Sind Motorradfahrer hier?

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 8180
  • Erstellt am
Anzeige
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.411
"Nur" 3500km? Auf meinem Tacho standen 6500km nach den 2 Wochen im wunderschönen Skandinavien! Regen hatten wir auch ganze 2 Tage, und die waren die ersten 2 Tage in Deutschland, Dänemark und Norwegen, danach nur noch strahlenden Sonnenschein.
Und ja ich fahre mit allerhand Schnickschnack und Sicherheitssystemen rum:cool:
Nur 3500km im Regen, die anderen 6500km der Tour hatten wir schönes Wetter ;)
 
Registriert
28 Jun 2018
Beiträge
1.416
Werter Wheelgunner-

Da wäre ich auch fertig.
Trotz breitem, tiefem und recht weichem Sattel sitze ich etwas zu weit hinten,
und nach zwei Stunden muß ich absteigen und entlasten.

Ich bin dabei recht vorsichtig, weil ich befürchte, daß die Schraube, die meinen Arsch an
Ort und Stelle hält, gelockert sein könnte.

derTschud, "der auf der Wuidsau reitet"
 
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.411
400 km in den Alpen können schon Mal 8 bis 10 Stunden Fahrzeit sein. Das unterschätzt man gerne. Und Alpen-Neulinge sind oft schon nach 250 bis 300km und 7 Stunden Fahrzeit fertig.

Wohlgemerkt, netto Fahrzeit.
Ja, war ja nur ein scherz, ich bin vom Saarland schon einge dutzend mal in den letzten 30Jahren die Alpen rauf und runter, Route de grande alpes, route napoleon, Strasse der 20 Pässe....
Wenn ich da mit Neulingen unterwegs war, hatte ich oft Probleme eine vernünftige Tagesstrecke zu schaffen. Alleine, oder mit einigen erfahrenen Kollegen machen wir auch in den Hochalpen ca.600-700km am Tag, wir sind aber auch Kilometerfresser, und koordienieren die Tank und Raststopps sehr gut. Vorallem beim Tanken kann man jede menge Fahrzeit verlieren, oder eben raushohlen, wenn man mit einer Gruppe unterwegs ist.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.394
Sei froh, wenn du so eine Gruppe hast. hier hab ich nur einen, der da mit hält

Wenn ich in den Alpen unterwegs bin, dann am liebten alleine. Da halte ich dann so alle 2 bis 3 Stunden an, trinke kurz was und schmeiße schnelle Kohlehydrate ein, hab ich immer im TC oder TRS. Jeder 2te Stopp ist dann tanken, genau so mit Trinken und schnelle Kohlehydrate. Essen vielleicht einmal, dass ist dann aber eher ein Cappuccino und ein Stück Torte, richtig Essen dann erst am Ziel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14 Mrz 2019
Beiträge
75
Habe vor ca. 8 Jahren aufgehört Motorrad zu fahren ( Probleme mit Rücken und Hüften), mein
letztes Bike war eine 1000er Varandero. Bin mit viel Leidenschaft gefahren und stand immer in
Konkurrenz zum jagen, war eine schöne Zeit und möchte sie nicht missen.
Angefangen hat es 1973 mit einer 350er Yamaha, nach 2 Jahren dann die 500er Honda Four also der kleine Pard zur 750er, war ein ganz feines Teil und hat viel Spaß gemacht. Der Weg war
das Ziel war in der Regel unser Motto.
 
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.411
Sei froh, wenn du so eine Gruppe hast. hier hab ich nur einen, der da mit hält

Wenn ich in den Alpen unterwegs bin, dann am liebten alleine. Da halte ich dann so alle 2 bis 3 Stunden an, trinke kurz was und schmeiße schnelle Kohlehydrate ein, hab ich immer im TC oder TRS. Jeder 2te Stopp ist dann tanken, genau so mit Trinken und schnelle Kohlehydrate. Essen vielleicht einmal, dass ist dann aber eher ein Cappuccino und ein Stück Torte, richtig Essen dann erst am Ziel.
Am besten gefallen mir Touren mit 2-4 Mopeds, das ist gut händelbar, bei grösseren Trupps hat man immer eine bremse dabei.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.394
Komischerweise haben die "Bremsen" meist noch mehr Leistung wie ich mit der KTM oder Andere auf einer 12x0er GS, egal ob TÜ oder WC . . . :ROFLMAO:
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Mrz 2007
Beiträge
5.315
Durch meinem steifen Haxn ist es nichts mehr mit Mopedfahren. Bin dann auf ATV umgestiegen. Einmal nach Sardinien und einmal nach Elba. Alle nur möglichen Pässe mitgenommen, die am Weg lagen. Frau ist mit GS mitgefahren. Aber muss sagen, alles hat seine Zeit. Werd und bin zu alt dafür. Mit nasse Klamotten ins Zelt krabbeln ist nicht mehr. Nach Elba dann die Nobelvariante gemacht, mit Übernachtung im Hotels. Aber trotzdem, bewundere jeden der im fortgesetzten Alter noch Bike fährt. Für mich nichts mehr.


Robert
 
Registriert
14 Apr 2018
Beiträge
629
Wenn ich in den Alpen unterwegs bin, dann am liebten alleine. Da halte ich dann so alle 2 bis 3 Stunden an, trinke kurz was und schmeiße schnelle Kohlehydrate ein, hab ich immer im TC oder TRS. Jeder 2te Stopp ist dann tanken, genau so mit Trinken und schnelle Kohlehydrate. Essen vielleicht einmal, dass ist dann aber eher ein Cappuccino und ein Stück Torte, richtig Essen dann erst am Ziel.
Also Touren mit Schlumpi oder Wheeli wären mir zu stressig. So ein zwei Gewaltritte kann man mal machen wenn man ein Zielgebiet anfährt, z.B. die Seealpen mit der Enduro, um dort dem rohen Granit zu fröhnen:love: Aber für mich nicht zum Selbstzweck. Trotzdem will ich niemandem den Spaß daran verderben. Liegt vielleicht auch daran, dass ich noch nie ein "kultiviertes" Mopped hatte. Die Ducati die ich mal als Zweitmotorrad hatte war zum touren wieder zu racemäßig von der Sitzposition her (nicht von der Leistung her).
Aber trotzdem, bewundere jeden der im fortgesetzten Alter noch Bike fährt. Für mich nichts mehr.
Ja, ich bewundere zum Beispiel meinen Dad. Der fährt jetzt mit 78 immer noch GS 1200 mit Akrapovic Töpflein. Er hatte verschiedene ziemlich schwere OPs aber hat sich immer wieder aufgerappelt & trainiert und der Erfolg war im vergönnt.
 
Registriert
30 Jul 2011
Beiträge
1.775
Ich fahre regelmässig mit meinem Zwei-- und Dreirat. Beide BMW 750 und 600.
Bin aber noch zwei jahre jünger als Concolor`s Dad.:)
 
Registriert
21 Mrz 2007
Beiträge
5.315
Kann jeden der es sich noch zutraut und entsprechendes Moped hat "ligurische Grenzkammstrasse" wenn da das Wetter passt ein Erlebnis, das man unbedingt gemacht haben sollte.

Robert
 
Registriert
3 Okt 2013
Beiträge
192
Leidenschaftler Motorradfahrer seit über 30 Jahren.
Alles dabei gehabt: 2-Takter, die meisten aber 4-Takter, Einzylinder, Zweizylinder, viele 4-Zylinder, 10 PS bis 100 PS... Alle Typen und Marken im Laufe der Jahre.

Zwangspause nach einem schweren Motorradunfall (Frau sprang im Dreieck, als ich nach dem Unfall den Wunsch äußerte, dass ich wieder Motorrad haben will...).

Nach 7 Jahren durfte ich doch wieder :

Ich bin bei den Motorrollers gelandet ! Leicht und trotzdem um die 30 PS, um die 130 km/h Höchstgeschwindigkeit damit man auf der Autobahn auch mal LKW überholen kann.
Sehr entspanntes Fahren mit der Variomatik. Nur Gasgeben und mit beiden Händen bremsen. ABS ist mit an Board.

Das entschleunigt mich im Augenblick sehr und macht mir viel, viel Freude.

Brauche keine 100 PS und 260kg-Fahrzeuggewicht mehr.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
149
Zurzeit aktive Gäste
588
Besucher gesamt
737
Oben