Single Malt

Anzeige
Mitglied seit
21 Jul 2006
Beiträge
520
Gefällt mir
0
#77
Für mich nach wie vor ungeschlagen:
Die diversen Holzabfüllungen von Glenmorangie: vor allem dsa beaune-Fass und das d'Yqem-Fass waren traumhaft.

Habe derzeit noch einen - leider nur noch kleinen - Rest 28jährigen Tomatin Single Cask, auch sehr ansprechend.
 
Mitglied seit
15 Feb 2011
Beiträge
764
Gefällt mir
359
#79
Wo sind die Whiskyexperten verblieben ?

Ich belebe den Thread neu und werde, wenn andere mitmachen, meine Whiskyverkostungen hier posten.
 
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
2.104
Gefällt mir
2.718
#80
...meine Whiskyverkostungen hier posten.
Mach mal. Würde mich interessieren.

Bin kein Experte, aber ein Ab-und-an Whiskytrinker. Generell Speyside, Sherrytöne, manchmal Lowlands oder auch Iren, KEINE Islays. :)

Vor zwei Jahren habe ich einen neuen Favoriten entdeckt: Glenlivet 16yr Nadurra. Ungefiltert, Cask-Strength - äußerst lecker. An dem bin ich erst mal hängen geblieben.
 
Mitglied seit
15 Feb 2011
Beiträge
764
Gefällt mir
359
#81
Da ich mich über schottische Whisky an die Materie heranarbeite, beschränke ich mich zunächst auf diese.

Glenlivet 18 .....exzellenter Geruch, milder Geschmack, kein besonderer Geschmack im Abgang, sehr zu empfehlen als Eröffnungswisky.
anCnoc 12 ..... exzellenter Geschmack, mild
Ardbeg 10 ..... gehört zu den torfigen, salzigen Whiskys und ist eine besonderes Geschmackserlebnis, stark im Geruch und durch einen beeindruckenden Abgang ein nachhaltiges Erlebnis.
Lagavulin 16 ..... der Klassiker und m.E. die klare Nummer 1 bzgl. Torfgeschmack. Ein Genusserlebnis, das in seiner Breite und Nachhaltigkeit den Maßstab darstellt.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
53.596
Gefällt mir
7.338
#82
Bin kein Experte, aber ein Ab-und-an Whiskytrinker. Generell Speyside, Sherrytöne, manchmal Lowlands oder auch Iren, KEINE Islays. :smile:
Also Anfänger und noch bei den Mädchen Whiskys.:)

Mein Liebling, Laphroaig Quarter Cask.

Das ist für mich Whisky, viel Torf, riecht wie Medizin, noch am nächsten Tag aus dem Glas und ist dank der verschiedenen Fässer bei der Lagerung trotzdem rund und viel intensiver als der 10 jährige, der eher der Einstieg für Laphroaig ist.

Ich bin ein sparsamer Mensch und Flaschen deutlich jenseits von 50 € erspare ich mir.
Also passt da noch ein 16 jähriger Lagavulin oder der 10 jährige Ardbeg, den ich dem Lagavulin vorziehe.

Bei Bruichladdich und Bowmore gibt es auch den einen oder anderen, der okay ist, wer nicht so torfiges von Islay sucht, Bunnahabhain.
Was ich noch probieren möchte ist der relativ neue Kilchoman.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Dez 2014
Beiträge
416
Gefällt mir
63
#83
Moin moin, mich interessieren insbesondere die nicht so hochpreisigen Vertreter, also zwischen 15,- und 35,-€ und welche davon wirklich gut bis sehr gut sind. Da kann ich ebenfalls was zu schreiben, wenn gewünscht. BG, Allons!
 
Mitglied seit
10 Mrz 2003
Beiträge
3.715
Gefällt mir
276
#84
Da ich mich über schottische Whisky an die Materie heranarbeite, beschränke ich mich zunächst auf diese.

Glenlivet 18 .....exzellenter Geruch, milder Geschmack, kein besonderer Geschmack im Abgang, sehr zu empfehlen als Eröffnungswisky.
anCnoc 12 ..... exzellenter Geschmack, mild
Ardbeg 10 ..... gehört zu den torfigen, salzigen Whiskys und ist eine besonderes Geschmackserlebnis, stark im Geruch und durch einen beeindruckenden Abgang ein nachhaltiges Erlebnis.
Lagavulin 16 ..... der Klassiker und m.E. die klare Nummer 1 bzgl. Torfgeschmack. Ein Genusserlebnis, das in seiner Breite und Nachhaltigkeit den Maßstab darstellt.
Ich trinke zur Zeit den Kilchoman, welcher im rauchigen Charakter nicht ganz so ausgeprägt wie z.B. der Ardbeg No. 10 ist. Bietet ein sehr abgerundetes, harmonisches Geschmackserlebnis. "Zergeht auf der Zunge".
 
Mitglied seit
15 Feb 2011
Beiträge
764
Gefällt mir
359
#85
Ich trinke zur Zeit den Kilchoman, welcher im rauchigen Charakter nicht ganz so ausgeprägt wie z.B. der Ardbeg No. 10 ist. Bietet ein sehr abgerundetes, harmonisches Geschmackserlebnis. "Zergeht auf der Zunge".
Danke für den Tip: Kilchoman, Talisker und Laphroaig sind meine nächsten Probanten.
 
Mitglied seit
15 Jun 2012
Beiträge
2.528
Gefällt mir
941
#86
Dalwhinnie habe ich bereits durchprobiert.
Das ist auch mein Favorit! Leider ist grad Fastenzeit. Ein Highland ist der aus der Marketing Serie "Classic Malts of Scotland". Aber echt spitze. In der Reihe noch Talisker, Oban (!), Lagavulin (Islay, sehr speziell), Cragganmore, Glenkinchie.

Im Whiskyforum wird über 12 vs 13 years und Torfaromen und Phenol-Noten so diskutiert wie hier über das "beste" Kaliber und seltenste Laborierung. Kann man sich gut informieren, aber auch viel BlaBla.
https://www.whisky.de/forum/discussion/714/phenol
 
Mitglied seit
15 Feb 2011
Beiträge
764
Gefällt mir
359
#87
Moin moin, mich interessieren insbesondere die nicht so hochpreisigen Vertreter, also zwischen 15,- und 35,-€ und welche davon wirklich gut bis sehr gut sind. Da kann ich ebenfalls was zu schreiben, wenn gewünscht. BG, Allons!
Klar ist das gewünscht. Leg los.
 
Mitglied seit
1 Feb 2015
Beiträge
1.387
Gefällt mir
479
#89
Lagavulin 16 ..... der Klassiker und m.E. die klare Nummer 1 bzgl. Torfgeschmack. Ein Genusserlebnis, das in seiner Breite und Nachhaltigkeit den Maßstab darstellt.
Top :thumbup:

Meine Favoriten:

1. Bunnahabhain
2. Lagavullin
3. Laphroaig
4. Talisker
unter 20,- gibt es auch noch Trinkbares:
- Glen Grant The Major's Reserve
- Jameson (Irisch)

Nachtrag -
zwar umstritten, aber ich mag ihn:
- Peat's Beast
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.220
Gefällt mir
1.345
#90
Habe früher sehr gerne die Islays getrunken. Finde aber, dass mit dem Einstieg von Diageo Talisker und Lagavulin vom Geschmack flacher geworden sind. Und mein absoluter Lieblingsmalt der 15jährige Laphroiag, wird nicht mehr regulär angeboten, sondern wenn dann nur noch als sau teure Limited. Der 18jährige Laphroig ist geschmacklich ebenfalls viel uninteressanter als der 15jährige und stellt keine Alternative dar.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben