[Bayern] Suche Jagdgelegenheit in Freising und Umland

Anzeige
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
489
Frag mal bei den Staatsforsten nach. Einfach jedem Revierleiter abklappern, die Kontakte zu bekommen sollte ja einfach sein. Kannst als Gastjäger anfangen, Arbeit anbieten usw. Schau mal wo die nächste Sammelwildkammer bei Dir is und schau wer verantwortlich ist. Da anrufen. Oder morgen Vormittag nach Ansitz Zeit mal vorbeispazieren. Triffst bestimmt jemand an und nach meiner Erfahrung kommt man immer ins Gespräch und jemand kennt jemand etc.
 
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
1.974
Ging mir auch so, zwei Jahre sitzen für nix. Damit direkte Brücke zu den Staatsforsten.
Nix für unerfahrene JJ ohne Anleitung.

Nun ja, den speziellen Fall habe ich an wirklich gute Stellen gesetzt. Wer aber bei bestem Licht abbaumt (weil eine App sowas sagt), der ist schon speziell. Glaub mir, hab alles probiert, außer einen alten Esel irgendwo anzubinden und dem ein Gehörn zwischen die Lauscher zu kleben...
 
Registriert
4 Nov 2016
Beiträge
342
Nun ja, den speziellen Fall habe ich an wirklich gute Stellen gesetzt. Wer aber bei bestem Licht abbaumt (weil eine App sowas sagt), der ist schon speziell. Glaub mir, hab alles probiert, außer einen alten Esel irgendwo anzubinden und dem ein Gehörn zwischen die Lauscher zu kleben...

Na gut, man kann nicht alle retten....! :ROFLMAO:
 
Registriert
14 Apr 2006
Beiträge
12.930
Auch das hier war offensichtlich wieder ein schönes Beispiel, dass man es besser lassen sollte Jungjägern oder Jägern ohne Jagdgelegenheit unter die Arme zu greifen.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.133
Ich schätze mal, daß kein Pächter in der aktuellen noch andauernden Lage scharf drauf ist einen wildfremden zu treffen, genauso wie die üblichen sozialen Kontakte ziemlich eingeschränkt sind.
 
Registriert
29 Jul 2005
Beiträge
174
Auch das hier war offensichtlich wieder ein schönes Beispiel, dass man es besser lassen sollte Jungjägern oder Jägern ohne Jagdgelegenheit unter die Arme zu greifen.
Danke für deinen erneuten Beitrag denn offensichtlich weis keiner der bisher 3 User die meinen Beitrag mit "Wütend " ausgezeichnet haben weshalb ich diesen auf deinen Beitrag so formulierte. Auch kennen sie wohl meinen weiteren Beitrag zu diesem Thema nicht.
Ich gebe dir wieder recht insbesondere bei diesem User
Aber was stört es eine deutsche Eiche wenn sich eine S..... drann schubbert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
28 Apr 2018
Beiträge
93
Also ich denke schon, dass ich auf die Beiträge eingegangen bin. Nur schimpfen auf die dummen Jungjäger, wie ich es einer bin, hilft allerdings wenig weiter. Auch wenn es offensichtlich vielen in diesem Forum einen riesen Spaß bereitet. Aller Anfang ist schwer, und nicht jeder hat das Glück schon von Haus aus jagdliche Kontakte haben zu können, oder wenigstens leicht welche zu knüpfen.
 
Registriert
13 Jun 2001
Beiträge
2.439
Auch wenn FischerWuidl und vielleicht andere sich bei den Staatsforsten allein gelassen fühlten / wurden ist es nicht falsch, auch dorthin Kontakt aufzunehmen.
Die Revierleiter machen zT Sammelansitze an denen auch Gäste auf Zuruf teilnehmen können

Was spricht dagegen, ein oder 2 Förster zu suchen, kontaktieren, fragen ob und wie Neujäger da reinkommen können (Aber Achtung, alle Förster die ich kenne werden derzeit überrannt mit Anfragen, also nett und vorsichtig sein).
Dabei oder im Verlauf des Kontakts kann auch gefragt werden, wie dort die "Betreuung" von Neujägern ist. Ob wie beim Wuidl gar nichts geht oder wie bei uns ältere Jäger da sind und die Neuen gern bei der Hand nehmen. Das gibt es eben auch beim Staat 😛
 
Registriert
3 Jan 2006
Beiträge
5.988
Auch wenn FischerWuidl und vielleicht andere sich bei den Staatsforsten allein gelassen fühlten / wurden ist es nicht falsch, auch dorthin Kontakt aufzunehmen.
Die Revierleiter machen zT Sammelansitze an denen auch Gäste auf Zuruf teilnehmen können

Was spricht dagegen, ein oder 2 Förster zu suchen, kontaktieren, fragen ob und wie Neujäger da reinkommen können (Aber Achtung, alle Förster die ich kenne werden derzeit überrannt mit Anfragen, also nett und vorsichtig sein).
Dabei oder im Verlauf des Kontakts kann auch gefragt werden, wie dort die "Betreuung" von Neujägern ist. Ob wie beim Wuidl gar nichts geht oder wie bei uns ältere Jäger da sind und die Neuen gern bei der Hand nehmen. Das gibt es eben auch beim Staat 😛
Ich kann dir sagen, dass dort niemand ist, der einen JJ an die Hand nehmen würde.
Aber genau das ist eine große Chance für einen "Anfänger". Nichts von irgendwelchen Dingen, die vielleicht schon längst überholt sind muss er machen. Es gibt so viel Lektüre an deren Inhalt man sich orientieren kann. Fehler werden so und so eh gemacht. Da komm ich lieber selber drauf, das ist viel einprägsamer.
Abgesehen davon sind die Chancen beim Forstbetrieb Freising einen Begehungsschein zu kriegen recht mager. Evtl kann man rauskriegen, wer Nachfolger im Revier Freisinger Forst wird und sich da ein bisserl "anwanzen".
 
Registriert
4 Nov 2016
Beiträge
342
Ich kann dir sagen, dass dort niemand ist, der einen JJ an die Hand nehmen würde.
Aber genau das ist eine große Chance für einen "Anfänger". Nichts von irgendwelchen Dingen, die vielleicht schon längst überholt sind muss er machen. Es gibt so viel Lektüre an deren Inhalt man sich orientieren kann. Fehler werden so und so eh gemacht. Da komm ich lieber selber drauf, das ist viel einprägsamer.
Abgesehen davon sind die Chancen beim Forstbetrieb Freising einen Begehungsschein zu kriegen recht mager. Evtl kann man rauskriegen, wer Nachfolger im Revier Freisinger Forst wird und sich da ein bisserl "anwanzen".
Eine große Chance....:LOL:

Lektüre ja.... nur wenn Du selbst da zwei unterschiedliche aussagen hast? Dann stehst wieder bei null. Und an dem Punkt profitiere ich schon gerne auch von Erfahrungen anderer.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben