Seltene weiße Giraffen getötet

Anzeige
Mitglied seit
2 Apr 2001
Beiträge
4.965
Gefällt mir
1.276
#16
Aus reinem Hunger schieß ich keine auffällige weiße Giraffe. Es gibt da genügend Wild, das man weniger auffällig erlegen kann. Das war ein geplanter Abschuss, da irgendwer gerne so eine Seltenheit in seinem Haus als Trophäe hätte. Die Jagdtrophäe eines sehr reichen Mannes, der selbst nicht jagen will.
Man merkt deutlich,

dass Du noch nie in Afrika warst und Dich noch nie mit afrikanischen Gesellschaften beschäftigt hast. Die aktuellen Lebensumstände der Menschen dort sind Dir zur Gänze unbekannt.

Die Shabab und ihre Zuarbeiter sind Hardcore Terroristen, die scheren sich einen Dreck darum, ob eine Giraffe weiß oder normalfarbig ist, die kommt in den Topf.

Trophäenjagd und geführte Jagd wurde 1974 in Kenia abgeschafft, auf Betreiben der Ehefrau Jomo Kenyattas, weil sie den Elfenbeinschmuggel im Land ungestört kontrollieren wollte, was angesichts vieler White Hunters und ihrer Klienten schwierig war, weil die überall im Land dauernd unterwegs waren und ein Auge auf nicht-Subsistenz Wilderei hatten.

Zudem ist es auch Subsistenzwilderern gänzlich gleichgültig, was für eine Decke die Giraffe hat. Es kommt auf die Tonne Inhalt an, die Decke selbst taugt allenfalls für Schuhsohlen oder zum Roemenschneiden.

Wenn Du in Abomey Calavi oder Cotonou ode Porto Novo, den Hochburgen des originalen Voodoo, über die Fetischmärkte schlenderst, wirst Du Hände von Menschenaffen, Affenköpfe, Trappenfedern, Stachelschweinstacheln sowie alle möglichen Teile von Hähnen usw. finden - weiße Tierdecken habe ich da nie gesehen. In den dunkleren Ecken dieser Märkte, in denen die Feticheure Dich nicht haben wollen, gibt es sicherlich auch verbotenere Körperteile von Menschen und nicht-menschlichen Tieren, aber weiße Giraffendecken?

Was Du schreibst und mutmaßt ist nichts als haltlose Spekulation, gespickt mit finsteren Vorurteilen aus der kolonialen Ära.

Mbogo
 
Mitglied seit
17 Nov 2019
Beiträge
22
Gefällt mir
50
#17
Man merkt deutlich,

dass Du noch nie in Afrika warst und Dich noch nie mit afrikanischen Gesellschaften beschäftigt hast. Die aktuellen Lebensumstände der Menschen dort sind Dir zur Gänze unbekannt.

Die Shabab und ihre Zuarbeiter sind Hardcore Terroristen, die scheren sich einen Dreck darum, ob eine Giraffe weiß oder normalfarbig ist, die kommt in den Topf.

Trophäenjagd und geführte Jagd wurde 1974 in Kenia abgeschafft, auf Betreiben der Ehefrau Jomo Kenyattas, weil sie den Elfenbeinschmuggel im Land ungestört kontrollieren wollte, was angesichts vieler White Hunters und ihrer Klienten schwierig war, weil die überall im Land dauernd unterwegs waren und ein Auge auf nicht-Subsistenz Wilderei hatten.

Zudem ist es auch Subsistenzwilderern gänzlich gleichgültig, was für eine Decke die Giraffe hat. Es kommt auf die Tonne Inhalt an, die Decke selbst taugt allenfalls für Schuhsohlen oder zum Roemenschneiden.

Wenn Du in Abomey Calavi oder Cotonou ode Porto Novo, den Hochburgen des originalen Voodoo, über die Fetischmärkte schlenderst, wirst Du Hände von Menschenaffen, Affenköpfe, Trappenfedern, Stachelschweinstacheln sowie alle möglichen Teile von Hähnen usw. finden - weiße Tierdecken habe ich da nie gesehen. In den dunkleren Ecken dieser Märkte, in denen die Feticheure Dich nicht haben wollen, gibt es sicherlich auch verbotenere Körperteile von Menschen und nicht-menschlichen Tieren, aber weiße Giraffendecken?

Was Du schreibst und mutmaßt ist nichts als haltlose Spekulation, gespickt mit finsteren Vorurteilen aus der kolonialen Ära.

Mbogo
Das stimmt tatsächlich und im Nachhinein bereue ich die Wortwahl, edit ist aber leider nicht möglich. Trotzdem vielen Dank für die Informationen zu diesem Thema :)
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben