Stecher für St. Bababara

Registriert
14 Sep 2005
Beiträge
1.769
Stecher? Die gehören in den Müll, wenn es nicht grad um klassische Büchsen und kombinierte gehört.
 
Registriert
2 Apr 2017
Beiträge
1.566
Uffpasse beim Santa Barbara.
Der hat evtl. keine Sicherung am Schlößchen.
Dann würde ich zumindest einen Abzug mit seitlicher Sicherung einbauen.
Evtl. bekommt da der Büchsenmacher keinen mit Rückstecher?
 
Registriert
23 Sep 2007
Beiträge
8.032
Uffpasse beim Santa Barbara.
Der hat evtl. keine Sicherung am Schlößchen.
Dann würde ich zumindest einen Abzug mit seitlicher Sicherung einbauen.
Evtl. bekommt da der Büchsenmacher keinen mit Rückstecher?
Rüschdüsch,
mit Sicherung gibts nur Flintenabzug.
 
Registriert
2 Apr 2017
Beiträge
1.566
Evtl. kann man den Abzug des SB's ja auch noch etwas einstellen/überarbeiten und will dann gar keinen Stecher mehr.
Hat mir zumindest der BüMa meines Vertrauens bei meinem SB gemacht.
 
Registriert
4 Feb 2009
Beiträge
10.135
Mir sagte mal ein Büma, dass der serienmässige Flintenabzug das Beste an den Santa Barbara - 98er wäre!
 
Registriert
26 Sep 2017
Beiträge
346
An alle recht herzliche Dank für die Tipps, Vorschläge und Angebote:):). Werde mir die Sache noch mal überlegen und dann entscheiden . Danke noch mal an alle !
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
6.156
Uffpasse beim Santa Barbara.
Der hat evtl. keine Sicherung am Schlößchen.
Ich will nicht klugscheißen. Aber ich hatte mal so eine Barbara - und das Ding war als ganz ordinäres Ordnonnanzgewehr im Sportbetrieb im Einsatz ehe ich ihn für einen Appel und ein Ei übernommen hab.
Der hatte die ganz normale Flügelsicherung, sah aus wie jeder andere Militär-Karabiner auch.

Was nicht heißen soll, dass ich Dir nicht glaube. Aber dass man die anderen Versionen nicht auf "normal" bauen könnte? :unsure:

Außerdem find ich es komisch wenn ein Büchsenmacher bei Wunsch nach einem Stecher nicht einfach grinst und in seine Krimskrams-Kiste greift und einen auf den Tisch legt. Es gibt genug die wollen den Stecher nicht und lassen alte Büchsen umändern. Sowas hat normal jeder rumliegen.

OT:
Der Santa Barbara, den ich da hatte - ich hab den wieder abgegeben. Sooo toll fand ich den nicht.
Ich hab ihn vor der Weitergabe aber zumindest einigermaßen wieder in Ordnung bringen können. Da waren tatsächlich Kimme und Korn nicht in einer Flucht aufgelötet. o_O
Nachdem ich das geändert hab hat er zumindest gradeaus geschossen.
Ich will damit nur sagen: Nicht zu viel Herzblut investieren wenn es problematisch wird.
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
9.964
Als ich mir 2005 meinen Custom-98er bauen ließ, gab´s gar keine Diskussionen seitens des Bümas, weil ich einen Stecher (Doppelzüngelstecher) wollte. Er war sogar so fair und hatte einen gebrauchten gereinigt und eingebaut, anstatt einen neuen, teueren zu bestellen.
 
Registriert
8 Nov 2016
Beiträge
2.021
Als ich mir 2005 meinen Custom-98er bauen ließ, gab´s gar keine Diskussionen seitens des Bümas, weil ich einen Stecher (Doppelzüngelstecher) wollte. Er war sogar so fair und hatte einen gebrauchten gereinigt und eingebaut, anstatt einen neuen, teueren zu bestellen.

(y)
Ein normaler Büchsenmacher tut auch das wofür man ihn bezahlt, wenn es nicht gerade etwas völlig absurdes ist. Ein Stecher ist heute zwar nicht mehr üblich im Neubau oder Custombereich, aber nichts verrücktes.
 
Registriert
3 Jun 2011
Beiträge
3.537
Ein normaler Büchsenmacher tut auch das wofür man ihn bezahlt, wenn es nicht gerade etwas völlig absurdes ist. Ein Stecher ist heute zwar nicht mehr üblich im Neubau oder Custombereich, aber nichts verrücktes.[/QUOTE]

Wäre auch ein schlechter Geschäftsmann der nicht seine vor Jahren abgeschriebene Lagerware an den Mann bringen wollte 😄
 
Registriert
4 Feb 2009
Beiträge
10.135
Als ich mir 2005 meinen Custom-98er bauen ließ, gab´s gar keine Diskussionen seitens des Bümas, weil ich einen Stecher (Doppelzüngelstecher) wollte. Er war sogar so fair und hatte einen gebrauchten gereinigt und eingebaut, anstatt einen neuen, teueren zu bestellen.

Der Stecher ist natürlich in einer Custom - Afrikabüchse in 10,75x68 zusammen mit einem Montecarloschaft die optimale Ergänzung!
 
Registriert
12 Jul 2016
Beiträge
555
St. Barbara war wohl eher ein Markentingname.
Da wurden "K98er", alo´so genauer spanische M43 drunter vertrieben, teilweise nagelneue(ausgearbeitete??) Arsenalware. 8x57 und 308Win.
Aber es gab auch richtige Jagdwaffen, komplett wie als Bausatz(nich lachen, wr letztes Jahr einer in Egun drin!) Daneben wurden entweder komplette Waffen oder auch nur Systeme in GB als BSA oderr Parker Hale verkauft/gebaut. Dann auch mit dem englsichen Stecher, je nach Wunsch.
Klappdeckelkasten, Stahl oder Alu.
Da:
https://www.egun.de/market/item.php?id=13613286

https://www.egun.de/market/item.php?id=8697928

Das typischen spanische Zivilsystem, kein Daumenloch.

FN sieht anders aus.
 
Oben