Schwarzwild 2021/22

Anzeige
Registriert
1 Jan 2017
Beiträge
806
@ älbler. So einen ähnliche Arie ist mir auch schon passiert, bis ich endlich eingesehen hab das der mich längst spitz gekriegt hat. Bei dem sind jetzt alle Antennen auf Empfang, da reicht schon ein Auto im Grasweg wo sonst keins steht. Den kriegst du jetzt nur noch im Überraschungsmoment auf dem Wechsel. Jetzt ist es ja warm , ich würde mir so eine drei Meter hohe Aufstellleiter oder Sitz einiges entfernt am vermuteten Ein und Auswechsel stellen oder wenn möglich Wildkamera um erstmal die Lage zu peilen. Mit Gewalt machst du da erstmal garnichts. Viel Glück
 
Registriert
4 Jul 2018
Beiträge
807
Nachdem die letzten Jahre beim Schwarzwild eher sehr mau aussahen und teilweise über längere Zeiträume keine Borste im Revier war, ist dieses Jahr wieder mehr los.
So konnte ich auch Anfang der Woche wieder zuschlagen.
Geplant war ein Pirschgang entlang der Waldwege und Rückeschneisen. Dort im frischen Gras brechen sie am liebsten.
Nach etwa 500m vernahm ich ein Wühlen im Laub und sporadischen Knacken. Sehen konnte ich aufgrund des dichten Bewuchses nichts. Ich näherte mich vorsichtig und konnte direkt vor mir eine Wärmequelle im Bestand ausmachen. Teilweise sah es so aus, als würde noch eine kleine Wärmequelle um die große rumwuseln.
Die Wärmequelle zog langsam in Richtung einer kleinen Grünfläche am Wegesrand und ich brachte mich gut 25m entfernt auf dem Weg in Position.
Die Sau trat auf die Freifläche und das Blatt war frei. Obwohl sich das wuseln als Wedeln mit dem Bürzel herausstellte, war die Bauchlinie nicht frei und ich wartete. Nachdem sie einen weiteren Schritt vorwärts machte, konnte ich zwischen den Ästen eine glatte Bauchlinie erkennen und ließ auf 25m stehend freihändig direkt fliegen.

Sie machte gut 75 bis 100 Meter in den Bestand und aufgrund des fehlenden Ausschusses konnte ich kein Schweiß finden.
Also zurück und die Hunde geholt. Der Alte hat sie aber zuverlässig gefunden.

Einzelnen ÜLK 67kg aufgebrochen

IMG_20210609_005055.jpg
 
Registriert
5 Aug 2002
Beiträge
19.447
Es lebe der Raptor
41406658ew.jpg
 
Registriert
4 Jul 2018
Beiträge
807
Auf die Frage, wieso plötzlich wieder jede Nacht an mehreren Ecken Schwarzwild unterweg ist, bekam ich folgende Antwort:
"Wenn es Brei regnet soll, muss man Löffel haben..."

Also raus...
Nach einem erfolglosem Pirschgang im Wald und dem Vertreten einer kleinen Rotte mit Frischlingen machte ich mich auf einem Waldweg auf dem Rückweg. Ein Kollege wollte mir dort mit dem Auto entgegenkommen und ich einsammeln.
Plötzlich nach ich rechts von mir im Bestand 3 Sauen wahr.
Hecktisch das Telefon aus der Tasche gekramt und das Taxi abbestellt.
An einen Schuss war nicht zu denken. Der Bewuchs ist viel zu dicht.

Die 3 Sauen zogen knapp über 100 Meter (geschätzt) parallel zu dem Waldweg. Ich folgte ihnen auf dem Weg, überholte sie und stoppte an einer kleinen Schneise.
Die Möglichkeitet wenn sie auf die Schneise kommen:
- Schuss stehend freihändig oder abgekniet -> zu weit (kein Pirschstock dabei)
- Über die Schneise anpirschen -> aufgrund des trockenen Laubs und kleinen Ästen zu laut und wahrscheinlich zu langsam

Da sah ich am Anfang der Schneise, gut 5 Meter von dem Weg entfernt, einen morschen Baumstumpf. Schnell hinter den Baumstumpf flach auf den Bauch gelegt und die Büchse aufgelegt. Nach wenigen Minuten war die erste Hälfte einer passenden Sau in einer Baumlücke frei und ich ließ fliegen.

1623598872551.jpg
 
Registriert
14 Jan 2019
Beiträge
187
D78DB4C2-7602-4B6F-85E2-982B6F1B4CB8.jpeg
Um Mitternacht Schwarzwild auf der Camera , schnell dahin gefahren , angepirscht, dan plötzlich der Wind im rucken und weg sind sie. Einen großen Kreis gegangen und um 1 h sie gefunden. Viel Deckung, dan einen frei und erwischt, 15 Minuten später der zweite. Dan die dort aus das wald kriegen , viel Deckung umgefallen baumen, Wassergraben,…. Um 4.15 endlich fertig mit alles ( sauber machen im frigo hangen ….) und zufrieden ins bet fur 2 Stunden 😂. Wieso jagen ist nicht sportlich? 😂
 

Anhänge

  • 6711E740-FE90-499E-975D-0829073009DA.jpeg
    6711E740-FE90-499E-975D-0829073009DA.jpeg
    20,9 KB · Aufrufe: 176
Registriert
4 Jul 2018
Beiträge
807
Wo sind die ganzen Schwarzwildjäger geblieben?
Ich habe viel lieber gelesen als selbst zu schreiben. Aber ich opfere mich, dass sich hier wenigstens etwas tut :)

Pirsch entland der Waldwege im Buchen und Eichen Standenholz. Rechts von mir nahm ich eine größere Rotte Sauen mit mehreren Frischlingen auf über 100m wahr. Sie machten den Eindruck, als würden sie parallel zu meinem Weg nach vorne ziehen. In gut 100m befindet sich ein Weg im rechten Winkel zu meinem, den sie dabei überqueren müssten. Also dort positioniert.

Plötzlich bläst eine Bache und ruhe. Nach ein paar Sekunden geht ein Teil der Rotte in meine Richtung ab und überquert vor mir den Weg. In der WBK ließ sich genau erkennen, dass es sich um eine Bache mit einer Hand voll Frischlingen mit einem Keilerchen in der Mitte handelt.
Der Rest der Rotte blieb an Ort und Stelle und brach im Laub. Dabei handelte es sich um 2 mittelgroße Stücke, ein größeres Stuck und größere und kleinere Frischlinge.
Eines der mittelgroßen Stücke, um welches permanent die größeren Frischlinge wuselten, stand nach gut 30 Minuten kurz auf einer kleinen Schneise frei. Ich hatte fest mit Strichen gerechnet, es waren aber eine glatte Bauchlinie zu erkennen. Die Kugel blieb trotzdem im Lauf.
nachdem ich das Warten satt hatte, entschließ ich mich die Rotte im Stangenholz anzupirschen. Schritt für Schritt mit der verdeckten Taschenlampe ausgeleuchtet. Den Wind regelmäßig überprüft und es ging kein Lüftchen. Plötzlich spürte ich eine kleine Prise im Nacken und wenige Sekunden später waren die Sauen weg.
Angefressen zum Weg zurück um meine Runde fortzusetzen, nahm ich links von mir Sauen wahr. die Rotte kam zurück. Die Geräusche wurden immer lautet und bald sah ich auch die Bache aus dem Gestrüpp kommen. Sie zog direkt auch mich drauf zu und ich hoffte, dass sie mir nicht über die Füße laufen würde. Gut 25m vor mir überquerten sie von links nach rechts den Weg. Die Bache vorne weg mit den Frischlinken und ÜLK im Anhang. Als der ÜLK den Weg überquerte ließ ich fliegen und wenige Meter neben dem Weg blieb er liegen.

61kg ÜLK

2021-06-18_ÜLK_61kg_Stadtwald_Halber Weg_verkleinert.jpg
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
136
Zurzeit aktive Gäste
607
Besucher gesamt
743
Oben