STIHL Kombi-System

Anzeige
Registriert
18 Aug 2014
Beiträge
66
Hallo Gemeinde,

in der Suchfunktion habe im Forum leider nichts zum Stihl Kombi-System gefunden, kennt das jemand:

http://www.stihl.de/STIHL-Produkte/KombiSystem-und-MultiSystem/01716/KombiSystem.aspx

Man sucht sich einen von vier Motoren aus und kann dann verschiedene Vorsatzgeräte dazu kaufen (Motorsense, Hochentaster, Heckenschere, Laubbläser, Bodenfräse). Das ist natürlich nicht ganz billig, wobei Stihl normalerweise ja auch gute Qualität liefert. Ich denke das wer im Revier gut einzusetzen um Hochsitze freizuschneiden, Pirschwege freizublasen, kleine Wildäcker anlegen, etc.) und man hat nicht einen ganzen Anhänger voll mit Maschinen. Durch das einfache zerlegen kann man es wahrscheinlich auch gut im Auto transportieren.

Das hört sich für mich auf jeden Fall verlockend an, die Frage ist aber ob man nicht zuviele Kompromisse eingeht. Vor allem gibt es das ganze nur mit dem sog. Rundumgriff und da ist die Frage was der taugt wenn man mit der Sense arbeitet und vielleicht auch mal eine grössere Fläche freischneiden will.

Cheers
Rumokon
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.713
Ich wills mal so sagen.
Wir haben alle 4 Geräte im Revier, Säge, Hochentaster, Freischneider, Laubbläser. Da können 4 leute gleichzeitig arbeiten.;-)
 
Registriert
15 Okt 2011
Beiträge
7.741
Mein Vater nutzt das als Hochentaster und Heckenschere, welchen Motor er da nutz kann ich aber auch nicht sagen. Er ist mit dem Teil super zufrieden, Stihl eben. Bei Motorsägen bin ich mittlerweile auf Husqvarna umgestiegen, das Preis Leistungsverhältnis bei den Semiprofigeräten finde ich deutlich besser. Die haben sowas bestimmt auch im Programm.

Waidmannsheil
Lucas
 
Registriert
4 Okt 2012
Beiträge
80
Hab damit schon gearbeitet.
Genial wenn du wenig Platz im Kofferraum hast oder mit Quad fährst. Kannst mal eben schnell ne Hecke schneiden und noch nen dickeren Ast, mit extraverlängerung nochmal nen Meter mehr.
Griff könnte man nachrüsten, gibt ja diverse Teile. Aber für nen ganzen Tag eher unhandlich mit dem Rundgriff.

Sparst dir halt mehrer Geräte, kannst aber dementsprechend nur alleine arbeiten. Und ne Preisfrage ist ja auch...
 
Registriert
22 Mrz 2016
Beiträge
2.273
Google in dem Zusammenhang mal Stihl und Aktionsbündnis Winnenden...

Daher weiche ich lieber auf schwedische Konkurrenz aus ;)
 
Registriert
7 Okt 2002
Beiträge
905
Hatte mir vor etwa 8 Jahren ein Kombigerät gegönnt. Primär um im Garten die knappen 100lfdm Hecke zu schneiden (2,50m hoch). Hatte gleich noch einen Hochentaster mit Verlängerung und einen Freischneider mitgenommen.
Den Mototrtyp weis ich nicht mehr, irgendwas mit 1,4 PS.Könnte ein KM100 gewesen sein.
Als Freischneider mit Faden oder Dickichtmesser keine Probleme. Kleinere Arbeiten lassen sich auch mit dem Rundgriff relativ gut bewerkstelligen. Nach Möglichkeit mit dem Doppelschultergurt arbeiten.

Bei der Verwendung von der Heckenschere sollte man zum Frühstück einige Brote mehr essen. Auch mit Schultergurt gibt das mächtig lange Arme!
Kritikpunkte sind der Rundgriff und der Gasgriff, die lässt sich nicht optimal bedienen und sind etwas unergonomisch angeordnet.
Funktion ist einwandfrei, positiv ist der neigbare Kopf. Damit kann man auch problemlos die Hecke von oben schneiden ohne eine Leiter benutzen zu müssen.
Aufgrund des langen Stieles ist die Flächenleistung unübertroffen.

Für den Hochentaster gilt ebenfalls, gut Frühstücken. Das Ding ist mit einer Verlängerung bereits bleischwer. Wie das mit einer zweiten Verlängerung funktionieren soll ist mir Schleierhaft. Ich habe aber lediglicheine einfache Verlängerung aus Aluminium, Verlängerungen mit Kohlefaserrohr sind aber auch erhältlich. Die Ergonomie ist etwas besser als bei der Heckenschere.
Die Funktion und Schnittleistung ist einwandfrei.

Erfahrungen mit anderen Anbaugeräten habe ich keine.

Persönlich stört mich das drehbare Griffrohr zwischen Einhängeöse und Rundgriff.
Ich hatte anfänglich ziemliche Startschwierigkeiten im kalten Zustand und hatte mir fast den Arm am Reversierstarter ausgerissen. Wurde jedoch schnell gelöst in den ich das Startprozedere geändert habe. Ich verwende ausschließlich 2T-Mix von Aspen. Wünschen würde ich mir eine Wechselmöglichkeit der Griffe.

Grundsätzlich stellt das Kombigerät einen Zwitter dar. Jedes Anbaugerät hat andere Ansprüche an die Bedienbarkeit und Ergonomie.
Für die anfallenden Garten- und Revierarbeiten ist das Kombigerät mehr als ausreichend.
Unser Gartenbauer in der Firma nutzt den Vorsatz der Heckenschere gewerblich zum Heckenschneiden, Zierbaume trimmen usw. , teilweise mit auch mit Verlängerung.

WH
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23 Aug 2004
Beiträge
2.793
Kombimotor, lange Heckenschere, Hochentaster, Fadenmäher, Dickichtmesser und Rasenkantenschneider seit mehr ca. 15 Jahren Jahren im Einsatz. Sowohl für Revier als auch Garten.

Würde ich jederzeit wieder beschaffen.

Die Bodenfräse habe ich mir mal angesehen, ist aber eher was fürs 10qm Kräuterbeet als für nen Wildacker.
 
Registriert
18 Aug 2014
Beiträge
66
Danke für die Antworten - dann werde ich das Ding wohl auch kaufen. Es scheint meine Anforderungen zu erfüllen und da ich meistens alleine unterwegs bin passt es auch mit einem Gerät. Das mit dem Griff werde ich mal noch abklären.

Cheers
Rumokon
 
Registriert
15 Okt 2011
Beiträge
7.741
Persönliche schlechte Erfahrung mit solchen Billiggeräten auch China. Das Teil ordne ich im Bereich Ritter Optik ein.

Lucas
 
Registriert
17 Nov 2016
Beiträge
3.156
ALso bei uns laufen die Problemlos , wir haben insgesammt 4 Fuxtec Bohrer, Freischneider etc.l

Für den Preis gute Verarbeitung und sehr günstige Ersatzteile.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
77
Zurzeit aktive Gäste
736
Besucher gesamt
813
Oben