Thüringen bleifrei ab 2019?

Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.687
Gefällt mir
2.434
.ich benutze meine ,,grauen Zellen" noch:cool:
Aber anscheinend nur als Hintergrundverdunkelung für die Ohren, damits nicht durchscheint. :p Ich dreh' nämlich garnichts, ich hatte Dir einen Tipp gegeben, wo Du das findest, was Du wirklich nicht weisst. Wenn Du nicht mal versuchen willst, das Dir fehlende Wissen anzueignen, disqualifiziert Dich das.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
1.307
Gefällt mir
745
In den letzten Tagen schafft es komischerweise nicht ein Tread beim Thema zu bleiben ohne ins politische abzudriften. Nutzt für derlei Diskussionen doch den nicht öffentlichen Politikbereich.

Bei den Verläufen die hier manch ein Titel nimmt braucht man sich über Löschungen und Themenschließung nicht zu wundern.
Jo, wohl war, aber bei dem was manche hier von sich geben bekommt man ,,tierisches Sodbrennen" in Verbindung mit ,,Schnappatmung"....leider.
MfG.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
27.911
Gefällt mir
1.607
Und da vor fast 50 Jahren bleifrei noch keine Thema war, ist es recht erstaunlich, dich noch munter posten zu sehen, voraus gesetzt, du hast Wildbret nur max 5x im Jahr gegessen.
"Doktorarbeit"??? Welcher kann man überhaupt glauben und gibt es einen Gegencheck???
 
Mitglied seit
12 Apr 2016
Beiträge
6.452
Gefällt mir
5.674
In den letzten Tagen schafft es komischerweise nicht ein Tread beim Thema zu bleiben ohne ins politische abzudriften. Nutzt für derlei Diskussionen doch den nicht öffentlichen Politikbereich.

Bei den Verläufen die hier manch ein Titel nimmt braucht man sich über Löschungen und Themenschließung nicht zu wundern.
Diese elendige Sorge, um der freien Rede - beschaulich traditionell in de.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.687
Gefällt mir
2.434
Richtig lesen: Nicht bei den Naturwissenschaftlern. Die "Auffälligen" waren weit überwiegend
a) erst in der Politik und promovierten dann und
b) haben keine naturwissenschaftlichen Arbeiten abgelegt.

Jede an einer Uni von einem x-beliebigen Doktoranden angefertigte Arbeit einfach so wie SH das getan hat zu diskreditieren ist einfach eine Sauerei. :mad:
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.687
Gefällt mir
2.434
Die Lebensweise des Vertreters Außendienstlers? :p Ist dein Ding, ich bin vom Team "so isses".
 
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
3.518
Gefällt mir
785
Es war gar nicht mein Ansinnen so eine emotionale Diskussion auszulösen. Mir ging es schlicht drum mit welcher Munition ich gesetzeskonform zur Drückjagd kommen soll. Mit bleifrei in der Büchse habe ich nach vielen Jahren und Erfahrungskurven halbwegs meinen Frieden gemacht. Die Wirkung beim Schrotschuss mit bleifrei sieht ganz anders aus. Da bin aus Gründen des Tierschutzes sehr skeptisch.
 
Mitglied seit
7 Dez 2018
Beiträge
589
Gefällt mir
548
Außerdem wurde auch nicht untersucht, ob das Wild schon zu Lebzeiten bleibelastet war.
Untersuchungen von Feldfrüchten wurde auch festgestellt, dass vor allem in Getreide Blei nachgewiesen wurde.
Dann lies noch mal richtig.


Nach über 60 Jahren Wildbretverzehr liegt es sicher an den Instituten und Laboren, dass bei mir noch nix gefunden wurde.
Ich kenne Menschen die haben jahrzehnte mit Asbest gearbeitet und sind nicht an einem Mesotheliom verstorben.

Das beweist was ?


Wenn ein Bundesinstitut mehr zur Verunsicherung und Panikmache beiträgt, dann in Sachen Blei dem grünen Mainstream, denn wie schon angemerkt, wegen dem unbeabsichtigten Mitverzehr von Geschossblei hat sich noch keiner daran vergiftet.
Das Gegenteil ist der Fall. Das BfR hat fachlich korrekt gearbeitet und auch die richtigen Schlüsse daraus gezogen.
Mögliche Gefahr für Schwangere und Kinder und Extremverzehrer.
Panikmache hört sich anders an.


Das aber nun schon die toxische Wirkung eines Schwermetalls dem "grünen Mainstream" angelastet wird, beweist das Blei sich offensichtlich stark intelligenzmindernt auswirkt.

Anders kann man sich dieses Forum mittlerweise nicht erklären.

Ach ja, eins fehlt noch: Danke Merkel !
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
27.911
Gefällt mir
1.607
Bei den Naturwissenschaftlern haben die doch noch eine Qualitätskontrolle. Und Dein "Memorandum" - wo ist das begutachtet erschienen? ;)

*scnr*
Gar nix ;)
Schon 2006 hat Prof. Böcker, Erlangen sowie PD Dr. Heppner, Nürnbereg, meine Ausführungen bestätigt. Weitere und umfangreiche Bestätigungen über meine sachlich zutreffenden Anmerkungen liegen mir von Dr. Hubert Suter und Dr. Dieter Piewernetz vor.
Außerdem wurden zum Thema Blei veröffenlicht:
Fischerei+Teichwirt 2006 und 2014
Die Jägerin 2014
St.Hubertus 2008
NSJ 2/2005 und 5/2005
Zu keiner Veröffentlichung wurden seitens der Bleigegner Einwände erhoben
Z.T waren die Entgegnungen von Behörden (noch ohne Grüne) so hanebüchen, dass es einem nur Angst werden kann, wenn die das sagen haben.
Bleifreie Woche wünscht S.H.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
27.911
Gefällt mir
1.607
#127
Jede an einer Uni von einem x-beliebigen Doktoranden angefertigte Arbeit einfach so wie SH das getan hat zu diskreditieren ist einfach eine Sauerei. :mad:

Das ist nix anderes, als wenn jeder der die Öko-und Bio-Überlegenheit bleifreier Munition anzweifelt, diskreditiert wird.
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
20.687
Gefällt mir
2.434
Es wird nicht "jeder, der ..." angezweifelt, sondern "jeder, der die Materie nicht hinreichend durchdrungen hat", darunter Du. Das ist ein Unterschied.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
27.911
Gefällt mir
1.607
#131
Das aber nun schon die toxische Wirkung eines Schwermetalls dem "grünen Mainstream" angelastet wird, beweist das Blei sich offensichtlich stark intelligenzmindernt auswirkt.

Das liegt vor allem daran, den Unterschied zwischen inertem Blei und Bleiverbindungen zu verkennen oder zu ignorieren

#126
weist auf einen Umstand hin, der dann auch eines Wut-Emos würdig wäre.
Hier sind 25.000 User und wie viele haben davon nie bleifrei geschossen und wie viele sind nachweislich an mitgegessenem Blei akut oder chronisch erkrankt.???
Wie viele von den aktiven Jägern in DE, AT oder CH, die hier mitlesen???
Es muss sich doch zum Teufel wenigstens ein Einziger finden lassen.
Keiner kennt sich aus, aber alle (nein - viele) machen mit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neueste Beiträge

Oben