Schwarzwild 2020/2021

Anzeige
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
3.717
Gefällt mir
4.492
Also bei uns (Waldrevier) sind die Schweine nur in der Suhle sichtbar. Sonst streifen sie durch die Maisfelder und bedienen sich der heurigen Eichelmast !
Das läuft doch perfekt für dich, kein Schaden im Wald zu erwarten, frag die Freunde von der Feldjagd ob du nicht mithelfen kannst am Mais?
 
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
1.440
Gefällt mir
3.932
Bei uns dieses Jahr sehr entspannt. Die straffe Bejagung scheint Früchte zu tragen. 120ha Maisschlag ohne Schaden, auch bei den Nachbarn nix. Die Bauern können es kaum glauben.
Vor 3 Jahren sind beim Nachbarn aus den 250ha Mais noch 82 Sauen raus.
 
Mitglied seit
23 Apr 2016
Beiträge
78
Gefällt mir
84
Gestern Nacht 23.30 ich sitze zu Hause am Schreibtisch als die Wildkamera Sauen an der Kirrung meldet.
Entfernung 1200 Meter.

Ich also Gewehr umgehängt, Wärmebildgerät und Pirschstock gegriffen und losmarschiert.
Mit Rotlicht durch den stockdunklen Wald, als ich an die Fläche mit der Kirrung kam, alles Licht aus, und durch die WBK geäugt.

Sauen etwa 160 Meter vor mir an der Kirrung. 4 Dicke Bachen, etwa 25 Frischlinge, keine Überläufer.

Hab mich dann mit kleinen Schritten angenähert (hab sowas bisher noch niemals versucht)
Mal sehen wie weit ich komme.

Nach 20 Minuten war ich tatsächlich auf 70 Meter dran.
Pirschstock aufgeklappt, Wärmebild Vorsatzgerät eingeschaltet und angesprochen.
Gerade als ich entsichert habe um einen der Frischlinge am Rand zu erlegen gibts rechts von mir, vielleicht 50 Meter entfernt ein wirklich tiefes und langanhaltendes Grunzen!
Da fühlt man sich schon ein wenig verloren mit seinem Aluminiumstäbchen in der Finsternis :)

Die Rotte ist dann relativ unaufgeregt in den Wald gezogen. Schussmöglichkeiot war leider vorbei.

Ich also wieder heim, voller Adrenalin. Nachdem ich Büchse und alles andere wieder aufgeräumt hatte......waren die Sauen doch glatt wieder an der Kirrung!!!

Habs aber dann gut sein lassen und bin daheim geblieben.

Fazit: Es geht, man kommt tatsächlich ran!
 
Mitglied seit
28 Dez 2017
Beiträge
263
Gefällt mir
285
Als ich 5 Minuten später an die Sau herantrete, bricht mir schon in Gedanken der Schweiß aus, die Sau ist wesentlich größer, als ich durch WBK und Nachtsichtvorsatz geschätzt hatte und ich bin allein...
Ja, so ist es mir mit der WBK schon mehrfach ergangen. Dafür sind es dann ab einer gewissen Nähe Schrumpfschweine, die werden immer kleiner, wenn man sie dann ich echt sieht :)
 
Mitglied seit
16 Jan 2002
Beiträge
3.308
Gefällt mir
1.043
Fazit: Es geht, man kommt tatsächlich ran!
Und ob, das habe ich schon oft durchexerziert!

Wenn die Sauer schon eine Weile an der Kirrung sind, dadurch vertraut(und entsprechend geräuschvoll)sind UND der Wind stimmt!! kommt man noch erheblich näher ran. 30 Meter hatte ich schon öfters.

Am allerwichtigsten ist die Windrichtung. Alle meine Kirrungen sind so ausgerichtet, dass man - bei normalem Wind, sprich West/Südwest/Nordwest - mit gutem Wind sich anpirschen kann.
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.979
Gefällt mir
17.958
Wollt Ihr wieder mal ein bisschen "Ägtschn" in Bildern? :unsure:
I. Akt
Unsere Truppe ist hochfrustriert, jeden Abend lauschen sie den Tischgesprächen der Sauen im eingezäunten Mais: Ohne Erfolg! Dann geht der Alte mal raus. Ich bin alleine, das ist wichtig wenn man u. U. pirschen muss. Was ich nicht wußte: Ich ging zum "falschen" Maisfeld welches auch eingezäunt war, mitsamt den Sauen wie sich herausstellte. Erst einmal fluchte ich: Wie kann man die Leiter 100 m vom Mais entfernt aufstellen? Auch wenn Sauen vom anderen Mais kommen, müsste ich Richtung Bauernhof schießen. Nach 2 Stunden sichert eine einzelne Sau aus dem Mais (WBG). Zehn Minuten rein und raus. Ich beschließe sie anzupirschen. WBG sagt alleine und ich komm auf 60 m ran. Dann überlegt sie es sich anders und kommt nicht mehr an den Rand. Es ist totenstill und ich pirsche weiter um das Feld, gegen den Wind. Fast an der Straße geht plötzlich 5 Meter neben mir eine Rotte ab, 20 m weiter eine zweite...Sie beruhigen sich schnell, fühlen sich sicher. Frischlinge sind dabei und ich gehe rein. Sicht schlecht aber innen soll der Mais schlechter stehen. Die Bache lässt mich bis auf ca. 10 ran, dann Blasen und wegbrechen, aber nicht weit. Die Frischlinge geschlossen hinterher. Dachte vielleicht verliert einer den Anschluss und er kommt über die Reihe, ich kann mit Technik ca. 10 m unten durchschauen. Noch zwei Mal rücke ich der Bache auf die Schwarte. Sie ist stinksauer, bläst und hält ihre Frischlinge zusammen. Ich gebe auf.
Nach der Unruhe an dieser Ecke des 10-ha-Schlages vermute ich dass die Sauen an der entgegen gesetzten Ecke am Rand auftauchen. Schnell umschlagen: Ja da stehe sie ja schon am Rand in der anderen Spitze: Ich schätze 20, ein weißes Band, ein weißer Schimmer im Mais, vorneweg starke Sauen. Leider ziehen sie in Richtung Bauernhof, kein Kugelfang.
II. Akt
Die Truppe ist verwirrt, niemand dachte in dem Schlag an Sauen und er Landwirt sagte: Morgen kommt der weg! Generalmobilmachung, Absperrungen das übliche Prozedere Inkedhochsitze_LI.jpg
Mich zieht es nochmal raus, um 21 Uhr bin ich auf einem Bodensitz, näher am Mais. Auf dem 3. Versuch mit dem Saulocker steht eine einzelne Sau zu, aber bleibt im Mais
III. Akt
Erntejagd
Mit dem Fahrer wird vereinbart, wir brauchen am Waldrand eine gerade Linie und dann immer von der Straße her. Zum Bauernhof wurde eine Schneise gemacht, zum Transport des Maises. Es stellte sich schnell heraus, das in diesem kleinen Stück schon 1 Bache und drei Frischlinge stecken. Immer wieder kommen sie auch die Schneise, schießen unmöglich, im Hintergrund das Maisfahrsilo. Als es eng wird füchten sie in den Hauptkomplex
Wie sich herausstellte steckten dort am Schluss:
1 Bache mit drei Frischlingen die eingewechselt waren
2 Überläufer, davon mind. 1 ÜLK.
die mir bekannte Rotte mit dem laufkranken Schecken bestehend aus einer Bache mit 1 Frischlingen und zwei ÜL, wovon jetzt einer auch 4 sehr kleine Frischlinge führt.
Sa. 14 Stück
Immer wieder flüchten die Sauen aus dem Mais und wieder zurück.. Bei uns wird nicht schon am Mais "Maß" genommen und keine Schüsse in den Erntebestand. InkedIMG_3050_LI.jpg
Der Häcksler scheint Schutzschild zu sein: Da schießt keiner hin:unsure:
IMG_2994.JPG
Überläuferkeilerchen ist auch dabei...
IMG_2999.JPG
Der Fahrer hat guten Anblick..
IMG_3001.JPG
Immer dasselbe Spiel
InkedIMG_3052_LI.jpg
Dann der erste richtige Versuch zu flüchten, noch im "Treiben"
InkedIMG_3053_LI.jpg
Die Nerven vibrieren...aber immer ruhig bleiben...
InkedIMG_3055_LI.jpg
An meinem Stand vorbei und zurück in den Mais..
IMG_3042.JPG
Fortsetzung folgt.....
 
Mitglied seit
14 Feb 2006
Beiträge
9.979
Gefällt mir
17.958
Dann gehen an der Stirnseite zwei ÜL raus, leider wird einmal gefehlt... Die Rotte geht dann durch den nur noch schmalen Maisstreifen auf die andere Seite des Feldes und sucht sich unsere zwei jüngsten Jungjäger aus:
Die ÜL sind weg und zum Erlegen bleiben nur 4 stärkere Frischlinge und 4 Winzlinge: Wer von den Dicken jetzt säugend ist?
Unserem Jungjäger gelingt eine saubere Doublette, der andere schießt leider vorbei....
IMG_3059.JPG
Gleich fällt der Zweite....Dann ist Schluss: Die Sauen sind zuweit und spitz von hinten haben sie auch nicht verdient.
IMG_3065.JPG
Wir sehen sie noch gut 300 m oder mehr....
IMG_3066.JPG
Von den vier stärkeren Frischlingen hat unser Jüngster sauber zwei rausgepickt.
InkedIMG_3068_LI.jpg
Ergriffen sitzt er neben seiner Beute und kann das Jagdglück noch nicht richtig fassen.
IMG_3070.jpg
Hoffentlich waren das für den Erlegerfaden nicht zu viele lebende Sauen....
 
Mitglied seit
21 Dez 2005
Beiträge
2.583
Gefällt mir
512
Gestern morgen auf dem Weg zum Hochsitz , um mal nach den Rehen zu schauen , pirsche ich über den Feldweg und glase mit der wbk alle 50 m den Waldrand und das Feld ab . Kein Wild zu sehen . 5 minuten später bin ich an der Kanzel glase noch mal ab , nichts zu sehen . Gerade oben angekommen und eingerichtet, glase ich wieder ab und wo ich kurz vorher gelaufen bin , stehen 6 Sauen in der Wiese im Gebräch auf 200 m Entfernung .kurz überlegt und aufgrund des langsam eintretenden Tagesanbruches , wieder runter von der Kanzel und die Sauen angegangen . Als ich auf ca. 60 m ran war einen der Frillis über den Pirschstock ins Zf genommen und als er sich quer stellte fliegen lassen . Das 17 kg Keilerchen lag im Knall. Gestern Abend dann im strömenden Regen im Feld gepirscht um auf den Maisstoppeln nach den Sauen zu schauen . Von dort aus konnte ich dann die 5 Sauen von morgens wieder in der Wiese stehen sehen . Windrichtung geprüft und da die Sauen ruhig im Gebräch standen , entschloss ich mich sie anzugehen . Ziel war , bis zu der Kanzel zu kommen . Dies gelang entlang einer Hecke und durch das Prasseln des Regens sehr gut . Jetzt geräuschlos die Leiter hoch und das Sitzbrett leise in Position bringen . Mit der wbk geschaut , sind wohl die restlichen 5 von morgens . 2 in der Grösse wie die ich morgens erlegt habe und 3 minimal grösser . Sie stehen alle dicht beieinander . An Schuss nicht zu denken. Der Regen schlägt richtig schön in die Kanzel. Das Sitzbrett hatte ich mit der nassen Seite nach oben gelegt und somit war das Gesäß völlig nass . Dann geht eine der Sauen ein paar Meter nach rechts und stellt sich breit . Auf 80 m fliegen lassen , und ich konnte vermeintlich die Sauen nach rechts auf das Feld flüchten sehen Richtung Bestand . Da aber neben der Kanzel ein baum steht , konnte ich sie nicht zählen . Nach ein paar Minuten Wartezeit bin ich von der Kanzel runter und habe das Feld mit der Wbk abgeglast . Kein weisser Fleck zu sehen .ich war eigentlich gut auf der 10 abgekommen und dachte mir du kannst sie eigentlich nicht gefehlt haben . Erst mal die 800 m zurück zum Auto um Taschenlampe zu holen , noch mal alles revue passieren zu lassen . Mittlerweile bis auf die Knochen durchnässt und demotiviert am Auto angekommen , ging mir durch den kopf ,dass die Sau ja evtl im Schuss nach links weg ist Richtung Bestand. Also dort in dem hohen Gras und Waldrand geschaut und Schweiss gefunden .Nach 50 m stand ich dann glücklich an dem 23 kg Keilerchen .
Sauer 404 , 308 Win ,RWS Hit
 

Anhänge

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben