tageschau.de: Kontrolle von Waffenbesitzern- "Ein Risiko für uns alle"

Registriert
1 Sep 2022
Beiträge
273
Meine Meinung ist: so lange der Staat das Thema der illegalen Waffen nicht im Griff hat, sollte er seine sehr begrenzten Kräfte nicht verschwenden, um den Legalwaffenbesitzern auf den Pelz zu rücken. Vielmehr sollte er sich darauf konzentrieren, die illegalen Waffen aufzuspüren. Da hat die Gesellschaft am Ende mehr von.

Das sehe ich anders.
Die Kontrollen führen bei uns nicht Ermittler von Kripo, LKA oder BKA durch, die deshalb leider keine Zeit haben den Sumpf der illegalen Waffen trockenzulegen, sondern das Ordnungsamt.

Das ist für mich nicht "entweder oder", sondern "und".
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
5.521
Ich lebe in der besonderen Situation, die Waffenbehörde am Hauptwohnsitz zu haben, die Waffen aber alle am Zweitwohnsitz (in Absprache). Nun sollte es an die Waffenkontrolle gehen.

Zwischendrin hat man dann auch die Schnapsidee, die Waffen von mittlerweile zweieinhalb WBK alle mal gesammelt aufs Amt zu bringen, verworfen und dachte an Amtshilfe am Zweitwohnsitz. Landkreis SU. Vieeeeeeeele Bürger, viele LWB. Amtshilfe abgelehnt. Kontrolle fand nicht statt.
 
Registriert
12 Mai 2002
Beiträge
5.074
Heute Abend im Ersten um 21,45: "Waffen für alle - Neuer Lifestyl in Deutschland?".
 
Registriert
22 Aug 2012
Beiträge
2.039
Moin,
bei uns sind die mal bei den "Bestandskunden" rum gegangen als das mit den A/B Schränken losging um die bestehende Aufbewahrungslösungen auf Zulässigkeit zu überprüfen.
Wer direkt bei der Eintragung durch ne Quittung nen Platz in nem passenden Schrank vorweisen kann, bekommt in der Regel auch keinen Besuch.
Dann hatten die mal ne Weile alte Jäger aufm Kieker, die ihren Jagdschein ne Weile nicht mehr gelöst hatten, da waren mal ne Weile sehr viele alte Gebrauchtwaffen auf dem Markt.
Ich weiß noch von einem Fall, dem trotz laufender MPU nix passiert ist.
Die verschiedenen Behörden arbeiten halt meistens null zusammen und um die Einhaltung bestehender Vorschriften zu kontrollieren fehlt halt das Personal, das ist nicht nur in dem Bereich so.
Woher sollen die es auch nehmen. Bei dem allgegenwärtigen Personalmangel in Deutschland brauchen wir die Leute an anderen Stellen auch einfach dringender.
 
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
4.612
Ist doch auch klar, wenn man sie in Bürokratie erstickt um jeden Magazindeckel und jede Systemschraube zu erfassen und zu dokumentieren, dazu noch ständig das Recht verschärft und verkompliziert, wozu man sie praktisch im Monatstakt schulen muss, dann haben die keine Zeit für Kontrollen mehr...
 
Registriert
27 Okt 2020
Beiträge
765
Wie reagieren da die einzelnen Verbände drauf?

VDB
LJV
BDS
DSB
BDMP
Forum Waffenrecht
……






Stimmt genau, gar nicht.
Ducken, nix sagen, unauffällig bleiben….


Da gehört normalerweise die Brust frei gemacht und ordentlich dagegen gegangen…

Aber bei unseren Interessenvertretern…..:-(
 
Registriert
21 Apr 2022
Beiträge
1.021
dann haben die keine Zeit für Kontrollen mehr...
Bei uns sollten die Kontrollen vor einiger Zeit an die Polizei ausgelagert werden da die Behörden dafür kein Personal vorgesehen hatten.
Die Polizei hat mit der selben Begründung abgewunken und damit ist das Thema "Kontrollen" für alle Beteiligten wohl abgeschlossen.

Eigentlich könnte es mir egal sein aber ich weiß jetzt schon was passiert, sollte es da zu einem durch Kontrollen vermeidbaren Zwischenfall kommen.
Die Behörden werden darunter sicher nicht zu leiden haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
5.521
Da gibt es die schnöde "Überlastungsanzeige" an die vorgesetzte Stelle und still ruht der See.

Für die allermeisten "Kunden" ist mangelnder Service der Aussendienstmitarbeiter doch aber gar kein Problem, zumindest geht es mir so. "Uns" aber einen Strick daraus zu binden, daß immer mehr zu Kontrollierende immer gleich, weniger oder nur langsam wachsendem Ordnungspersonal gegenübersteht, ist doch nicht das Problem der "Kunden". Dafür gibt es Stellenschlüssel und die Stellen müssen (attraktiv bezahlt) besetzt werden. Ist ja nun kein Hexenwerk, diese Tätigkeit. Pro x000 Waffenbesitzern dann eben 1, 2 oder x,5 Stellen.
 
Registriert
5 Dez 2016
Beiträge
48
Wohne im Großraum Stuttgart. Hier wurde bereits 2 mal in 6 Jahren kontrolliert. Das liegt wohl an Winnenden…
 
Registriert
24 Sep 2017
Beiträge
936
Ist doch immer das gleiche Problem. Die Behörden verplanen ihre Zeit im Innendienst. Ist eigentlich auch kein Wunder. Wenn man sich einmal die Aufgabenzuweisung für die Mitarbeiter bei der Behörde ansieht, dann sind das hier bei uns im LK Gifhorn wohl max. 2 Vollzeitstellen. Ich gehe von ein paar tausend Waffenbesitzern aus. Wie soll das bitte gehen? Ohne weiteres Personal läßt sich das ganz einfach nicht wuppen. Man kann auch keine Einzelpersonen losschicken, das verbietet sich schon aus Sicherheitsgründen.
Wenn dann zusätzliches Personal eingestellt würde - dann geht das Gebrüll der Steuerbürgers auch wieder los.
Es wurde also eine Gesetzeslage installiert, die mangels Personal nicht ordnungsgemäß ausgeführt werden kann. Es sollten einmal alle Waffenbesitzer eines Zuständigkeitsbereiches Antrag auf Gesetzesvollzug stellen.

Ist übrigens das gleiche Problem, welches uns gerade die Neuerfassung von Immobilien beschert. Seit dem Kriege wurden die einmal festgelegten Grundwerte nicht verändert, obwohl mittlerweile Nachkriegssiedlungshäuser mit angebautem Schweinestall ( war mal vorgeschrieben) in veritable 2 Familienhäuser umgebaut wurden... Es wurden nur die Hebesätze immer weiter angehoben, da man ja auch nicht auf die Steuereinnahmen verzichten wollte. Das schuf eine irre Steuerungerechtigkeit zwischen alten und neuen Immobilien. Ich besaß einmal 2 Immobilien. Das eine Einfamilienhaus hatte einen Grundwert von 5400 DM und der Neubau einen von 86000 DM. Die Finanzämter hätten auch hier rechtzeitig durch den Einsatz von Außendienstlern die tatsächlichen Nutzungen feststellen können, die Grundwerte angehoben und so hätten die Hebesätze nicht angepasst werden müssen.
Auch hier wieder: Personalmangel - oder besser gesagt, der Unwille der Entscheider für ordentlichen Gesetzesvollzug Geld in die Hand zu nehmen.
 
Registriert
15 Feb 2022
Beiträge
44
Ich wurde nach Ausstellung der Erben-WBK für eine Pistole 6,35 in 2008 danach zweimal innerhalb von 3 Jahren überprüft. Seit dem JS kein einziges Mal. Auch Großraum Stuttgart.
 
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
1.189
Wir wurden angeschrieben und haben die Rechnungen der Waffenschränke kopiert und per mail der Sachbearbeiterin gesendet.
Von mir aus kann da ruhig wer kommen.
 
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
1.189
„Nicht die Bombe ist die Waffe, sondern die Angst davor ist die Waffe.“
Das wundert mich!
Die Atombombe ist also keine Waffe!😂

Na klar ist das alles nur Panik mache!
Unsere gesamten Nachrichten sind nur noch Panikmache 😥
Die Dinger knallen und irgendetwas fällt um 🤔
Das einige Attentäter Fahrzeuge benutzt haben wie in Berlin oder Trier wird da vergessen! 🤔
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
19
Zurzeit aktive Gäste
97
Besucher gesamt
116
Oben