Suche freiwillige Tester für Mini Red-Dot Visiere

Mitglied seit
23 Mrz 2018
Beiträge
717
Gefällt mir
756
#35
Wäre prima wenn ihr es denn auch wirklich mal "so richtig" testen würdet.
Schussfestigkeit ist ja klar, aber auch mal rauf, runter, rauf, runter usw, mal fallen lassen, damit durchn nassen Busch watscheln, eben alles was das Ding abkönnen muss wenn es jemand nutzen will der nicht immer auf nem überdachten DJ Bock steht
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
2.417
Gefällt mir
3.029
#37
Das Gerät ist heute angekommen. Die Bedienungsanleitung ist Standard, hat aber Lücken in der Beschreibung. Es werden zwar alle Bauteile beschrieben, allerdings wird nicht gesagt, ob sich die Höhen- und Seitenverstellung auf das Schussbild oder das Absehen bezieht. Hier musste man ein wenig herumprobieren.
Insgesamt macht das Gerät einen wertigen Eindruck. Höhen- und Seitenverstellung sind mit Abdeckkappen gesichert und liefern deutliche Klicks.
Man kann sie allerdings nur mit Schraubenzieher oder einem Geldstück verstellen.
Der Rotpunkt verfügt über 11 Helligkeitsstufen, ist deutlich und scharfrandig (verläuft nicht).
Ich habe auf 50m mit 8x57 IS (S&B SPCE) eingeschossen. Das Einschießen war ein bisschen fummelig, weil sich am Anfang alles verstellt hat (muss nichts heißen, kommt so auch bei Zielfernrohren führender Marken vor).
Der Rotpunkt ist auf meinem kurzen 98er montiert, so dass die Waffe irgendwann zu heiß war, um weiterzumachen. Im Moment ist das Visier grob Fleck eingeschossen (1cm rechts) und hält das Schussbild.
Am Sonntag werde ich die Feineinstellung vornehmen und ein paar Schuss rauslassen, abmontieren und Wiederholgenauigkeit überprüfen. Ich häng es in die Regentonne und lass es auch mal fallen.

Bericht folgt.
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
6.441
Gefällt mir
15.297
#41
Für so en Test bräuchte man noch nichtmal einen Tag.
Außerdem wirst du ja dafür bezahlt mit dem Wert des Visiers ;-)
Ich rede gerne mit meiner Firma, dass sie dir einen Tag meiner Arbeitszeit in Rechnung stellen, damit ich unter der Woche die von dir angefragten Tests machen kann, da du ja anscheinend ganz ungeduldig bist. Da spendiere ich dann auch gerne 50 bis 100 Schuss Munition und die Kosten für den Schießstand.

Es ist halt nicht mit kurz mal einschießen und ein paar Schuss mehr getan, Langzeittest ist dann noch was anderes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mrz 2018
Beiträge
717
Gefällt mir
756
#42
Ich rede gerne mit meiner Firma, dass sie dir einen Tag meiner Arbeitszeit in Rechnung stellen, damit ich unter der Woche die von dir angefragten Tests machen kann. Da spendiere ich dann auch gerne 50 bis 100 Schuss Munition und die Kosten für den Schießstand.
Also kurz ernsthaft, du maulst weil du zu wenig Zeit für einen vernünftigen Praxistest hast, bist aber einer der Ersten die sich freiwillig für einen Test melden und bekommst das Ding dann auch noch umsonst.
Ein paar Schuss aufm Stand mit ein oder zwei Pusten sagt nur eins aus über das Visier, es ist schussfest und die Montage wiederholgenau.

Für so einen richtigen Praxistest wäre mir das aber zu wenig.
 

Maximtac

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
7 Aug 2019
Beiträge
780
Gefällt mir
1.736
#43
Außerdem wirst du ja dafür bezahlt mit dem Wert des Visiers ;-)
@Wheelgunner_45ACP

er meinte das beistimmt nicht "Böse" ;).

Sonst ich bin sehr sehr froh und dankbar, dass es freiwillige gibt, die diese Tests machen (Waffenschrank ist voll).
Natürlich kann ich das selber machen, kann mir das aber nicht Leisten, weil dann bleibt alles andere liegen und ich arbeite auch so 14-15 Stunden am Tag und Zeit dafür zu finden ist fast unmöglich.

Blind Importieren und unter Label Maximtac verkaufen kann ich mir auch nicht erlauben...

Daher vielen lieben Dank an alle Tester die mir diese Arbeit abnehmen und Warenwert die Tester behalten dürfen sehe ich eh als Trostpreis als eine Belohnung, vor allem wenn es sich rausstellt, dass das ding Schrott ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Mrz 2018
Beiträge
717
Gefällt mir
756
#44
@Wheelgunner_45ACP

er meinte das beistimmt nicht "Böse" ;).

Sonst ich bin sehr sehr froh und dankbar, dass es freiwillige gibt, die diese Tests machen (Waffenschrank ist voll).
Natürlich kann ich das selber machen, kann mir das aber nicht Leisten, weil dann bleibt alles andere liegen und ich arbeite auch so 14-15 Stunden am Tag und Zeit dafür zu finden ist fast unmöglich.

Blind Importieren und unter Label Maximtac verkaufen kann ich mir auch nicht erlauben...

Daher vielen lieben Dank an alle Tester die mir diese Arbeit abnehmen und Warenwert die Tester behalten dürfen sehe ich eh als Trostpreis als eine Belohnung.
Nein ich meine das nicht böse und will da niemanden zu nahe treten. Es ist rein meine Sichtweise und es hätte mich interessiert ob denn die Geräte einen jagdlichen Praxistest überstehen. Mehr nicht
 
Mitglied seit
18 Sep 2015
Beiträge
6.441
Gefällt mir
15.297
#45
Die Marlin, auf der ich testen werde, ich mein Werkzeug fürs Grobe, da kommt einiges auf das Teil zu. Da kann ich auch direkt mit dem derzeitigen Aimpoint Micro H2 vergleichen. Aber das dauert dank mit den Umständen dank Covid-19. Dadurch sind derzeit nicht diverse DJ'ten einschließlich kriechen durch's Gestrüpp bei NS angesetzt.

Von daher wird es nur eine ersten Eindruck geben, klar auch mit ab- und wieder aufsetzen. Und vielleicht auch das Teil mal in einem Eimer Wasser für eine gewisse Zeit versenken.

Und ob ich was als als Aufwandsentschädigung hinterher behalten darf oder nicht, ist an der Stelle NICHT der Grund, warum ich mich angeboten habe. Es ist meine Neugierde auf neuen Produkte, bin halt technikaffin.

Natürlich werde ich Maximtac meinen Bericht zukommen lassen, den darf ER dann auch gerne veröffentlichen. Oder ich mache es nach seiner Zustimmung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben