Selbstlade und Repetierflinten heute noch no go auf Schiesständen?

Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
816
Ein nachvollziehbarer Grund, der mir gegenüber geäußert wurde, ist das die Läufe der SLF/RF kürzer sind und die Schüsse damit lauter sind. Gerade wenn die Anlage in der Nähe von Siedlungen steht kann das für den Betreiber schon ein Problem werden.
SLF haben ja längst nicht zwingend kürzere Läufe als Kipplaufwaffen.
Ich würde mal behaupten, der Grossteil der am Markt erhältlichen SLF hat 71er Läufe.
Also ähnlich wie es bei jagdlichen Bockflinten ja halbwegs Standard ist.
Für den Schützen am Stand mag es lauter wirken, weil ja auch Schall aus dem Auswurffenster austritt aber ich glaube nicht, dass SLF signifikant lauter sind als Kipplaufwaffen.
... ja das ist so!
Aber bei uns ( Jägerstammtisch ) führen einige auch eine SLF auf dem Stand und wissen wie sie sich zu verhalten haben.
Kein Mensch regt sich auf, wenn sich alle an die Vorgaben halten!
D.T.
Volle Zustimmung. Solange man sich daran hält, vor Verlassen des Schützenstands die Waffe zu leeren, den Verschluss nach hinten zu ziehen und dann mit Läufen nach oben und sichtbar geöffnetem Verschluss zum nächsten Stand zu gehen, ist für die Aufsicht der Ladezustand recht gut erkennbar.
 
Registriert
25 Dez 2003
Beiträge
819
Seltsam ist es schon.
Da ist eine Selbstladeflinte in manchen Augen ein no go .
Sollte es möglich sein, daß im Herzen der erlauchten side by side Waidmänner so etwas profanes wie Jagdneid aufkeimt ?
S.
 
Registriert
21 Okt 2004
Beiträge
4.417
Ich schiesse auf der Jagd mit meiner Benelli Montefeltro 20/76 gefühlt besser als mit sämtlichen BDFs. Am Stand bevorzuge ich die K80. Aber in meinem Umfeld hat auch dort niemand ein Problem mit SLFs. Es sollte selbstverständlich sein dass man seine Hülsen aufsammelt natürlich. Ein magnetstab ist sehr nützlich.
 
Registriert
2 Apr 2019
Beiträge
687
Bei uns auch auf der Niederwildjagd ein no go. Es wird niemand nach Hause geschickt, dafür aber beim nächsten mal nicht mehr eingeladen.
Bei uns insbesondere wenn ich Veranstalter bin wird man auch nach Hause geschickt. Ich habe nichts gegen SLF's, schieße selbst eine bei der Krähenjagd. Aber auf einer Niederwildjagd hat sie nichts verloren. Warum erläutere ich unten.
Die alten sterben aus, die jungen wissen's besser. Eine SLF steht einer BF oder DF in nichts nach, hat aber den Vorteil des dritten Schusses. Wenn ich wegen einer SLF nicht mehr eingeladen werde, haben die mich gar nicht verdient.

Die SLF hat einen ganz großen Nachteil auf Gesellschaftsjagden, und das ist die Sicherheit. Und damit meine ich nicht das die Waffe oder die Handhabung des Schützen unsicher sei, sondern das für alle anderen Beteiligten einfach nicht schon von der Weite erkennbar ist, dass die Waffe ungeladen (gebrochen) ist! Ich lege großen Wert auf Sicherheit und habe da gerne einen Überblick. Den 3. Schuss braucht auch in den besten NW-Gegenden niemand auf der Jagd, gierige Schützen werden ohnehin heim geschickt bzw. Nicht geladen, unabhängig von der Waffe.
 
Registriert
2 Apr 2019
Beiträge
687
Zur Ausgangsfrage:
SLF auf dem Stand ist bei uns überall kein Problem, mit Vorderschaftrepetierflinte hingegen wird man bei uns verhaftet
 
  • Haha
Reaktionen: BAL
Registriert
4 Jun 2019
Beiträge
776
Jagdneid ...albern worauf denn?
Verbohrtheit,Rückständigkeit,Blasiertheit von beiden Seiten schon eher.

Lord Ripon musste langwierig vom "Schultzpulver" (rauchloses Pulver ende 19.JH) überzeugt werden.
King George bezeichnete Flinten ohne Hähne als Beagle ohne Ohren
Sir Ralph Tickleby lehnte Boxlock Flinten als "monsterous horrendum ab"

Als die ersten Browning SLFs in England auftauchten wurden sie paarweise geschossen,wie Schwesterflinten (und wie das heute noch in Argentinien üblich ist)...Man empfand dies als extrem unsportlich und lies es seither sein.

Die SLF findet in England gerade ihr Comback im IPSC Sport ,während sie in Irland eine Waffe von vielen ist.

In den USA wurden Magazinbegrenzungen in den 30er Jahren im Rahmen der neuen (ersten) Jagdgesetze eingeführt um dem Flugwild überhaupt eine Überlebenschance zu geben.

Bis in die 60er Jahre wurden Repetierflinten in DE als Grabenflinten beschimpft,dann kam Hollywood und der Ruf war endgültig ruiniert.Das die Dinger keinen jagdlichen Vorteil gegenüberanderen Flinten haben soielt keine Rolle,da Pumpe heute Glaubensfrage ist...meist von Leuten die mit der Waffe nur noch Pepperpopper,Klappziele und Pappkameraden waidwerken.Für den "normalen" TT stand sehen die Betreiber keine Zielgruppe in der Pumpe.

Die Slfs sind die ideale Plattform um alle WE bedingungen zukünftig optimal umzusetzen;Herstellungs-Qualität vorausgesetzt.

BDFs werden weiter die Hauptwaffe der Flintenjäger sein und die Querflinten...die werden so sie qualitativ hochwertig sind und nicht ins Ausland verhökert werden,weiterhin genutzt werden ...dort wo sie ihre Stärken in Blei oder Wismuth ausspielen können.

Für Jagdneid ist nirgends Platz oder Grund...Blasierte Vorurteile aber sterben eh nie



Und wie schnell die ollen Side by Sides sind,wenn sie von einem Könner geschossen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=YMxWAji5LvM&list=PL9JXmtC2zrcCFMJx9Z9-xIfOKPf6ADqbE&index=16
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
816
Das die Dinger keinen jagdlichen Vorteil gegenüberanderen Flinten haben soielt keine Rolle,da Pumpe heute Glaubensfrage ist...meist von Leuten die mit der Waffe nur noch Pepperpopper,Klappziele und Pappkameraden waidwerken.Für den "normalen" TT stand sehen die Betreiber keine Zielgruppe in der Pumpe.
Wobei eine Pumpe in erfahrenen Hände aber auch keinen Nachteil hat.
Ich durfte im Sommer noch einem Schützen mit Pumpe zusehen, mit dem ich in einer Rotte schoss. Weder an der Trefferzahl, noch am zeitlichen Abstand der Schüsse bei Dubletten hätte man ihn von anderen guten Schützen unterscheiden können.

Und wie schnell die ollen Side by Sides sind,wenn sie von einem Könner geschossen werden:

https://www.youtube.com/watch?v=YMxWAji5LvM&list=PL9JXmtC2zrcCFMJx9Z9-xIfOKPf6ADqbE&index=16
Wäre sicherlich eine Show, mit zwei Flintenspannern und drei Schwesterflinten auf einem normalen deutsche Jagdparcoursstand aufzuschlagen und eine Runde Flushtauben zu schiessen, wenn man's kann.
Besonders spannend fände ich mal, den folgenden Vergleich zu sehen:
Quer- oder Bockflintenpärchen mit Spanner gegen SLF mit jagdlich korrekter Magazinbegrenzung und gegen Pumpe mit großem Magazinrohr.
Alle drei Varianten Flushtauben in vergleichbarer Präsentation.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
66.086
Meine Sx3 passt mir besser als die Bockflinte.
Nachteil auf unserer Feldjagd ist das ständige laden und entladen.
Die Laufmündung befindet sich deshalb immer gen Himmel.
Da mein JH länger eine Auto5 besitzt als die meisten den JS haben macht es die Sache einfach.
 
Registriert
4 Jun 2019
Beiträge
776
@Blechhase
1 Teil
Mein Freund trägt einen schicken schwarzen Hut und kann exzellent Klavierspielen.
Ich hab eine rote Mütze und kann mit den Ohren wackeln.
Wit haben mal getauscht: er konnte auch mit den Ohren wackeln, ich aber nicht Klavier spielen.

Teil 2
wäre nett anzusehen,aussagekräftig wärs aber auch nicht,weil:
Den Ausschlag gäben die Loader,nur wenn die gut sind, geht auch der Rest.
 
Registriert
18 Apr 2016
Beiträge
816
@MarWin
zu Teil 1:
Ich bin mir gerade nicht so ganz sicher, was du mir damit sagen willst.
Meinst du, dass es immer noch das Können des Schützen mit seiner Waffe ist, das entscheidet und nicht die Waffenart?
Da wär ich voll bei dir.

zu Teil 2:
Voraussetzung wär natürlich in allen Fällen, dass das "System" aus Schütze/Loader und Waffe gut eingespielt ist, das ist wohl klar.
Absolute Vergleichbarkeit würde ich auch gar nicht erwarten, in dem Sinne, dass man sagt "diese Kombination ist die beste!". Aber vielleicht würden Vor- und Nachteile aller Varianten gut visualisierbar.
Praktische Bedeutung ist zumindest in hiesigen Gefilden eh nicht wirklich gegeben.
Ohrflecktauben haben wir hier nicht und auf dem Stand dürften Dinge wie Schussbegrenzungen und Sicherheitsbestimmungen solchen Übungen vielfach im Weg stehen.
 
Registriert
4 Jun 2019
Beiträge
776
Viele Leut können mit den Ohren wackeln😃
Klavierspielen muss man lernen und der Hut ist eh wurscht.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
115
Zurzeit aktive Gäste
514
Besucher gesamt
629
Oben