Smith & Wesson Fan-Gruppe

Mitglied seit
20 Aug 2007
Beiträge
1.328
Gefällt mir
88
Sicher eine interessante Waffe fuer das fuehren! Berichte mal ueber die Verarbeitung usw.
Soweit ich das als nicht-Kenner beurteilen kann, werde ich das machen! Die Waffe kommt über einen Club30-Büma und wird direkt mit LPA-Fiberglas-Visierung ausgestattet und der Abzug wird überarbeitet.
Freue mich schon:)
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
4.238
Gefällt mir
2.176
Sirius, auf einer website und im Regal ist schon ein Unterschied.
Ich hab die Freude den 29 und 57 zu haben. :p
Huelsen bekommt man immer mal bei den grossen Haendlern. Geschosse bekommt man vieleicht eine Sorte, meist teure TM Geschosse.
Ich lade beide selber. Fabrikladungen sehe ich hier so gut wie nie. Da ist die 44 Mag weit vorne!
Das kann man einem interessierten schon gerne sagen.
Mag sein das die Situation in D eine andere ist und die Haendler alle die 41 Mag im Regal haben weil die Nachfrage so gross ist ...;) Die liegen dann sicher neben den Stapeln verschiedener 7.65 Parabellum:whistle:
Das bringt mich auf die Idee das ich meinen 57 heute mit auf die 100 Meter Bahn nehmen sollte:giggle:
ab Kal. .40 sind KW-Geschosse halt teurer als im Kal. .38, .32 oder .30. Wem TM-Geschosse >Kal. 38 von Remington, Nosler oder Sierra zu teuer sind, muß halt auf eine Gießkokille ausweichen und SWCs selber gießen. .410er Gaschecks sollten jetzt auch keinen arm machen.
In der .357 war IMR4227 immer ein gutes TLM für SWC-Geschosse. Dürfte bei der .41Mag. auch funktionieren.
 
Mitglied seit
20 Feb 2012
Beiträge
4.887
Gefällt mir
392
Als Wiederlader hat man sicher kaum Probleme. Ich hab einen Eimer voll Huelsen und noch genügend Geschosse .
Ich rede hier eher vom Durchschnitts Benutzer der kein Wiederlader ist und seine Munition beim Buechser vor Ort kauft. Die 9Para zB greife ich vom Regal.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.790
Gefällt mir
4.767
Jo, nur welche und bei 44 mag wirds auch eng, wenn man bestimmte Vorstellungen davon hat was man will.
Eigentlich kommt man ums Wiederladen nicht herum, ob 357, 44 oder 41.
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.061
Gefällt mir
183
Hab inzwischen 2 L-Frames in .44 probeschießen können - 6“ und ~2“.
Kam mit beiden auch untrainiert gut zurecht und hab nun den 69er mit 4,25“ bestellt.
Manche Fehler muss man wohl selber machen ;P
Lieferung angeblich Oktober/November...
Ich kannte das Mod. 69 nicht - sieht auf der Hp sehr schick aus ab Werk: klassische Linienführung und wie ich finde mit sehr gelungenen Proportionen. Vor allem gefällt mir der 2,75“!
Willst du wirklich eine Fiberglasvisierung auf so einen schönen Revolver machen? Eigentlich schade :-/
Dennoch Viel Spass mit dem 4,25“👍 Wenn die Qualität stimmt, ist das bestimmt ein guter Jagdbegleiter!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.061
Gefällt mir
183
So nun bin ich endlich wieder Mitglied im
Smith&Wesson Fanclub 😊😊😊
Auch ein 69, nicht wahr? Gratuliere! Welchen Eindruck hast Du von der Verarbeitung?
PS: ich täte mich etwas schwer, für diese Lauflänge (4,25“???) ein passendes Holster zu finden... zumindest von der Stange gibt es womöglich nicht allzu viel in Frage kommenden Modelle. Wirst Du ihn jagdlich führen wollen?
PPS: warum der nicht auch in .41 angeboten wird :-/
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
16 Mrz 2016
Beiträge
279
Gefällt mir
58
Auch ein 69, nicht wahr? Gratuliere! Welchen Eindruck hast Du von der Verarbeitung?
Ist ein 629 die Verarbeitung ist im großen und ganzen ganz gut gerade das Timing und der trommelspalt sind sehr gut. Allerdings ist an der hinteren laufmündung trommelseitig ein kleiner Grad am Lauf und auch die Pulverrückstände vom Beschuss habe ich erst mal entfernt.
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.061
Gefällt mir
183
Ist ein 629 die Verarbeitung ist im großen und ganzen ganz gut gerade das Timing und der trommelspalt sind sehr gut. Allerdings ist an der hinteren laufmündung trommelseitig ein kleiner Grad am Lauf und auch die Pulverrückstände vom Beschuss habe ich erst mal entfernt.
Ah ok, er sah irgendwie etwas kleiner aus als ein 629. Ist er aus ganz aktueller Produktion? Die Lauflänge ist 5“? Sieht fast nach 6“ aus..
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.790
Gefällt mir
4.767
Und ich habe eine 44 mag mit 2,75" Lauf empfohlen. Alternativ, vorallem für Anfänger, Ruger super redhawk Alaskan in 454 Casull, mit 2,5"Lauf.

Schicke Waffen.

Im übrigen können Amis sich so viele Revolver kaufen wie sie möchten, ich nicht, also bleib ich für solche Kaliber bescheiden und beim vernünftigen 6"....
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
2.061
Gefällt mir
183
Und ich habe eine 44 mag mit 2,75" Lauf empfohlen. Alternativ, vorallem für Anfänger, Ruger super redhawk Alaskan in 454 Casull, mit 2,5"Lauf.

Schicke Waffen.

Im übrigen können Amis sich so viele Revolver kaufen wie sie möchten, ich nicht, also bleib ich für solche Kaliber bescheiden und beim vernünftigen 6"....
Jedem das Seine... Ich habe vollstes Verständnis für die 6“ Fans. Mir gefallen vor allem 3“ und 8 3/8“ - 3“ ist auch upside down bestens zu führen und 8 3/8“ finde ich bei S&W einfach nur nice 🤗
Sowieso sollte man sich nach Möglichkeit nicht nur 1 Revolver zulegen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben