Selfmade.... Tricks, Tipps, Kniffe, Quellen

Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
767
Gefällt mir
1.488
#31
Weiter geht's...
Step 16:
Als nächster Schritt wird die Griffschale für die Fangriemenöse gebohrt. Hier, insbesondere wegen der geringen Materialstärke gilt es etwas vorsichtig zu Werke zu gehen. Es muß unbedingt verhindert werden das die Bohrung auf der Außenseite der Griffschale ausreißt / ausfranst da nicht genug "Fleisch" da ist um eventuell auftretende Ausbrüche wieder zu begradigen / aus zu polieren.
DSC02011.JPG
Um das zu verhindern spanne ich ein Stück Holz auf die Griffschale, so das der Bohrer "schneidend" aus der Griffschale weiter in das Weichholz arbeitet.
DSC02013.JPG
In den Maschinenschraubstock eingespannt sieht das etwa so aus.
DSC02019.JPG
Mit einem neuen/ scharfen Bohrer, größerer Drehzahl und ganz wenig "Druck" arbeitet sich das Werkzeug schön sauber durch den Nußbaum…...
Saubere "scharfkantige" Bohrung.
Anm. Ich habe die Klinge, vor dem härten, mit 8,2mm gebohrt. Der verwendete 8mm Bohrer passt nach dem härten so gerade noch durch....

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
767
Gefällt mir
1.488
#32
Hallo,

weiter geht's mit Step 17:
Verkleben der zweiten Griffschale. Ablauf wie schon zuvor beschrieben.
Auf der Seite des Liners anrauen, die Klinge z.B. mit Verdünnung reinigen, Kleber gleichmäßig verteilen.
DSC02020.JPG
Die Griffschale auflegen, positionieren und mit Schraubzwingen sichern. Gemäß Herstellervorgaben aushärten lassen.
DSC02025.JPG
Klebstoff der Richtung Schneide herausgedrückt wird sofort entfernen.
DSC02022.JPG
Ich verwende dazu Wattestäbchen in Nitro-Verdünnung getaucht.
DSC02024.JPG

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
767
Gefällt mir
1.488
#33
Hallo,

und weiter geht's...…..
Step 18:
Nachdem der Kleber an der zweiten Griffschale ausgehärtet ist kann man die Außenform des Griffes schon mal grob mittels Säge herausarbeiten.
DSC02031.JPG
Anschließend wird mit der Feile nachgearbeitet.
DSC02033.JPG
Danach gilt es die Bohrung für die Fangriemenöse fertig zu stellen.
Wie schon bei der ersten Bohrung wird auch hier ein Stück Weichholz unter die Griffschale gespannt um eine saubere Bohrung zu bekommen.
DSC02028.JPG
Komplett durchgebohrt mit scharfkantigem Rand.
DSC02029.JPG
Im nächsten Schritt messe ich die Gesamtstärke des Griffes nach.
Hier waren es jetzt etwas mehr als 16mm.
DSC02038.JPG
Entsprechend lang, ich habe mich für knapp unter 18mm entschieden wird ein 8x1mm
Edelstahl-Rohr zugeschnitten.
DSC02040.JPG
Dieses wird nun außen sauber entgratet und mit beidseitig leichtem Überstand und dem zuvor auch schon verwendetem 2K-Kleber eingeklebt.

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
767
Gefällt mir
1.488
#34
Hallo,

Step 19:
Nachdem der Kleber ausgehärtet ist wird die Fangriemenöese auf das Niveau der Griffschalen gebracht.
DSC02046.JPG


DSC02047.JPG Danach beginnt die Nacharbeit im Feinen um die Griffschalen incl. Liner der Klinge anzupassen.
DSC02053.JPG
Ich mache das in mehreren Arbeitsschritten mit Körnungen beginnend bei ca.80 (hängt auch von der Holzart ab) bis ca. 600.
DSC02055.JPG

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
767
Gefällt mir
1.488
#36
Hallo,

Step 21......wir nähern uns den Ende...

Stück für Stück werden jetzt die einzelnen Flächen sauber aus poliert.
Das dauert nun mal seine Zeit je feiner das Schmirgelleinen wird.
DSC02068.JPG
Tip: Erst zur nächst feineren Körnung wechseln wenn WIRKLICH nur noch Bearbeitungsspuren der aktuellen Körnung sichtbar sind. Wer zu früh wechselt "schleift sich nen Wolf" verbliebene Kratzer vom 220er Korn mit 600er aus polieren zu wollen.
Krazer.jpg
Zeitintensiv sind gerade Bearbeitungsspuren die in Radien / Rundungen liegen..

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
3.314
Gefällt mir
1.998
#38
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
767
Gefällt mir
1.488
#39
Kannst stolz auf Dein gelungenes Prachtstück sein. (y)
Vielen Dank.

Ich hätte mir gewünscht das die hier vertretenen Messermacher hier und da mal Kritik äußern, Tipps geben, aufzeigen was man anders machen kann....
Wie ich am Anfang geschrieben habe.....Zusammenführen von Wissen..

Gruß
2RECON
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
2.297
Gefällt mir
3.228
#41
Leider bin ich kein Messermacher, sonst hätte ich gerne unterstützt. Dem Thema bin ich jedoch offen zugeneigt und würde mir es anhand deiner Bilder zutrauen mit einem ähnlichen Projekt zu beginnen, um erste Erfahrungen zu sammeln oder gar ein eigenes Messer zu erstellen.

Deshalb möchte ich dir ganz herzlich danken für deine Arbeit und Mühe uns teilhaben zu lassen.

Waidmannsheil und guten Rutsch ins neue Jahr,
Rhingjaach
 
Mitglied seit
20 Apr 2015
Beiträge
767
Gefällt mir
1.488
#42
@Rhingjaach ,

mach das.. du wirst schnell merken das die Beschäftigung mit dem "kalten Stahl" unendlich viel Spaß macht.
Für mich persönlich.....Samstag Nachmittag...Bundesliga im Radio....ein "kaltes" auf der Werkbank....genug Schmirgelleinen und rohe Klingen.....SO genieße ich mein WE

Gruß
2RECON
 

Neueste Beiträge

Oben