Schwerer Unfall bei Mäharbeiten nahe Immenstadt

Anzeige
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Mitglied seit
9 Jun 2016
Beiträge
1.322
Gefällt mir
1.041
#31
Natürlich nicht, unabhänig davon ist die Gefahr die von modernen Maschienen heute ausgeht um ein viellfaches größer, als durch die "übersichtlichen" Landmaschienen die im Kopf der Bevölkerung (Siehe Traktoren in Fernsehsendungen á la Rosamunde Pilcher/Rosenheimkops...) herumfahren, die Entfernung/Urbanisierung des Großteils der Bevölkerung schreitet erschrekend vorran. Dies ist nur Eine bedauerliche Folge davon:unsure:
Bedingt. Du kanst selbst mit nem ollen Messerbalken super in Dinge Reinklüdern die du von deinem Geschoß aus nicht siehst. Glaub mir hab ich öfters schon geschaft. (Stucken, Findlinge etc.)Wenn ne Wiese richtig Mahdreif ist,dann ist der Kram fast nen Meter hoch. Da kannste alles drin verstecken. Egal wie breit der Mäher ist.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
7.095
Gefällt mir
8.095
#32
@Mitch sicher nicht, aber wenn ich den IHC sehe der immer top sauber auf dem Hof rumsteht:rolleyes:
@Parabuteo, sicher da geb ich dir recht, ich hab auch schon einige hundert Hecktar in meinem Leben gemäht, alledings werden die "Moster" von Heute noch deutlicher unterschätzt als früher:geek:
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.071
Gefällt mir
8.050
#34
Bedingt. Du kanst selbst mit nem ollen Messerbalken super in Dinge Reinklüdern die du von deinem Geschoß aus nicht siehst. Glaub mir hab ich öfters schon geschaft. (Stucken, Findlinge etc.)Wenn ne Wiese richtig Mahdreif ist,dann ist der Kram fast nen Meter hoch. Da kannste alles drin verstecken. Egal wie breit der Mäher ist.
Was die Sache ja nicht besser macht. Ab einer gewissen Höhe hat ein unberufener in einer Wiese sowieso nichts mehr verloren. Plattliegen schon gleich gar nicht. Lernt man heut anscheinend auch nimmer.

Tatsache ist allerdings, daß es durchaus wünschenswert wäre, wenn ein Teil der technischen Verbesserungen auch der Hinderniserkennung gewidmet würde. Schon weil es dem Gerät selber sicher auch nicht gut tut, vom Mähgut ganz zu schweigen. Diejenigen, die darauf hinweisen, daß es mindestens so schockierend ist, daß so etwas rein technisch überhaupt passieren kann, ohne daß der Maschinenführer es bemerkt, haben vollkommen recht.
 
Mitglied seit
26 Okt 2017
Beiträge
664
Gefällt mir
665
#35
Es gehören sämtliche verfügbaren Hilfsmittel zur Fremdkörpererkennung und Maschinennotabschaltung umgehend verpflichtend eingeführt. Funktionierende Technik gibt es schon seit >10Jahren und wird stetig besser (Wärmebildtechnik, selektive Mähwerksanhebung).
Wer soll das bitte finanzieren? Ach ja die hoch subventionierten Bauern haben ja so viel Geld :rolleyes:
Alle Höfe wegen Reichtum geschlossen (y)
 
Mitglied seit
26 Okt 2017
Beiträge
664
Gefällt mir
665
#37
Tatsache ist allerdings, daß es durchaus wünschenswert wäre, wenn ein Teil der technischen Verbesserungen auch der Hinderniserkennung gewidmet würde.
Klar wäre das super. Als Jäger würde ich mir- solange es halbwegs finanzierbar ist- sofort ein System zulegen womit ich möglichst alle Mähverluste vermeiden kann. Aus Landwirtschaftlicher Sicht kann ich aber nur sagen, dass man durch diese Technik keinen Cent mehr verdient! Alles nur zusätzliche Kosten...
 
Mitglied seit
22 Nov 2015
Beiträge
2.045
Gefällt mir
3.378
#38
Die gleichen, die für jede erdenkliche Art von Komfort bereit sind, Unsummen auf den Tisch zu knallen.
Richtig!
Jeder der elektrische Fensterheber und Klimaanlage im Auto hat, MUSS in Zukunft auch eine Fussgängererkennung, einen automatischen Bremsassistenten usw. im Auto haben.
Und erst dann baue ich mir einen Metalldekektor, eine Wärmebildkamera, eine NIRS-Kamera usw. an das Mähwerk, an den Mähdrescher, an die Kreiselegge, an die Scheibenegge usw.

Das ist nämlich nicht so einfach, wie die Einparkhilfe im Auto. Für eine ähnliche Technik wäre jeder Grashalm ein Hindernis. Und mit Infrarot/Wärmebild erkennst Du keine Steine und mit Metalldetektoren keine Lebewesen und Steine usw.
Das wird teuer und vermutlich eher ein Fall für KI...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Feb 2010
Beiträge
573
Gefällt mir
250
#39
So ein Unfall ist schon schlimm, aber leider nicht oder nur Bedingt vermeidbar.
Würden es die Menschen unterlassen fremde Grundstücke zubetreten usw. wäre das schon sehr hilfreich.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
13.490
Gefällt mir
23.178
#40
Und erst dann baue ich mir einen Metalldekektor, eine Wärmebildkamera, eine NIRS-Kamera usw. an das Mähwerk, an den Mähdrescher, an die Kreiselegge, an die Scheibenegge usw.
Es ist nicht so, dass es nichts gibt was Jungwildverluste vermindern würde. Da es keine Verpflichtung gibt etwas zu montieren, wird es weder weiter entwickelt noch kostengünstiger, weil die Nachfrage fehlt. Mähdrescher, Kreiselegge & Co sind wohl zu vernachlässigen, aber für Mähwerke und Häcksler sollten technische Lösungen zum Standard werden und ebenso überprüft werden wie Deine Feldspritze.
 
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
2.174
Gefällt mir
1.210
#41
Richtig!
Jeder der elektrische Fensterheber und Klimaanlage im Auto hat, MUSS in Zukunft auch eine Fussgängererkennung, einen automatischen Bremsassistenten usw. im Auto haben.
Und erst dann baue ich mir einen Metalldekektor, eine Wärmebildkamera, eine NIRS-Kamera usw. an das Mähwerk, an den Mähdrescher, an die Kreiselegge, an die Scheibenegge usw.

Das ist nämlich nicht so einfach, wie die Einparkhilfe im Auto. Für eine ähnliche Technik wäre jeder Grashalm ein Hindernis. Und mit Infrarot/Wärmebild erkennst Du keine Steine und mit Metalldetektoren keine Lebewesen und Steine usw.
Das wird teuer und vermutlich eher ein Fall für KI...
Äpfel und Birnen. Mit meinem Auto mähe ich nicht jedes Mal unzählige Lebenwesen zu Brei. Aber ja, sowohl beim Auto sollte deine erwähnte Technik Pflicht werden, als auch jede Art von Sicherheits-und Erkennungstechnik bei Land-und Baumaschinen. Einfach, weil diese Maschinen immer größer werden und immer mehr Leistung bekommen. Ich arbeite bei einem der größten Hersteller von Landmaschinen dieser Erde im Bereich After Sales Service. Ich weiß, was zur Zeit alles so entwickelt wird und es erschreckt mich immer wieder auf's Neue...(positiv wie negativ)
 
Mitglied seit
22 Aug 2012
Beiträge
1.484
Gefällt mir
778
#45
@ wernwerzwo

Nur so nebenbei, mach dich mal schlau, welche Assistenten ab 2022 so alle bei jeder PKW Neuzulassung Pflicht werden...

Es ist halt ne ambivalente Frage, einerseits sieht man viele Agrarindustrielle, für die das Peanuts wären, die werden nämlich auch immer mehr, andererseits gibt es die kleinen, die unter jedem weiteren Groschen den sie zusätzlich investieren müssen ächzen.

Ähnliche Assisten werden im Lkw Bereich übrigens vom Staat gefördert.
Ansonsten wäre ein Kompromiss vielleicht, es an einer gewissen Grösse oder Geschwindigkeit festzumachen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben