SD und Lauflänge bei .30-06

Registriert
27 Sep 2013
Beiträge
1.953
Ich würde es mir schwer überlegen, ob die 5cm weniger es wert sind, den Lauf kürzen und ein (neues) Gewinde schneiden zu lassen. Ich hab ne Heym SR21 Precision in .30-06 mit 60cm Lauf und darauf nen Hausken JD224. Ja das Ding ist lang. Aber man gewöhnt sich dran. Nach exakt 81 Schuss hatte ich den Dämpfer mal auf, keinerlei Verschleiss erkennbar. Ob das bei nur 51cm auch noch so wäre, keine Ahnung.

Grade gesehen, dass die Frage ja über 3 Jahre alt ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
3 Mai 2009
Beiträge
284
Ich schieße ja selber 308 aus nem 47cm Lauf, würde aber die 30/06 mit 56cm nicht kürzen. Da würde ich lieber nach nem Dämpfer wie dem Hausken 184 xtrm schauen, der ne gute Leistung hat und den Lauf lediglich um 10cm verlängert.

Denn den Lauf kürzen um dann nen Dämpfer zu kaufen, der die Waffe wieder um ~15cm verlängert, da hat man auch nichts gewonnen.
 
Registriert
24 Jun 2017
Beiträge
2.612
Die Lauf Länge ist bei 3006 immer 6 cm kürzer als die Rohrlänge. Ich bin mir nicht sicher, das es hier durcheinander geworfen wird.. Mein Gewinde ist noch nicht drauf, kann den Lauf daher noch kürzen.
 
Registriert
14 Mrz 2019
Beiträge
26
Oben kannst du doch nachlesen, daß die r8 mit 52cm auskommt, standardmäßig, wo ist da jetzt der Unterschied? Außer, daß es die Sako auch mit echten 58cm gibt.
Und wie kommst du darauf, daß der deutsche Importeur über eine weltweit ausgelieferte Waffe entscheidet?

Ich komme darauf, weil im Originalkatalog aus Finnland weder die kurzen Lauflängen noch Mündungsgewinde zu finden sind.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
7.352
Die Lauf Länge ist bei 3006 immer 6 cm kürzer als die Rohrlänge. Ich bin mir nicht sicher, das es hier durcheinander geworfen wird.. Mein Gewinde ist noch nicht drauf, kann den Lauf daher noch kürzen.
Lauflänge (=militärisch Rohrlänge) wird immer von Mündung bis Stoßboden angegeben. So zumindest die international übliche, definierte Bemaßung. Nur nicht bei Revovler und Blaser R8/R93. Bei Revolver ohne Trommel, Blaser gibt die Länge einschiesslich Verriegelung an, was ca 17mm bis 20mm mehr sind. Blaser ging dazu über, weil anfangs Kunden die Aussenlänge überprüften und das fälschlicher Weise als LL annahmen und meinten, zu lange Läufe erhalten zu haben. Das was du als Rohrlänge bezeichnest ist der effektive Geschossweg. Und der ist LL minus Hülsenlänge.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
61.296
Ich komme darauf, weil im Originalkatalog aus Finnland weder die kurzen Lauflängen noch Mündungsgewinde zu finden sind.

Dann schau dir doch einfach die internationale HP von denen an. Da kannst du wählen zwischen Italien, US, und international, alle sind gleich.
und hier die finnische Seite immer 20" bei Mündungsgewinde.
https://www.sakosuomi.fi/kivaarit/metsastyskivaarit

Lange bevor hier überhaupt SD erlaubt waren wurden die Waffen genau so in Skandinavien und GB ausgeliefert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14 Mrz 2019
Beiträge
26
Registriert
22 Nov 2015
Beiträge
2.410
Ich hol*s mal wieder hoch da ich mir nach den Drückjagden ein Gewinde anbringen lassen möchte.

R8, 30.06 mit einer "Rohrlänge" von 58 cm, also einer "Lauflänge" von 52 cm. Als SD ist entweder der Hausken 224 XTRM oder der Roedale 50 Ki vorgesehen. Preislich sind sie gleich, von der Dämpfung ähnlich.

Gern würde ich den Lauf (52 cm) noch ein wenig kürzen. Wieviel kann ab, ohne das es vor dem SD beim Schuss wieder hell wird und ohne das die Präzision leidet.

Ich habe den 58er Lauf in .30-06 auf meiner R8 mit einem Hausken JD224
Der ist grenzwertig beim Schuss ohne Gehörschutz - das dürfte bei einem 52er mit dem JD224XTRM vergleichbar sein - bessere Dämpfung im SD, aber kürzerer Lauf.

Aus dem Bauch heraus würde ich den 52er an Deiner Stelle nicht mehr kürzen - vermutlich wirst Du zu laut und die SD Belastung steigt extrem an. Über den Leistungsverlust, der hier auch schon nicht mehr ganz unerheblich sein wird, will ich noch gar nicht sprechen...
 
Registriert
22 Feb 2018
Beiträge
140
Ich habe den 58er Lauf in .30-06 auf meiner R8 mit einem Hausken JD224
Der ist grenzwertig beim Schuss ohne Gehörschutz - das dürfte bei einem 52er mit dem JD224XTRM vergleichbar sein - bessere Dämpfung im SD, aber kürzerer Lauf.

Aus dem Bauch heraus würde ich den 52er an Deiner Stelle nicht mehr kürzen - vermutlich wirst Du zu laut und die SD Belastung steigt extrem an. Über den Leistungsverlust, der hier auch schon nicht mehr ganz unerheblich sein wird, will ich noch gar nicht sprechen...

Schließe mich an. Habe auch einen 58 cm Lauf in 30-06 in der R8. Dazu aber einen A-Tec Optima 45. Passt meiner Meinung auch ohne Gehörschutz. Aber wirklich kürzer wollte ich ihn nicht haben, dann würde ich tatsächlich in die Überlegung kommen wieder den Peltor aufzusetzen.
Sehe ich bei ein paar Jagdfreunden, die haben in meinem Alter (~30 Jahre) bereits massive Probleme zu hören, also vorsicht walten lassen ;)
 
Registriert
27 Apr 2016
Beiträge
40
Gehörprobleme:
Generation 50 Plus. Atrillerte und Panzertruppe.
Generation 20 Plus. Bass im KFZ
 
Registriert
3 Mai 2009
Beiträge
284
Generation um die 40, zu Laute Musik in der Disse und auf der Loveparade..😅😂
 
Oben