Suche Jagdmunition für Vierling im Kaliber 5,6 x 35R

Mitglied seit
3 Mai 2018
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo,

ich suche entweder noch neue (fabrikgefertigte) Munition oder aber wiedergeladene Jagdmunition im seltenen Kaliber 5,6 x 35R.

Falls jemand so etwas noch im Schrank liegen hat oder die Komponenten für entsprechende wiedergeladene Munition vorrätig hat und wiederlädt, bitte melden !

(notfalls hätte ich noch 100 Geschosse fürs Wiederladen).

Vielen Dank
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
3.982
Gefällt mir
337
#2
Hallo,

ich suche entweder noch neue (fabrikgefertigte) Munition oder aber wiedergeladene Jagdmunition im seltenen Kaliber 5,6 x 35R.

Falls jemand so etwas noch im Schrank liegen hat oder die Komponenten für entsprechende wiedergeladene Munition vorrätig hat und wiederlädt, bitte melden !

(notfalls hätte ich noch 100 Geschosse fürs Wiederladen).

Vielen Dank
Waffen Dorfner in Wien hat die .
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
6.070
Gefällt mir
288
#4
Hallo,

ich suche entweder noch neue (fabrikgefertigte) Munition oder aber wiedergeladene Jagdmunition im seltenen Kaliber 5,6 x 35R.

Falls jemand so etwas noch im Schrank liegen hat oder die Komponenten für entsprechende wiedergeladene Munition vorrätig hat und wiederlädt, bitte melden !

(notfalls hätte ich noch 100 Geschosse fürs Wiederladen).

Vielen Dank
Geschosse sind nicht das Problem, Hülsen sind rar.

Hornet einfach nur umformen reicht nicht, die müssen auf die Drehbank um den Rand zu hinterdrehen, sonst passt der Verschlussabstand nicht/geht die Waffe nicht zu.

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
3.982
Gefällt mir
337
#5
Es könnte sich ja mal ein Randfräser für .22Hornet in die Waffe verirren........:cool:
 
Mitglied seit
24 Nov 2013
Beiträge
36
Gefällt mir
0
#8
Moin.
Die Hornet-Hülsen müssen den Rand flacher gedreht bekommen. Und dies von der Hülsenmundseite her, nicht einfach hinte, sonst steht das Zündhütchen nachher raus. Ich meine die Randhöhe der alten 5,6er ist bei 1,4mm, die Hornet wesentlich dicker.

Ich habe das mal auf meiner kleinen Drechselbank mit nem Stichel, also frei Hand gemacht. Ist nicht sooo schwer und nach ein paar Hülsen Ausschuß hat man den Bogen raus. Hornethülsen gibts ja zum Glück genug. Ich habe anschließend die Hülsen mit zu dünnem Rand ins Altmetall gegeben. Wenn man anschließend genau für die Waffe kalibriert/umformt und dabei die Geduld aufbringt, ganz leicht zu knapp zu kalibrieren, bekommt man auch bei 5/100 zu dünnem Rand eine stramm ins Lager gehende Patrone, die (passende Ladung und gute Waffe vorausgesetzt) trotz der "Handarbeit" erstaunlich präzise schießt.

Gruß

Christof
 
Mitglied seit
30 Aug 2007
Beiträge
1.729
Gefällt mir
67
#9
Hier hat mal einer die Hülse ins Spannzangenfutter geklemmt und den Hülsenboden außen abgedreht. In der selben Aufspannung anschließend die ZH-Tasche mit einem Fräser tiefer gesetzt.
Ich hab dabei zugesehen. Es ging echt flott! War aber keine Hornet. Irgendwas dickeres...
Gruß-Spitz
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
6.070
Gefällt mir
288
#10
Welchen Durchmesser muss man da abdrehen? Und was muss man noch ändern?
Der Rand der Hornet ist stärker als der der Vierling, da geht's um wenige Zehntel, musst in den Datenblätter nachschauen.

Muss aber gemacht werden, da sonst der Verschlussabstand nicht stimmt und sich die Waffe ggf. nicht schließen lässt.

Dann in eine Trimmmatize fahren und gegebenenfalls auf Länge trimmen, dabei wird sie auch minimal umgeformt.Dann reicht meist halskalibrieren...

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
6.070
Gefällt mir
288
#11
Hier hat mal einer die Hülse ins Spannzangenfutter geklemmt und den Hülsenboden außen abgedreht. In der selben Aufspannung anschließend die ZH-Tasche mit einem Fräser tiefer gesetzt.
Ich hab dabei zugesehen. Es ging echt flott! War aber keine Hornet. Irgendwas dickeres...
Gruß-Spitz
Nicht am Hülsenboden kürzen, sonst musst die Zündglocke nacharbeiten, sondern oben, also zum Hülsenkörper muss abgedreht werden.

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
12 Mai 2002
Beiträge
4.455
Gefällt mir
26
#12
Ab und an wird auch bei eGun mal Vierling-Munition angeboten. Muss man halt beobachten.
 
Mitglied seit
2 Dez 2008
Beiträge
6.070
Gefällt mir
288
#14
Lies bitte nochmal, was ich schrub...:-D
Gruß-Spitz
Is mir schon klar, kann man auch so machen... aber du verlierst damit auch noch die Beschriftung der Hülse.

Als so wirklich handwerklich gut empfinde ich deine Lösung nicht.

Aber im Endergebnis ist nur eine sauber schießende Waffe wichtig.

Gruß

HWL
 
Mitglied seit
24 Mrz 2007
Beiträge
194
Gefällt mir
2
#15
Moin, zusammen, ich habe eine Vorrichtung ersonnen und ein Freund mit super ausgestattetem Hobbykeller (Drehbank, Fräsbank etc) hat die gefertigt für mich. Ist geschaffen um Hornett-Hülsenränder in einer Drehbank innen abzudrehen. Hülse wird nur in die Vorrichtung gesteckt und mit Daumendruck fest fixiert, so daß der einmal eingestellte Nutendrehstahl immer die selbe Position behält. Vorausetzung für gleiche Ergebnisse ist natürlich immer eine gleiche Hülsenlänge!
Nach dem dünner drehen wird die Hülse mittels eines kleinen Hebels wieder herausgehebelt. Fertigungskosten beliefen sich auf 130,- €,
Wer Interesse hat an der Vorrichtung kann sich gern bei mir melden mit vernünftigen Preisvorschlägen.
 
Oben