Shooterking und andere Heizwesten

Anzeige
Mitglied seit
14 Feb 2002
Beiträge
330
Gefällt mir
89
#1
Hi

hat jemand Erfahrung mit der Heizweste von Shooterking? Habe bisher nix gefunden.
Gerne auch im Vergleich zu anderen Heizwesten.

gruss
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
58.393
Gefällt mir
10.275
#2
Bei der verstehe ich den Sinn einer wasserdichten Membran nicht.
Im Gegenteil, ich finde die absolut falsch.

Die Heizweste muss möglichst eng am Körper sitzen und drunter trägt man maximal ein leichtes Unterhemd, darüber dann Hemd, Pullover, Fleece usw.

Also trägst du unmittelbar über der leichten Unterwäsche eine Membran mit sehr begrenzten Dampfdurchgang.
Meine Pinewood oder andere dieser Plastikdinger sind schon kein Wunder beim Innenklima unter Bewegung, aber die toppt das Schwitzen sicher noch.
 
Mitglied seit
7 Jul 2020
Beiträge
779
Gefällt mir
1.373
#4
Von Alpenheat gibt es bei Grube zwei verschiedene Westen. Hat einer eine Ahnung, was der Unterschied ist? Nur die Dicke des Fleece?
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
58.393
Gefällt mir
10.275
#5
Bist du mit der pinewood zufrieden? Hab ich mir auch schon angeschaut.
Die Alpenheat ist ja aus fleece
Sie macht was sie soll und wärmt mir den Buckel. Lässt sich nicht durch eine App steuern :rolleyes: und hat einen proprietären Akku, keinen USB Anschluß was dich bei Ersatz an Pinewood bindet und teurer ist.
Der mitgelieferte Akku hält auch lange DJ, zum Ansitz nehme ich sie nicht, weil für mich überflüssig. Da reicht mir der Ansitzmantel. Bei DJ bin ich etwas luftiger bekleidet.

Ich würde mir die Härkila anschauen, da kommt zum Preis halt noch die Powerbank dazu.
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
3.504
Gefällt mir
2.155
#6
Bei meiner Härkila Heizweste war für etwas über EUR 150 die Powerbank erstaunlicherweise mit dabei. Offen gestanden habe ich damit nicht gerechnet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: H.PB
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
5.551
Gefällt mir
3.681
#7
Nunja bei einer UVP von 230€, kann man eine Powerbank die dem Endkunden ~20€ kostet (und dann ist es schon was höherwertiges) auch dazu legen.

Ich finde die Preise für die ganze Heizbekleidung weiterhin lächerlich hoch. Ich hab eine Hose + Weste von Aliexpress, das waren zusammen ~60€. Dazu zwei 10k mAh Powerbanks und die Sache war geritzt. Die Jacke ist im zweiten Jahr, die Hose hab ich neu. Erfüllen beide ihren Job.
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
1.099
Gefällt mir
1.759
#11
Habe vor 3 Jahren einen Alpenheat im Angebot für 100 € gekauft. Nie bereut.
Man kann natürlich ohne, mit ist es aber sehr angenehm;-)
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.576
Gefällt mir
4.206
#13
Ich habe die alpenhead weste. Direkt über ein langärmliches T-Shirt getragen eine perfekte und gemütliche Lösung. Durch den Vlies ist sie auch nicht schwitzig. Knistert nicht liegt gut an. Seit drei Jahren mit guten Erfahrungen im Einsatz
 
Mitglied seit
16 Jan 2014
Beiträge
36
Gefällt mir
36
#14
ich habe jetzt seit 3 Jahren die Pinewood. Nachdem ich einen Kabelbruch hatte, einfach
umgebaut auf USB und somit mit jeder Powerbank zu betreiben.
 
Mitglied seit
27 Mai 2018
Beiträge
2.960
Gefällt mir
6.602
#15
Ich hab die von Härkila. Power Banks waren eh da also das kleinste Übel. Die erste Weste ließ sich nicht mit der App verbinden, wurde anstandslos umgetauscht.
Meine Intention, keine Klamotten wechseln zu müssen wenn man ständig wechselnden Temperaturen ausgesetzt ist funktioniert nicht so richtig mit der Weste. Der Grund ist, daß die in warmer Umgebung keinen Strom mehr zieht und sich dann die Powerbank abschaltet. Man muss dann das System durch Stecher raus und rein resetten, dann geht es wieder.
Ist man ständig im kalten ist das kein Problem da sie dann durchgehend heizt.
Eine Powerbank die nicht abschaltet hab ich keine gefunden.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben