SUV ? Moderne 4x4 Autos für Jagd und Fischen?

Anzeige
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
42.984
Gefällt mir
299
Nur für dich, moderne kleinvolumige Diesel haben eine Schxx Leistungskurve. Das max Drehmoment liegt in einen extrem engen Drehzahlband. Das Diagramm für den Drehmomehtverlauf steigt steil an, bildet ein Spitze und sinkt steil ab.

Im Gegensatz dazu bilden Benziner an der Stelle ein Plateau. Also gleiches Drehmoment über einen deutlich breiteren Drehzahlbereich.
Ohne den ganzen Elektronikmist bekommst du aus 1,6 l Diesel Hubraum max 60 PS. Das schafft ein vergleichbarer Benziner mit 1,2 l. Daraus ergibt sich auch die Dauerhaftigkeit alter Diesel, ein Benz 200D hatte 70 PS und hielt praktisch unbegrenzt, wie ein Schiffsdiesel oder ein Schlepper aus längst vergangenen Tagen.

Die haben halt Ruß hinten rausgeblasen. Feinstaub und Nox scheint problematischer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
1.466
Gefällt mir
41
Die Drehmomentkurve ist das eine, wie ein Auto fährt das andere.
Vernünftigerweise kombiniert man ein Auto mit einer Automatik.
Dann sieht das schon anders aus. Der Diesel hat halt Druck.

BTW - der 200D (im/8) hatte zunächst 55, dann 60 PS. Brauchte halt immer 10 Liter. Wenn Du auf der Autobahn eine winzige Steigung hattest kaxkte der ab. Hast Du in den 3. Gang geschaltet hat sich nur das Motrengeschräusch geändert. Ist lange her .... .
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
787
Gefällt mir
5
Das liegt sicher an der schlechten Leistungskurve des Diesel oder daran, dass der Benziner eben die selbe leistung hat wie der Diesel.

Gesendet von meinem alten Sony Handy mit Tapatalk [emoji6]
Das blöde ist das du sogar teilweise recht hast aber es wohl selbst nicht kapierst, zumindest deute ich deinen Post sarkastisch.
Der Diesel hat i.d.R. die höhere Anhängelast da er
1. Wegen dem sehr niedrigen Anfahrdrehmoment einen kurzen 1.Gang haben muss.
2. Wegen dem hohen Spitzendrehmoment eine starke Kupplung, Schwungrad und Getriebe haben muss.

Das sind 2 wichtige Kriterien die zur technischen Anhängelast beitragen.
Die gesetzliche Anhängelast hängt zusätzlich vom Fahrzeugtyp und der zulässigen Gesammtmasse des Fahrzeugs ab.
 
Mitglied seit
15 Okt 2011
Beiträge
7.793
Gefällt mir
1
Nur für dich, moderne kleinvolumige Diesel haben eine Schxx Leistungskurve. Das max Drehmoment liegt in einen extrem engen Drehzahlband. Das Diagramm für den Drehmomehtverlauf steigt steil an, bildet ein Spitze und sinkt steil ab.

Im Gegensatz dazu bilden Benziner an der Stelle ein Plateau. Also gleiches Drehmoment über einen deutlich breiteren Drehzahlbereich.
Ohne den ganzen Elektronikmist bekommst du aus 1,6 l Diesel Hubraum max 60 PS. Das schafft ein vergleichbarer Benziner mit 1,2 l. Daraus ergibt sich auch die Dauerhaftigkeit alter Diesel, ein Benz 200D hatte 70 PS und hielt praktisch unbegrenzt, wie ein Schiffsdiesel oder ein Schlepper aus längst vergangenen Tagen.

Die haben halt Ruß hinten rausgeblasen. Feinstaub und Nox scheint problematischer.
Deshalb ja auch Diesel >2l Hubraum. Wie ja schonmal festgestellt, ist Leistung = Drehmoment x Drehzahl. Drehmoment hat der 1,2 l Benziner halt nicht, also kommt die Leistung über die Drehzahl. Ich mag Hochturiges Fahren nicht und Benziner gleicher Leistung lasse ich auf der Bahn auch gerne stehen bzw. kleiner werden im Rückspiegel.

Ist aber jedem selbst überlassen, alle Dieselfahrer die ich kenne und zum Benziner gewechselt sind, haben ihrem Diesel nachgetrauert unt meinten nur wie Lahm die Benziner doch sind. Wenn ich da an den direkten Vergleich denke mit einem 130 PS Tdi und dem 140 PS Benziner war der mehrverbrauch das gerinste Problem.
Auch die bekannten mit Turbobenziner haben das selbe Problem gehabt.
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
787
Gefällt mir
5
Naja, ich habe das gegenteilige Problem, ich bin vom 1,8l Turbobenziner auf den 2l Turbodiese umgestiegen.
Ich trauere dem Benziner nach, bis auf einen Kick bei 2500rpm geht der Diesel keinen Schiss.

Ich kenne auch kaum jemanden der freiwillig nen Diesel fährt.

Schon die kleinen 1l Turbobenziner aus dem VW Konzern haben heute 200Nm Drehmoment, die 1.4er um die 250Nm.
Das ist nicht weit weg von den 350Nm welche ein 2.0l Turbodiesel macht, nur das beim Benziner das Drehmoment über einen weiten Bereich des Drehzahlbandes anliegt.
Man muss beim Diesel halt permanent schalten um in dem Bereich zu bleiben, selbst wenn man nur gemütlich fahren will.
 
Mitglied seit
15 Okt 2011
Beiträge
7.793
Gefällt mir
1
Ehrlich, zum Glück weiß das mein Diesel nicht, der ist von 70-210 im 6. Gang ab > 50 im 5. Bin aber auch meist eher gemütlich unterwegs, auf der Bahn aber auch gerne Zwischen 160-180 bin meinen Qashqai sogar und Herstellerangaben vom Verbrauch her gefahren. Innerorts und Überland tue ich mir den Stress schon lange nicht mehr an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
18.773
Gefällt mir
218
Moin!

@Wild(e)Sau:
Wie schaltest Du denn? Ich bin jahrelang einen 90PS-Benziner und danach einen 90PS-Turbodiesel im Nachfolgemodell gefahren, jeweils ca. 30 - 35tsd. km / Jahr. Alleine die Mehrkosten beim Benziner waren enorm, vom Fahrverhalten her war der TD klar besser! Und länger gehalten hat der Diesel auch, ca. 2 Weltumrundungen ... ;-)

Viele Grüße

Joe
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
787
Gefällt mir
5
Meinen letzten Benziner hab ich mir 280tkm verkauft, A4 1.8T mit 150PS.
Es musste ein Diesel her, es kam ein BMW 520D 163PS.

Ich schalte wenn es nötig ist. Beim Benziner deutlich seltener als beim Diesel.
Beim Benziner kann ich im 3. gang abbiegen, mit Leerlaufdrehzahl und rausdrehen.
Beim Diesel muss ich, je nachdem, in den 2. oder 1. Gang um nicht zu verhungern.
Beim Benziner konnte ich im höchsten Gang problemlos bis auf 50 runter und locker wieder rausbeschleunigen.
Der Diesel verhungert elend unterhalb von 90km/h weil er im Turboloch ist.
Auf einer Tiefgaragenrampe im 1. Gang bei Leerlaufdrehzahl stirbt der Wagen fast ab.
Sowas ist mir mit keinem Benziner bisher passiert. Das Verhalten betrifft aber nicht nur meinen Diesel, ich darf beruflich bedingt viele moderne Autos aus dem VW Konzern fahren, da ist es das selbe. Bei BMW und Audi wurde sich damit beholfen dass bei Schaltwägen die Motordrehzahl von selbst anhebt sobald man einkuppelt.

Das einzige was hier hilft sind Automatikgetriebe oder große Motoren, also ab 3l Diesel.

Mein Benziner hat im Langzeit Schnitt ca. 9,5l Benzin gebraucht, Baujahr 2001. Der Diesel, Baujahr 2007 braucht jetzt im Schnitt ca. 7,5l Diesel.

Darf ich fragen von welchen Autos du sprichst?

Grüße
Alexander
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
2.116
Gefällt mir
1.316
Landrover Defender etwa Model 1970, 3,9 ltr. 6 Sylinder und ganze 102 PS.
Ab 20 km/h im 4 gang (Motor D 400)

Landrover Defender Model 2003, 2,5 ltr. 5 Sylinder, 122 PS.
Ab 20 km/h im 5 Gang.

Warum hier jemand behauptet mit Dieselmotoren viel schalten zu muessen.......

tømrer
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
2.116
Gefällt mir
1.316
@Wildsau
Im Sako Faden findest du sehr viele Beitraege von mir wo du :thumbdown: druecken kannst:lol:

tømrer
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
787
Gefällt mir
5
Landrover Defender etwa Model 1970, 3,9 ltr. 6 Sylinder und ganze 102 PS.
Ab 20 km/h im 4 gang (Motor D 400)

Landrover Defender Model 2003, 2,5 ltr. 5 Sylinder, 122 PS.
Ab 20 km/h im 5 Gang.

Warum hier jemand behauptet mit Dieselmotoren viel schalten zu muessen.......

tømrer
Tolle Beispiele, aus 1970, Bravo :lol:

PS: Lern doch mal mit einem Post auszukommen.
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
2.116
Gefällt mir
1.316
Tolle Beispiele, aus 1970, Bravo :lol:

PS: Lern doch mal mit einem Post auszukommen.
Ich kann dir noch "Neues aus Norwegen" empfehlen. Dort kannst du mit :thumbdown:weitermachen.

Die beiden Fahrzeuge sind heute noch in Betrieb. Meist in schwierigem Gelaende. Weder ich noch die jetzigen Besitzer muessen viel schalten.
Sollte es deiner Aufmerksamkeit entgangen sein:
Wir sind vom eigentlichen Tema weggekommen und diskutierten Motoren.
Da du offentsichtlich weder zu Topic noch zu OT etwas vernunftiges beitragen kannst...

tømrer

ps.: Es heisst: lerne doch.....
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
18.773
Gefällt mir
218
Moin!

Darf ich fragen von welchen Autos du sprichst?
VW Passat, Bj. des Benziners weiss ich nicht mehr Typ 35(b?) mit 1,8l, der TDI war aus 1999, 1,9l. Beide nicht mehr aktuell, aber der Benziner hat auch keine Rampe im Standgas genommen. Verbrauch war ca. 7,3 - 7,5l beim Benziner und 5,8 - 6,2 beim TDI, z.T. fuhr ich jahrelang den gleicher Arbeitsweg mit beiden. Viel Landstrasse - da war der TD im Vorteil. Der hatte eine größere "Elastizität" als der Benziner.

Nur mal rein hypothetisch: Kann es sein, dass Dein BMW ein anderes Getriebe drin hat als für Deine Gegebenheiten passt? Irgendwo ist mir mal untergekommen, dass bei dem Wagen, für den ich mich damals interessierte, in verschiedenen Ländern unterschiedliche Getriebe eingebaut wurden. Keine Ahnung, ob das bei BMW sein könnte.

Viele Grüße

Joe
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
787
Gefällt mir
5
@tomrer:
Macht deine Beispiele nicht besser.
Autos aus den 70ern sind hier nicht gefragt.

Es ist ein Wunder dass du das Thema zu kennen scheinst, bei dem was du von dir gibst.
Ich habe bereits mehrere Vorschläge, gleich zu Beginn gegeben welche auch von Brumbär aufgegriffen wurden.

Deine Empfehlungen bisher:
Rolls Royce Cullinan
Ford Ranger Import von 1998
Land Rover Defender von 1970

Merkst du was?
Scheinbar nicht, du hast dich einfach nur in deiner Kleinfede gegen mich verrannt und versucht in jedem Thread irgendwas an den Haaren herbeigezogenes gegen mich vorzubringen. Nur das du dich damit jedesmal völlig lächerlich machst.

@Mohawk:
Also sprichst du von Technik von vor 20-30 Jahren und vergleichst einen Sauger mit einem Turbo.
Zwischenzeitlich wiegen die Fahrzeuge das doppelte, der Diesel mit 2l Hubraum hat 190PS und der Benziner mit vergleichbaren Hubraum 200-300PS.
Das Problem ist aber das ein moderner 2l Diesel mit 190PS im Turboloch kaum mehr Drehmoment entwickelt als ein 90PS 2l Diesel von Anfang der 90er.

Das Getriebe ist ein Standard 6-Gang Schaltgetriebe aus deutscher Auslieferung.
Der 1. Gang ist wegen dem Turboloch so kurz das man ihn wirklich nur zum Anfahren nutzen kann, der Sprung in den 2. sehr groß.

Grüße
Alexander
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
2.116
Gefällt mir
1.316
@tomrer:
bla bla bla bla.....
Merkst du was?
Scheinbar nicht, du hast dich einfach nur in deiner Kleinfede gegen mich verrannt und versucht in jedem Thread irgendwas an den Haaren herbeigezogenes gegen mich vorzubringen. Nur das du dich damit jedesmal völlig lächerlich machst.
Du musst das zum Selbstschutz sicher so sehen. Die Ruckmeldungen, welche ich erhalten habe, sagen jedoch das Gegenteil.
Traeume ruhig weiter. In deiner kleinen Welt ist es sicher sehr schoen fuer dich.

tømrer
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben