"Stinkenden" Keiler mitnehmen

Anzeige
Mitglied seit
25 Okt 2018
Beiträge
113
Gefällt mir
533
#1
Wie handhabt Ihr es auf Drückjagden, wenn ein rauschiger Keiler auf der Strecke liegt. Egal, oder die Schützen bei der Freigabe darauf hinweisen, dass er das Stück in dem Falle übernehmen muss?
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
812
Gefällt mir
1.321
#2
1 e/kg.

Der Zuwachs kommt vom weiblichen. Keiler kann man im Sommer besser verwerten.
 
Mitglied seit
5 Apr 2019
Beiträge
812
Gefällt mir
1.321
#3
Sprich wer es will soll, aber ihn mir nicht vor die Füße legen. Der Rest konzentriert sich auf Frischlinge und im Idealfall danach auf die Bache.
 
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
4.005
Gefällt mir
2.781
#4
Auf jeden Fall sollte der JL in seiner Ansprache darauf hinweisen, dass der Schütze einen rauschigen Keiler übernehmen muss! Dann kann sich jeder überlegen, ob er einen erlegt oder nicht! So eine Ansage ist mir aber noch nicht untergekommen...Sachen gibts.:unsure:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Sep 2014
Beiträge
400
Gefällt mir
245
#13
Wir geben alles Frei und lassen es den Schützen im Zweifel auch nicht übernehmen (anders als bei verschossenem Rehwild...).
Hallo,
Zerschossenes Rehwild ist genauso ärgerlich wie zerschossenes Schwarz-, Rot-, Dam-, Sika- oder Muffelwild.
Kann aber leider, besonders auf ein DJ, immer passieren.
Trotz Ansage: "Nur breit stehendes Rehwild beschießen."..
Das ist dann eben so!
Als Beständer freue ich wenn dann so ein Stück vom Schützen freiwillig übernommen wird.

Gaaaaanz anders sieht es aus wenn das Stück beim Aufbrechen oder beim Bergen verhunzt wird.
Das ist dann ein automtischer Antrag das Stück zu kaufen. Dem Antrag wird dann auch immer zu 100% zugestimmt.

Rauschiger Keiler wird vorher angesagt.
Muss zum absoluten SuperSonderpreis mitgenommen werden.
Schießen oder passieren lassen...
Muss dann jeder Schütze für sich selbst entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
29 Jul 2005
Beiträge
72
Gefällt mir
40
#14
moin,
1. kommt auf die ansage an. 2. nicht jeder keiler ist rauschig. 3. eine frage des preises.
4 .mein schlachter macht aus jedem stück wunderbare wurst. 5. essen ist keine pflicht sondern jedem freigestellt.
 
Mitglied seit
12 Feb 2018
Beiträge
518
Gefällt mir
833
#15
Also ich handhabe es immer so das jeder der ein rauschiges Stück dies auch für nur 1€/kg kaufen kann,aber nicht muss. Ansonsten sind die Preise beim SW 2,50€/kg.
Wir haben aber auch einen Fleischer an der Hand der aus solchen Stücken immer noch lecker Wurst zubereiten kann.
Wichtig - diese Regelung gehört bei mir in beiden Revieren zur Ansage und Freigabe vor der Jagd.
Muss dann jeder selber wissen was er macht.


Gruß der olle pudlich

PS: Gestern Abend einen 100kg Keiler erlegt der der Rotte nachgezogen kam und der hat nicht gestunken. Rotte hatte ich nur noch von weitem/hinten gesehen als ich aufbaumen wollte. Keine 5 Minuten später kam der Basse an.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben