Suche stabilen Spaten

Anzeige
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
6.214
War Samstag vor ner Woche im örtlichen Gartenmarkt.
Etwas versteckt standen tatsächlich Spaten von Ideal.
Leider ohne Trittschutz und für knapp 70€ war die Verarbeitung des Blattes jetzt auch etwas abschreckend.
Als Leihgabe, evtl sogar Dauerleihgabe, hab ich aktuell nen älteren Ideal Spaten mit Trittschutz. Werde trotzdem mal bei Gelegenheit noch zu Baywa fahren und schauen, was die so im Sortiment haben, ne Grabgabel könnte ich auch noch brauchen.
 
Registriert
7 Feb 2002
Beiträge
2.910
Der härteste Einsatz für den Spaten dürfte Baujagd sein. Bei uns hat jeder Fiskars.

Sie sind jedoch auch unterschiedlich, bei der Tauschaktion waren billig Modelle dabei.


Den zu verbiegen da gehört sehr viel Kraft dazu.

Die sind auch sehr Kulant.
 
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.484
Ich nutze den ausziehbaren für´s Graben (okay, ich grabe nicht soo oft...).
Dafür passt er quer in den Jimny.
 
Registriert
11 Feb 2018
Beiträge
109
Was ist von den Fiskarsspaten zu halten?

- Beruflich (Gartenbau) seit Jahren im "sehrt oft" -Einsatz bewährt, der spitze Gärtnerspaten.

Kompakt (Jimny kein Problem)

stabil (nicht für Betonstemmarbeiten, sonst aber gut genug)

leicht (in Extremböden/Wurzelfilz evtl. ein Nachteil, da der "Bums " fehlt, aber das kommt nicht oft vor und dann eben Werkzeugwechsel...)

- witterungsrobust =kann auch gern mal wochenlang draußen auf dem LKW liegen, was bei den bei Mondschein in England von Elben geschmiedeten Edelspaten evtl. nicht so gut kommt.......

-zu dem verstellbaren kann ich nichts sagen= muß man mal testen, war bisher kein Bedarf.

obiger Normalerweise im eingespielten Trio mit:
-Wiedehopf-Pflanzhacke
-Kodiak-Schaufel.

mmn. jeden Euro wert, wie sehr VIELES (Nicht alles ) von der Firma
 
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
3.155
Och Leute, hört doch auf!
Der Fiskarsspaten (der ich auch einen habe) ist doch bloß Schrott (zumindest hat das hier der Spaten- und Univeralfachmann) gesagt. :cool:
 
Registriert
7 Mai 2014
Beiträge
4.035
Och Leute, hört doch auf!
Der Fiskarsspaten (der ich auch einen habe) ist doch bloß Schrott (zumindest hat das hier der Spaten- und Univeralfachmann) gesagt. :cool:
Recht hast Du.
Meiner ist zusammenschiebbar und funktioniert einfach und passt zudem gut ins Auto.
Ich will damit ja nicht 100 Jahre ganze Acker umgraben.
 
Registriert
25 Apr 2016
Beiträge
69
Um ein klein wenig zu zündeln lest ihr im folgenden meinen Produkttest des ausziehbaren Fiskarsspaten

Dank Covid ist es nicht so einfach nach dem Studium einen geeigneten Job zu finden. Das wissen leider die Arbeitgeber auch und bieten ziemlich schlechte Einstiegsgehälter für Berufseinsteiger. Da das Geld nicht zu knapp ist, (dank Praktika in der Vergangenheit etc.) widmete ich mich lieber Wein, Weiber und der Jagd und wartete auf den richtigen Augenblick. Vor allem die ersten zwei Punkte wurden mit der Zeit schnell langweilig, und ich fing an nach Projekten zu suchen. Nachdem alle Pirschwege, der doch nahenden Bockjagd, feinst säuberlich gepflegt waren ging die Suche weiter. Meine Eltern bekamen unfreiwillig einen größeren Gemüsegarten. Dafür musste einiges an Rasenfläche umgewidmet werden.

Hier kommen wir zum Spaten. Ich bin mir sicher, dass die geschmiedeten bei den schweren Erdarbeiten geeigneter sind. Allerdings könnte ich mir auch vorstellen, dass diese durch ihr Gewicht auch die Arme mehr ermüden. Der Ausziehspaten von Fiskars hat mir bisher gute Dienste geleistet. Ich hab es bisher noch nicht geschafft den Spaten abzubrechen und ich bin eher einer der Sorte Brechstange. Was mir an Erfahrung fehlt, mach ich mit Kraft wett. :p
Wie es im südlichen Deutschland so üblich ist, funktioniert die Sozialkontrolle bestens (Die Nachbarn stehen am Fenster) und es hat sich herumgesprochen, dass ich gerade etwas extra Zeit habe. Ruckzuck lagen einige Aufträge für Gartenarbeiten vor und der Fiskarsspaten konnte sich wieder beweisen. Oftmals hat man bei der Arbeit durch die Eigentümer Gesellschaft und muss zu Unzeiten schon ein Kaltgetränk zu sich nehmen. Rückblickend ist mir nun auch bewusst wie sich die ganzen kleinen Unternehmen hier im schwäbischen halten können. Die Rentner zahlen außerordentlich gute Stundenlöhne. ;)
Jetzt hab ich genug geschrieben, dass Gewitter ist vorbei und jetzt schau ich mal ob sich der heimliche Douglasienverfeger an der Naturverjüngung zeigt. WH
1623330184960.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
63.630
Ne, außen auf der Hand, nicht innen. :p

Statt froh zu sein, daß es hierzulande noch Schmieden gibt die hochwertige Werkzeuge fertigen, rennt ausgerechnet der nachhaltige Naturschützer zu einem Laden der Plastik produziert.
Das mag verstehen wer will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
6.214
Ach weil ich das Thema angeleiert habe : neulich stand im Baumarkt ein Ideal Spaten mit Trittschutz, der durfte jetzt mit.
Demnächst "darf" ich ein paar kleinere Punktfundamente ausheben, mal schauen wie er sich dabei schlägt.
 
Registriert
27 Apr 2005
Beiträge
402
Btw: Trittschutz kann man für wenig Geld kaufen und nachrüsten, falls keiner vorhanden.
Z.B. bei Erbstücken.
Ansonsten aus eigener Erfahrung (nach mehreren Versuchen): Ideal Spaten mit Hickorystiel ist der, der sich bei mir seit Jahren am besten bewährt hat.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
104
Zurzeit aktive Gäste
1.226
Besucher gesamt
1.330
Oben