Taschenofen-welcher tut es wirklich?

Anzeige
Mitglied seit
22 Dez 2004
Beiträge
7.050
Gefällt mir
474
Ich weise nochmal auf meinen Beitrag #15 hin. Die Zippos sind sicher nicht schlechter als die Peacock. Und mit Zippobenzin (ja, ist mir egal wie teuer) stinken die in keinster Weise. Ich wiederhole nochmal, bitte die Ofen nicht zu voll machen. Dann saufen sie "ab" oder der ganze Ofen brennt beim Anzünden. Hat man Kleidung mit Membrane, kann es unter ungünstigen Bedigungen dazu führen, dass der Ofen in der Tasche ausgeht, da er keinen Sauerstoff bekommt.
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
868
Gefällt mir
64
Ich hab die Zippos als auch die Peacocks, ich würde die Peacocks vor den Zippos empfehlen, obwohl Letztere alles andere als schlecht sind.
Vorallem wegen dem schönen Täschchen das man bei den Peacocks dazu bekommt, das der Zippos ist nen Witz.
Ansonsten ist das Ergebnis beider Taschenwärmer sehr ähnlich. Sie halten sehr lange gut warm ohne zu stinken. (In meinem Fall mit Alkylatbenzin)

Grüße
Alexander
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
47.268
Gefällt mir
2.837
Bei den Peacocks ist ein Trichter mit min- max Bezeichnung, nicht mehr.....
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
2.018
Gefällt mir
497
Bei meinen war auch die Füllkappe und ein Fliestäschchen dabei.

Ich fülle max. 2 (bis zur oberen Markierung gefüllten) Kappen ein. Dann heizt das Teil sicher 12 Std.
 
Mitglied seit
15 Jun 2011
Beiträge
868
Gefällt mir
64
:oops:
Ich fülle meistens nur eine halbe Kappe ein und das Ding heizt bis tief in die Nacht.
Wenn ich durchsitzen will reicht eine volle Kappe.

Grüße
Alexander
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
1.269
Gefällt mir
1.324
Dito, fülle auch max. zwei volle Kappen ein. Dann heizt er so ca. 6-8h.
Mit einer vollen Kappe kam ich bisher so ca. 3h weit... war nicht ausreichend....
 
Mitglied seit
24 Aug 2018
Beiträge
29
Gefällt mir
23
Waidmannsheil,
bei mir werden 2 Peacock Standard mit Aspen4-Benzin betrieben. Die angeblich möglichen 24 Stunden habe ich noch nicht ausprobiert. Ansonsten riecht nix und beide in die Brusttaschen vom Hemd gesteckt, auch richtig schön warm. Mit Fleecetasche und Messbecher. Gruß
 
Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
224
Gefällt mir
127
Bzgl. Peakock vs. Zippo:
Ich verwende aktuell Zippo-Bezin.
Wenn ich die Peakocks anmache, sehe ich ein feines rotglühen. Und sie gehen sofort an. Beim Zippo sehe ich nix und machmal braucht es auch mehrere Versuche. Dann muss ich warten und prüfen, ob er warm bleibt oder wieder kalt wird. Er wird halt warm durch das anzünden. Einen neuen Brenner fürs Zippo habe ich auch schon gekauft - ändert nix.
Darum finde ich Peakock besser.
Peter
 
Mitglied seit
5 Dez 2013
Beiträge
26
Gefällt mir
0
Stimmt, die Peakock Taschenwärmer sind sehr taugliche Wärmer, die ich seit Jahren nutze.
Einzig die Brenner, genauer geschrieben die zum Glühen zu bringende Einsätze der Brenner, sind nach häufigen Gebrauch zu ersetzen.

Kann mir jemand mitteilen, um welches Material es sich dabei handelt ? Es brennt nicht und ist ja somit feuerfest.

Heinrich
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben