Sprüche zwischen Witz und Wahnsinn

Mitglied seit
9 Mai 2016
Beiträge
1.136
Gefällt mir
1.637
Das was Du meinst ist aber keine "ahle Worschd". Die ist im Gegensatz zu den genannten "Spezialitäten" wirklich essbar! ;) Das "Weckewerk" ähnelt etwas, was hier im Osten als "tote Oma" bekannt ist und ur-DDR-Schulkantinen- und Mensaessen ist. Über Geschmack kann man ja streiten, aber das riecht schon nach Luderplatz ...
Nein, ich meinte noch körperwarmes Mett auf dem Brötchen, zum kotzen!!! Wenn ich richtig informiert wurde, wird die ahle Worschd aus genau diesem warm gewolften Fleisch hergestellt, getrocknet, aber nicht geräuchert. Absolut nicht meins!!!
Und das hessische Weckewerk ist, gut gemacht, sehr lecker. Es kommt natürlich nicht an eine niedersächsische Rinderkopfwurst / Pfannenschlag oder lose Bregenwurst heran, aber immerhin...
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.711
Gefällt mir
2.027
Es kommt natürlich nicht an eine niedersächsische Rinderkopfwurst / Pfannenschlag oder lose Bregenwurst heran, aber immerhin...
Da hätte (früher) so mancher nach dem Essen mehr Hirn im Bauch, als im Kopf gehabt. :devilish: :evil:
Funktioniert aber nicht mehr, denn heute darf Hirn nicht mehr verarbeitet werden.


WaiHei
 
Mitglied seit
3 Mrz 2014
Beiträge
1.207
Gefällt mir
502
Knipp enthält etwas "hochwertigere" Zutaten sowie Grütze und ist anders - manche sagen besser - gewürzt.

Weckewerk (mit ganz wenig Hack) würde eher den Schwärchen entsprechen.
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.479
Gefällt mir
3.114
Da hätte (früher) so mancher nach dem Essen mehr Hirn im Bauch, als im Kopf gehabt. :devilish: :evil:
Funktioniert aber nicht mehr, denn heute darf Hirn nicht mehr verarbeitet werden.


WaiHei
????? Das würde ja heissen mein Metzger macht sich jedesmal mal strafbar, wenn er mir ein Schweinehirn verkauft??? Wie kommst du zu solchen Aussagen??
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.711
Gefällt mir
2.027
Angeblich darf es in der Wurst nicht mehr "verarbeitet" werden - ich habe das nicht überprüft.
Genau so wenig, wie ich sagen kann, ob Dein Metzger "unverarbeitetes" Hirn verkaufen darf.
Im "Dunstkreis" des Rinderwahns hat sich damals einiges getan.


WaiHei
 
Mitglied seit
8 Apr 2016
Beiträge
4.479
Gefällt mir
3.114
Angeblich darf es in der Wurst nicht mehr "verarbeitet" werden - ich habe das nicht überprüft.
Genau so wenig, wie ich sagen kann, ob Dein Metzger "unverarbeitetes" Hirn verkaufen darf.
Im "Dunstkreis" des Rinderwahns hat sich damals einiges getan.


WaiHei
Bei Rind und Schaf meine ich mich auch an eine Einschränkungen erinnern zu können, beim Schwein nicht:unsure:
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
9.042
Gefällt mir
12.894
Jo, Schwärtchenwurst essen mein Mitpächter und ich mehrmals im Jahr, unsere Frauen mögens nicht gern. Gute Schwärtchenwurst mit Pfeffer und Kümmel abgeschmeckt, dazu Pellkartoffeln und ein paar Gewürzgurken... Ein Gedicht(y)
Natürlich auch knusprig gebratener Knipp mit Bratkartoffeln, Beamtenstippe, lose Wurst oder auch Blut-Und Leberwurst auf Sauerkraut. Jungs vom Dorf wissen eben, dass ein Schwein nicht nur aus Kotelett, Filet und Schinken besteht.;)
 
Oben