Sprüche zwischen Witz und Wahnsinn

Mitglied seit
4 Nov 2014
Beiträge
56
Gefällt mir
81
Sehr ehrenhaft, erst provozieren, dann in die Falle laufen lassen und sich in Schadenfreude suhlen. Echte gestandene Kerle hier. Wenn einer schneller will und kann, rechts rüber und ziehen lassen. Wenn es dann blitzt, sein Problem. Aber wie gering muss das eigene Selbstwertgefühl sein, um solche niederen Spielchen zu treiben.
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.020
Gefällt mir
5.769
Sehr ehrenhaft, erst provozieren, dann in die Falle laufen lassen und sich in Schadenfreude suhlen. Echte gestandene Kerle hier. Wenn einer schneller will und kann, rechts rüber und ziehen lassen. Wenn es dann blitzt, sein Problem. Aber wie gering muss das eigene Selbstwertgefühl sein, um solche niederen Spielchen zu treiben.
Warst du der, der das Knöllchen kassiert hat?
 
Mitglied seit
22 Aug 2012
Beiträge
1.513
Gefällt mir
832
Es geht um Drängler, das ist Nötigung, eine Straftat. Das kann ich auch nicht leiden, obwohl ich wirklich kein besonders defensiver Fahrer bin. Gerne auch die Deppen die eigentlich langsamer als man selber sind und einem draufhängen während man selber darauf wartet dass vor einem einer rübergeht.
Es ist unnötig und gefährlich.
Wer das macht darf sich nicht beschweren.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
22.882
Gefällt mir
6.052
Sehr ehrenhaft, erst provozieren, dann in die Falle laufen lassen und sich in Schadenfreude suhlen. Echte gestandene Kerle hier. Wenn einer schneller will und kann, rechts rüber und ziehen lassen. Wenn es dann blitzt, sein Problem. Aber wie gering muss das eigene Selbstwertgefühl sein, um solche niederen Spielchen zu treiben.
An der Werratalbrücke ist Tempobegrenzung. Wenn man 10 über "erlaubt" fährt, LKW überholt und deswegen nicht rechts rüber kann ist da keine Provokation. Wenn dann so eine Flitzpiepe meint, sie müsse so dicht auffahren, dass man ihr Nummernschild nicht mehr sehen kann, ist "rechtzeitig" rechts rüber und reinlaufen lassen einfach nur "instant karma". Wer die Blitzer übersieht (zumindest damals, als ich da öfter lang fuhr) dürfte sowieso nicht mehr ans Lenkrad, sondern nur noch an einen weissen Stock.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Nov 2014
Beiträge
56
Gefällt mir
81
Es geht um Drängler, das ist Nötigung, eine Straftat. Das kann ich auch nicht leiden, obwohl ich wirklich kein besonders defensiver Fahrer bin. Gerne auch die Deppen die eigentlich langsamer als man selber sind und einem draufhängen während man selber darauf wartet dass vor einem einer rübergeht.
Es ist unnötig und gefährlich.
Wer das macht darf sich nicht beschweren.
Genau. Der wird auch auf der ganz rechten Spur gedrängelt haben. Dem muss man dann natürlich ausführlich zeigen, dass die eigene Geschwindigkeit die einzig richtige ist. Und dann zieht man mal schnell die Robe über und verhängt ein Urteil. Wie lautet denn das Urteil bei Wiederholungstat?
Und ihr regt euch auf, warum man nicht immer und jederzeit mit geladener Knarre rumlaufen darf? Zu viele Richter und Henker in Personalunion unterwegs!
Drängelei ist doof, keine Frage. Aber dann fahr rechts rüber und gut ist es. Wenn er dann geblitzt wird, sein Problem. Selbsternannte Verkehrsrichter sind aber genauso doof und ebenso ein Problem.
BTW Jemanden durch nicht freigeben der linken Spur, trotz freier rechter Spur, zu behindern, ist auch Nötigung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben