Selbsthilfegruppe der Glücklosen Saujäger

Anzeige
Mitglied seit
19 Mai 2017
Beiträge
1.746
Gefällt mir
1.821
Hab ich als normal-Modell...seit ewiger Zeit...! ok.! (meiner hat Faserpelz-Futter)

Wennst ganz warm willst, kauf den mit Ärmeloberteil...!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Dez 2018
Beiträge
371
Gefällt mir
109
Ich versuche es am Freitag nochmal. Werde auch erst ab 22 Uhr aufbaumen. Bis es hell wird! Ein bisschen was ist ja von der Wiese noch übrig. Ich denke die brauchen nach den Eicheln das Eiweis. Würmer etc. Deshalb werden die Kirrungen derweil im Wald auch nicht angenommen.
 
Mitglied seit
19 Mai 2017
Beiträge
1.746
Gefällt mir
1.821
Ich denke die brauchen nach den Eicheln das Eiweis. Würmer etc. Deshalb werden die Kirrungen derweil im Wald auch nicht angenommen.
genau richtig...!

Tip: schau in einen Mondkalender...er geht Frei erst 21:42 auf, dann braucht es noch 1-2 h bis er vernünftiges Licht gibt... schlaf lieber vor und geh nach Mitternacht bis Morgen-Dämmerung (schon vor 7 h), der abnehmd. Mond steht dann steil bis in den Vormittag.
Ich quäl mich auch morgen früh aus den Federn und sitz im Bachtal auf WB, Fuchs (Sau).
 
Mitglied seit
28 Aug 2018
Beiträge
17
Gefällt mir
10
Vergesst was ich gesagt habe... Die BW ist immernoch da.

21:15 - 2 Sauen wechseln an (beide ca. 50 - 60 kg)
21:17 - Es knackt verdächtig im Bewuchs - da kommt nochmehr
21:19 - Die BW fängt anzuschießen - Erst immer einen Schuss , kurze Pause - Gut Sauen stört es nicht
21:20 - Die BW packt die Vollautomatischen Waffen aus
21:21 - Sauen weg

Läuft doch alles nach Plan :mad:
 
Mitglied seit
22 Mrz 2018
Beiträge
62
Gefällt mir
117
Ich bin auch wieder zu Hause . 21.00 Uhr gesessen , Wind perfekt , Himmel bedeckt aber auf der hellen Wiese genügend Kontrast . Es passierte überhaupt nichts , garnichts . Nicht mal ein Fuchs ließ sich sehen . 23.20 denke ich mir : rauchst noch eine und haust ab ... gerade die Kippe ausgemacht und nochmal mit der WBK abgeglast . Und siehe da , rechts von der brachfläche am Waldrand ist etwas . Das Glas genommen und nichts gesehen gegen den dunklen Wald im Hintergrund. Noch eine Weile gewartet und das Stück bewegt sich auf die Wiese , ca 150m entfernt von mir . Ich verfolge es weiter und als es endlich auf die helle Wiese zieht kann ich definitiv eine einzelne Sau ausmachen . Überläuferstärke . Diese zieht ruhig aber zielstrebig über die Fläche in Richtung der nächsten kiefernverjüngung. Hält an und verhofft . Die letzten 20 Meter hab ich sieh schon durchs ZF verfolgt . Konnte aber immer noch nicht sicher gehen , ob es sich vielleicht doch um eine Bache handelt . Es kam wies kommen musste . Die Sau nimmt die Verjüngung an und ist noch weitere 45 min darin immer mal wieder zu sehen . Ich hoffe das sie näher kommt und nochmal Austritt um mir ihr Geschlecht zu verraten . Aber pustekuchen . Als ich sie weitere 30 Minuten nicht mehr sehen kann Baume ich ab und fahre nach Hause .... so geht jeder seinen Weg . Die Sau und ich .... irgendwie keine Frischlinge vom Vorjahr mehr bei uns im Revier :-( gute Nacht und waidmannsheil an die die noch sitzen !
 
Mitglied seit
20 Okt 2004
Beiträge
2.075
Gefällt mir
58
Ich saß ab 21.00 Uhr bis morgens um 03..00 Uhr.
Rehwild, jede Menge Hasen, 3 Füchse und ein Dachs .... alles zu weit weg.
Von Sauen weit und breit keine Spur ... auch keine Geräusche im Wald.

Gruß aus der Eifel
 
Mitglied seit
3 Dez 2018
Beiträge
371
Gefällt mir
109
Ich bin auch wieder zu Hause . 21.00 Uhr gesessen , Wind perfekt , Himmel bedeckt aber auf der hellen Wiese genügend Kontrast . Es passierte überhaupt nichts , garnichts . Nicht mal ein Fuchs ließ sich sehen . 23.20 denke ich mir : rauchst noch eine und haust ab ... gerade die Kippe ausgemacht und nochmal mit der WBK abgeglast . Und siehe da , rechts von der brachfläche am Waldrand ist etwas . Das Glas genommen und nichts gesehen gegen den dunklen Wald im Hintergrund. Noch eine Weile gewartet und das Stück bewegt sich auf die Wiese , ca 150m entfernt von mir . Ich verfolge es weiter und als es endlich auf die helle Wiese zieht kann ich definitiv eine einzelne Sau ausmachen . Überläuferstärke . Diese zieht ruhig aber zielstrebig über die Fläche in Richtung der nächsten kiefernverjüngung. Hält an und verhofft . Die letzten 20 Meter hab ich sieh schon durchs ZF verfolgt . Konnte aber immer noch nicht sicher gehen , ob es sich vielleicht doch um eine Bache handelt . Es kam wies kommen musste . Die Sau nimmt die Verjüngung an und ist noch weitere 45 min darin immer mal wieder zu sehen . Ich hoffe das sie näher kommt und nochmal Austritt um mir ihr Geschlecht zu verraten . Aber pustekuchen . Als ich sie weitere 30 Minuten nicht mehr sehen kann Baume ich ab und fahre nach Hause .... so geht jeder seinen Weg . Die Sau und ich .... irgendwie keine Frischlinge vom Vorjahr mehr bei uns im Revier :-( gute Nacht und waidmannsheil an die die noch sitzen !
Durch die Trockenheit bestimmt...
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben