Thüringen bleifrei ab 2019?

Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.530
Gefällt mir
790
#1
Ich bin im Herbst zu einer Drückjagd im schönen Thüringen eingeladen. Ist denn jetzt bleifrei Pflicht mittlerweile? Google hat widersprüchliches ergeben....danke!
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
1.311
Gefällt mir
750
#2
Bleischrot soll komplett verboten werden, aber wann:unsure: wenn die dran bleiben, wird grün schon dafür sorgen das der Schei.... Gesetz wird. Damit wären Hunderte.....Tausende Waffen ,,Schrott", aber Hauptsache Öko-Grün(y)(y)(y)(y) weiter so.
MfG.
 
Mitglied seit
9 Aug 2015
Beiträge
164
Gefällt mir
8
#7
Abgesehen davon, dass die Bleifreigeschichte wieder so eine Einschränkung ist und ich mit Einschränkungen bei dem Thema ein grundsätzliches Problem habe, verstehe ich die Abneigung gegen bleifreie Geschosse unter jagdlichen und technischen Gesichtspunkten nicht. Die etwas größere Abprallergefahr wird es wohl wie die Untersuchung dazu zeigt geben. Die Unterschiede sind allerdings zu gering um diese gezielt auszunutzen. Wenn man mit bleifrei keinen Kugelfang hat, hat man mit Blei auch keinen. Bezüglich der Tötungswirkung bin ich mit bleifrei auch bestens zufrieden. Hier "VERMUTE" ich, dass viele anfangs einfach ein zu schweres Geschoss wählen. Ich kenne mehrere, die mit dem TTSX in 150gr unzufrieden waren und die nach meiner Empfehlung hin auf 130gr gewechselt sind. Seit dem soll alles funktionieren.
 
Mitglied seit
1 Feb 2014
Beiträge
478
Gefällt mir
250
#8
Moin @Casull ,

wo ist das/dein Problem? Du fragst einfach beim Forst (?) an und erhälst hoffentlich die passende Antwort. Und danach gehst du ganz entspannt zur Drückjagd (oder auch nicht) - das Leben kann so einfach ein.....:cool:

munter bleiben!!

hobo
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
1.311
Gefällt mir
750
#9
@Dreiläufer #2

Wieso sind "Hunderte.....Tausende Waffen ,,Schrott",..." wenn in Thüringen bleifrei geschossen werden soll?
Weil man aus alten Bock- Bockbüchs- Querflinten keine bleifreien Schroten verschiessen kann!
Und die max. 325er sind keine Option.
Bei der Jagd an Gewässern verstehe ich das ja noch, aber auf Raubwild ,,im Feld" unbedingt Bleifrei....man kann es auch übertreiben...wo ist da der Sinn?
MfG.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
25 Mrz 2019
Beiträge
173
Gefällt mir
134
#10
Mann muss nicht beim Staat jagen.
Wären sich da alle einig, dann würde so manches nicht passieren.
Wir schaffen es nicht mal einen Bundesverband auf die Reihe zu bekommen, und du forderst das sich alle Jäger in D einig sind ? ;)

Im schlimmsten Fall für uns löst die Regierung das dann einfach durch Berufsjäger oder noch mehr Förster - auf unsere Kosten...
 
Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
672
Gefällt mir
661
#11
Was soll das Off-Topic Gelaber hier schon wieder?
Die Frage war doch eindeutig.
Da ich aus Thüringen komme hier die Antwort:

Bis dato gibt es weder im Staat noch Privat eine Bleifreipflicht für Büchsengeschosse.

Selbst das neue Jagdgesetz was noch vor September durch die rot-grünen durchgeboxt werden soll, sieht nur ein Verbot von Bleischrot vor.

Damit kannst du @Casull bedenkenlos Bleimunition mitbringen.

Waidmannsheil schon jetzt von mir!
 
Mitglied seit
3 Jan 2006
Beiträge
5.013
Gefällt mir
580
#13
Weil man aus alten Bock- Bockbüchs- Querflinten keine bleifreien Schroten verschiessen kann!
Und die max. 325er sind keine Option.
Bei der Jagd an Gewässern verstehe ich das ja noch, aber auf Raubwild ,,im Feld" unbedingt Bleifrei....man kann es auch übertreiben...wo ist da der Sinn?
MfG.
Sagen wir mal so, mit Schrot schiessen und mit der Wirkung von Schrot hast du dich bis dato nicht übermäßig stark beschäftigt.
3mm Schrote reichen selbst für den stärksten Dachs - allerdings nicht auf als maximal 30 Meter. Aber da ist auch für stärkeren Schrot ( 3,5 4mm) längst Ende.
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
2.200
Gefällt mir
656
#15
Wir schaffen es nicht mal einen Bundesverband auf die Reihe zu bekommen, und du forderst das sich alle Jäger in D einig sind ? ;)

Im schlimmsten Fall für uns löst die Regierung das dann einfach durch Berufsjäger oder noch mehr Förster - auf unsere Kosten...
Soll das ein Witz sein?
Wo willst du die Berufsjäger und / oder Förster alle herkriegen?
 
Oben