Swarovski-Ferngläser / -Zielfernrohre / -Spektive, Qualitätsanspruch und Wirklichkeit ??

  • Themenstarter Gelöschtes Mitglied 22686
  • Beginndatum
G

Gelöschtes Mitglied 22686

Guest
#16
Ich dachte z.B. bei Kritiken auch an sowas:

https://www.juelich-bonn.com/jForum/read.php?9,437667,437677#msg-437677

Aber wahrscheinlich ist das alles nur heiße Luft...?...oder...?

@hoppel61: nein...für einen Entfernungsmesser, WBG o.ä. habe ich keinen Bedarf, für hochwertigste Optiken mit kristallklaren Abbildungsleistungen ohne den ganzen neumodischen Krams allerdings schon. Aber das möge jeder halten, wie der Alte Fritz...„Jeder soll nach seiner Fasson selig werden“...;)

WeiHei,
Phosphoros
 
Mitglied seit
17 Mrz 2018
Beiträge
976
Gefällt mir
3.167
#17
..... ich hab schon jahrelang ein Zeiss RF, da war noch nichts dran, ... und die meisten seperaten RF funktionieren bei Dunkelheit nicht.... das sollte man Bedenken, wofür sich letztlich jeder entscheidet ,ist ihm selbst überlassen,.... war nur als guter Rat gemeint....
ho61
 
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
1.354
Gefällt mir
1.540
#18
kannst Du bedenkenlos (bezieht sich auf die Entfernungsmesservorschläge) kaufen, hatte Leica und Swaro zur Auswahl, wurde das Leica, wegen der Optik, Handling, nimmt sich nichts, Geschmacksache. Problem: Wenn Du Dein Revier vermessen hast, brauchst Du wieder ein 8x oder 10 x 56 ohne Elektronik für die Dunkelheit. Es ist schon verrückt, was man alles haben will, wenn man weiss, was das Zeug alles kann. Danach kommt Wärmebild.

Fast vergessen, zu deiner Frage, zu Deinem Glas: haben wir im Revier im Einsatz, ist super, wird brutal rangenommen, wurde noch nie zum Service geschickt, fliegt auch mal durch den Pickup und ob ich nun das oder das Leica oder das Zeiss nehme, es ist ok. Aber: Wenns gegen September geht, ist das 56 Glas immer weg.
sca
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
24 Jul 2012
Beiträge
296
Gefällt mir
18
#19
Von Swarovski habe ich ZF ein Habicht 3-12x50 und Ferngläser das SLC 8x56 und EL 10x42 Swarovision. Habe keinen der Käufe bereut, vor allem den des EL Fernglases nicht.
 
Mitglied seit
28 Mrz 2012
Beiträge
550
Gefällt mir
39
#20
Ich habe ein Z6i 2,5-15x56 Gen1 als ZF seit 7 Jahren und ein SLC 8x56 seit ca. 2 Jahren. Ich bin hochzufrieden damit. Gibt absolut nichts zu beanstanden und es ist jeden Cent wert. Ich kann es nur empfehlen. Mein Dad hat ebenfalls ein SLC 8x56 und ist ebenfalls hochzufrieden. Jagdherr ist mit seinem SLC 8x56 weniger zufrieden er bekommt es für sich einfach nicht scharf gestellt (liegt aber nicht am Glas, die Probleme hat er mit meinem / meinem Dad seinem auch und wenn ich durch seines durchschaue funktioniert das einwandfrei).
 
Mitglied seit
15 Sep 2005
Beiträge
3.477
Gefällt mir
24
#21
Ich mag mein EL Range, auch wenn wir einen etwas holprigen Start hatten.
KLICK

Die optische Leistung ist überragend großartig und ich freue mich jedes Mal, wenn ich im Flachland oder in den Bergen durchschaue.
Gestochen scharf, wirklich toll!
Den Entfernungsmesser möchte ich nicht mehr missen, gerade in den Bergen in unbekannten Gegenden sehr hilfreich!

Wenn es das 8,5er werden soll, würde ich noch einem "jungen gebrauchten" schauen.
Ich habe vor wenigen Monaten ein solches (2. Gen) für 1.300€ erworben.

VG
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
2.900
Gefällt mir
869
#22
Swarovski Habicht 1,5-6x42 & 3-12x56 seit Anfang der 90er im Familienbesitz.

Z6i 1-6x24 und 2-12x50. Das 1-6 direkt nach Release gekauft, das 2-12 ist ein 2nd Gen Modell.

Z8i 2-16x50 seid jetzt wenigen Wochen.

Man könnte behaupten wir haben ein Swarovski Fable in unserer Familie, wir haben aber auch das ein oder andere Zeiss (und ein altes S&B steht auch noch rum). Wir sind und waren immer sehr zufrieden. Wir hatten glaube ich auch noch nie einen defekt. Lediglich das 56er Habicht war in den 90er beim Service zum Umbau auf LP und das Z8i war jetzt vor wenigen Wochen beim Support zum Ansehenumbau. Lief alles immer reibungslos und schnell. Auch Rückfragen wurden immer schnell und nett beantwortet. Das einzige was ich ihnen etwas ankreide, ist der LP Schalter Z6i 1st Gen. Das war halt gut gedacht und etwas mangelhaft umgesetzt. Auch ist das Plastik Cover welches das Problem löst, etwas spät gekommen und das wirkt halt nicht geil. Das ist ne Notlösung die nicht schön ist, dafür aber funktionierts.

Bei mir wird in Kürze jetzt noch ein EL Range einziehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
12.730
Gefällt mir
355
#23
Werte Foristi,

Da ich mich ernsthaft mit dem Gedanken trage, eventuell für mehr als zweitausend Euronen ein Swarovski EL 8,5x42 WB neu zu erstehen, hier meine Frage an alle BESITZER dieses Modells oder eines anderen Swarovski-Fernglases, Zielfernrohrs oder Spektivs:

Stehen oder standen die gekauften Artikel irgendwie in einem Widerspruch zur erhaltenen Qualität, besonders in jüngerer Zeit oder nach nur kurzer Benutzungsdauer ? Gesucht sind besonders gerne Aussagen, von mehrjährigen Besitzererfahrungen, die die Produkte im praktischen Jagdbetrieb führen / geführt haben.

Nicht gesucht sind Aussagen, die diese Produkte nur vom Hörensagen kennen oder einen Bekannten kennen der einen kennt....usw...usw.

Ich bin gespannt und freue mich auf "Erlebtes" !

WeiHei,
Phosphoros

Diverse Swarovskiprodukt gehabt- Nie Probleme. Derzeit noch ein 1,7-10x42 Z6i- Bis auf Schalter (schlechte Lösung) alles gut.

Auch das 56er Z6i(verkauft) super. Leider haben die Kein 8x50EL im Angebot, sodass hier Leica zum Zuge kam...
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
2.886
Gefällt mir
988
#24
Hallo,

habe das Swaro Habicht 2,2-9x42Nova (gebaut von 1981-93) seit 2012. Absolut keine Beanstandungen. Das Bild finde ich in Punkto Farbtreue und Randschärfe sogar noch um einen Ticken besser als bei Zeiss-Gläsern derselben Bauzeit (Diavari-Z 3-12x56T* und Dialyt 7x42B/GA T*P).
Gekostet hat mich das Swaro-ZF 2012 ganze 349€. Mir für 1500-2000€ mehr ein fabrikneues ZF zuzulegen ergab bei der hohen opt. und techn. Güte des gebrauchten Glases, keine sinnvolle Notwendigkeit.
So wär´s auch bei den FG. Solange die Baureihe Habicht (7x42, 10x42) noch im aktuellen Fertigungsprogramm von Swarovski Optik ist, würde ich keinen Sinn darin sehen, das doppelte für ein Glas (wahrscheinl. noch mit denselben Linsen) auszugeben, nur weil´s im "Design" moderner rüberkommt. Die dicke Gummaimierung, wie sie an den FGs der 70er-90er Jahre modern war, hat deutl. mehr Vor- als Nachteile und ist auch griffiger als die heute meist von den Optikherstellern verwendeten, puncierten Alukörper oder moosgummiartigen Griffinlays
Die Habicht FGs bekommt man in div. Optikshops schon für rd. 850-900€ beim 7x42 GA und 50€ mehr beim 10x42 GA.

Grüße
Sirius
 
Mitglied seit
18 Feb 2018
Beiträge
29
Gefällt mir
2
#25
Ich bin sehr zufrieden. Das Glas ist leicht und somit auch fürs Pirschen noch geeignet. Das Bild ist brilliant und letzes Licht wird (rein subjektiv) super verwertet. Ich habe nicht bereut mich gegen ein 56er entschieden zu haben.
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
3.725
Gefällt mir
6.419
#26
@Sirius
(y)(y)(y)(y)(y)
Danke! Du hast mir die Arbeit gespart das selbst zu schreiben. Ein Daumen fuer jedes Swarovskiprodukt in meiner Benutzung mit dem ich unbegrenzt zufrieden bin.
Das Z6i bekommt keinen(y).

tømrer
 
Mitglied seit
27 Dez 2008
Beiträge
2.868
Gefällt mir
273
#27
Habe ich:
Habicht 7x42 GA
ATS 20-60x80
PV-I 3-12x50

Hatte ich:
Habicht Spektiv 30x75 (45-jährig, seit kurzem im Ruhestand
Habicht Nova 1,5-6x42 (Waffe verkauft)
Habicht 6 6x42 (Waffe verkauft)

Will ich mir demnächst gönnen:
EL Range 8x42
Restbestand Z6i Gen 2 oder Z8i mit 50mm

Bin und war mit sämtlichen Swarovski-Produkten höchst zufrieden.
 
Mitglied seit
28 Sep 2015
Beiträge
84
Gefällt mir
23
#28
Hallo

Ich besitze ein EL Range 8x42 und ein ATX 65 Spektiv. Trotz rauhem Einsatz in unwegsamem Gelände sieht man dem Fernglas kaum Gebrauchsspuren an. Mit beiden bin ich mehr als zufrieden. Qualität kostet halt.
Der 7x42 Habicht meines Vaters leistet ihm seit mittlerweile ca 30 Jahren treuen Dienst.
Ich führe auf der Raubwildbüchse ein Z4i welches für mich nur einen subjektiven Mangel hat. Durch das (für mich zu feine) Absehen ist der Leuchtpunkt schon sehr früh notwendig.

Mein Fazit: Preis am oberen Limit aber die Qualität lässt nicht zu wünschen übrig.

Für nächstes Jahr ist ein CL Companion als kleiner für den sportlichen Einsatz geplant.

Wmh
 
Mitglied seit
10 Nov 2017
Beiträge
429
Gefällt mir
276
#29
Solange die Baureihe Habicht (7x42, 10x42) noch im aktuellen Fertigungsprogramm von Swarovski Optik ist, würde ich keinen Sinn darin sehen, das doppelte für ein Glas (wahrscheinl. noch mit denselben Linsen) auszugeben, nur weil´s im "Design" moderner rüberkommt. Die dicke Gummaimierung, wie sie an den FGs der 70er-90er Jahre modern war, hat deutl. mehr Vor- als Nachteile und ist auch griffiger als die heute meist von den Optikherstellern verwendeten, puncierten Alukörper oder moosgummiartigen Griffinlays.
Kann mich dem nur anschließen. Die Habichte sind - eingedenk des Kaufpreises - geradezu unglaublich gut. Hab selber ein 7x42 GA als Universalglas in Verwendung, ein 8x30 wird es demnächst ergänzen. Beim 7x42 ist mein einziger schwerwiegender Kritikpunkt das magere Sehfeld von 114m/1000m. Jaglich kann man damit leben, für Vogelbeobachtung und Reisen gibts geeigneteres. Kritisch sollte man auch den schwergängigen Mitteltrieb erwähnen, und den Umstand, dass der Dioptrienausgleich keine Arretierung besitzt und sich schon mal ungewollt verstellen kann. Das wars dann aber auch mit der Anwenderkritik.

Wenn man ein 42er Glas ohne eingebauten Laser will, kein Brillenträger ist und vielleicht auch ein wenig auf den klassischen Look steht, dann kann man das Habicht absolut in Erwägung ziehen.
Bei diesen Gläsern muss man bedenken, dass Swarovski auch bei dieser Reihe Modellpflege betreibt. Ein Habicht Baujahr 2010 mit den aktuellen Vergütungen kann man daher nicht mit einem Habicht der 60er oder 70er Jahre mit Blaubelag vergleichen - wobei selbst die nicht mal schlecht sind.
Ich hab mein Glas (BJ 1990) um das Jahr 2010 zum Hersteller geschickt, wo sie mir das aktuelle Innenleben eingebaut haben - also die damals neuesten Vergütungen draufgedampft, eine Linse getauscht usw. Das war zwar nicht kostenlos, aber der Preis war sehr kulant und das Ergebnis kann sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen.

Hier gibts einen Testbericht zum Habicht 8x30, der meine Eindrücke widerspiegelt: https://www.outdoor-professionell.de/test-fernglas-swarovski-habicht-8x30-w/

Ach ja, hab etwas bei meinem Lobgesang vergessen:
Die antiquiert anmutende Porro-Bauweise hat neben den optischen Vorteilen auch Pluspunkte beim Handling: Das Glas liegt einfach richtig satt in der Hand, und für längere statische Beobachtungen kann man den Pirschstock schräg zwischen die Objektive klemmen und so angestrichen richtig entspannt beobachten. Nicht alles, was alt ist, ist automatisch auch überholt... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Nov 2017
Beiträge
429
Gefällt mir
276
#30
Ich konnte gestern über einen Fernoptikcenter im Raum Frankfurt/Main ein neues Swarovski EL 8,5x42 WB, Herstellungsjahr 2018, für 700,00 EUR unter Neupreis erstehen [...] Mein Ziel ist es, zukünftig EIN Universalglas für Jagd, Ornithologie und Astronomie zu nutzen.
Glückwunsch, da hast du einen guten Fang gemacht (y)

Ich bin sonst ziemlich knauserig, aber bei dem Preis hätt ich wohl auch zugeschlagen. Ich find eh, dass man bei der Jagdoptik - und da insbesondere bei der Beobachtungsoptik! - sein Geld am sinnvollsten anlegen kann. Denn die kommt schließlich fast täglich zum Einsatz, und da freut man sich jedes mal wenn man „wos Gscheits" hat...

Viel Freude damit!
 
Oben