich auch mal "pöbeln".
Wildkamera meldet sich,.. Sauenarsch. Ausrüstung geschnappt und nichts wie hin ... Futterstreuer...,..NiteSite an Waffe..,..Festplatte ausradiert...

Es gibt leider keinen "Gefällt mir nicht" Button.
 
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
2.531
Gefällt mir
2.073
#33
Neidisch?

Der Eine hat halt einen Futterstreuer mit Kamera und der andere schläft mit der Wärmebildkamera im Revier. Der dritte hängt nur im Internet ab.

Das ist doch nur das übliche SW-und Kirrungsjäger bashing vom Stoeberjäger, der vor einer Woche noch Jagdruhe auf SW ausrufen wollte, weil er von Überläuferjagd und Grünlandschaden noch nie was gehört hat. Dabei zählt er schon die Tage bis zum Aufgang der Bockjagd, putzt vor Ungeduld zum dritten Mal die Rehwildbüchse und prüft die Batterien der Erlegerbildkamera.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Jan 2002
Beiträge
3.295
Gefällt mir
971
#35
Habt ihr denn keine Kirrmengenbegrenzung und nur für SW erreichbar?
Nein, haben wir hier in Schweden nicht:cool:

Der Futterstreuer teilt ein knappes Kilo Mais/Weizengemisch pro Tag aus, und ich habe nochmal vielleicht 2kg Mais ausgestreut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Mengen sich populationsdynamisch auswirken:LOL:
 
Mitglied seit
16 Jan 2002
Beiträge
3.295
Gefällt mir
971
#36
Ich bin selten einer Meinung mit Stöberjäger, aber hier will ich auch mal "pöbeln".
Wildkamera meldet sich,.. Sauenarsch. Ausrüstung geschnappt und nichts wie hin ... Futterstreuer...,..NiteSite an Waffe..,..Festplatte ausradiert...

Es gibt leider keinen "Gefällt mir nicht" Button.
Wenn es dich stört, dass ich disponible Technologie legal benütze, effektiv jage und mich nicht immer ganz politisch korrekt ausdrücke... dann stört mich das NICHT:cool:

Bei nun schon 50 Sauen in knapp 12 Monaten erlaube ich mir, nicht jede einzelne Sau zu verblasen oder sie mit Brüchen zu dekorieren. Lieber jage ich effektiv, schiesse sauber und schaue zu, dass das Wildbret sinnvoll verwertet wird. Und wenn die Kirrung nur 10 Minuten von zu Hause weg ist, widme ich mich abends lieber der Familie und rücke ggf. akut aus, statt mehrfach in der Woche mir den Arsch plattzusitzen. Ist nebenbei auch noch "sau"spannend, sich an eine Kirrung heranzupirschen, wo man WEISS, dass jetzt gerade was los ist!
 
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
2.531
Gefällt mir
2.073
#37
Du musst das hier nicht begründen.

Die Erlegerfäden sind voll von Kirrung, Kamera und gezielt raus gegangen oder beim Abbaumen noch ein Foto bekommen und schnell noch mal umgedreht.
 
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
2.137
Gefällt mir
3.100
#40
Das zeigt auch, wie schwer es für ein Wildschwein ist, älter als zwei Jahre zu werden.

Was hätten wir überall für einen bunt gemischten Wald voller Verjüngung, wenn die "passionierten Saujäger" nur die Hälfte ihrer Schwarzwildpassion auch auf Rehwild hätten! ;)


Du wirst es kaum glauben; auch das kriegen einige "passionierte Saujäger" hin!
Unser Förster ist jedenfalls sehr zufrieden mit unserer Verbissituation im Wald, er hat uns im Februar erst wieder in der Stadtverordnetenversammlung über den grünen Klee gelobt!
Die Bewirtschafter der an die Regiejagd angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen waren von der Schwarzwildstrecke im Wellnesspark Regiejagd hingegen jedenfalls nicht so angetan; sie haben konsequenterweis dann insbesondere in der Regiejagd eine verstärkte Schwarwildjagd und Reduktion angemahnt! (wie die Verbissituation der Regiejagd übrigens aussieht, kann ich leider nicht beurteilen;))
Man sieht, auf beiden Seiten gibt es solche und solche!
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.775
Gefällt mir
17.121
#42
Leute wenn das Angehen nach Alarm mit dem Sauhandy nicht (mehr) klappt: Stellt Euch mal in stockdunkler Nacht an die Kirrung und bittet jemand er möge sich wie beim Angehen verhalten. Hier wurden 200 m genannt. Das ist in den meisten Fällen überhaupt nichts. Mag früher geklappt haben. Die Sauen sind an der Kirrung hellwach und wissen dass sie sich an einem Ort des Todes und Verderbens aufhalten. Das Knirschen von Kies hörst Du meilenweit. Den Lichtschein der Autoscheinwerfer sieht man weit durchs Holz.
Oft wird im Eifer des Gefechts eben nicht ständig der Wind geprüft und und und..
 
Mitglied seit
27 Sep 2013
Beiträge
1.911
Gefällt mir
326
#43
Das zeigt auch, wie schwer es für ein Wildschwein ist, älter als zwei Jahre zu werden.

Was hätten wir überall für einen bunt gemischten Wald voller Verjüngung, wenn die "passionierten Saujäger" nur die Hälfte ihrer Schwarzwildpassion auch auf Rehwild hätten! ;)
Was hätten wir nur für einen bunt gemischten Wald, wenn der Forst und die Waldbesitzer nicht aus wirtschaftlichen Interressen die letzten 60 Jahre überwiegend Fichten und Kiefern gepflanzt hätte, was ihnen nach den zwei trockenen Jahren jetzt besonders auf die Füße gefallen ist.
 
Mitglied seit
27 Jan 2006
Beiträge
10.963
Gefällt mir
845
#45
Das zeigt auch, wie schwer es für ein Wildschwein ist, älter als zwei Jahre zu werden.

Was hätten wir überall für einen bunt gemischten Wald voller Verjüngung, wenn die "passionierten Saujäger" nur die Hälfte ihrer Schwarzwildpassion auch auf Rehwild hätten! ;)
Ach wie würden sich die Bauern freuen,wenn statt die Rehe überall beim Forst zusammenzuknallen,nur die Hälfte der Rehwildpassion auch der Sauen - und Waschbärbejagung gelten würde.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben