Tikka Fan-Gruppe

Mitglied seit
28 Jun 2018
Beiträge
430
Gefällt mir
597
Werter Gossko-

Ich habe gerade etwas herumgerechnet:

Bei den Parametern
ELD-X 178gr
Gesamtlänge 36.07mm
Spitzenlänge 4.37mm
Va 775m/s
Dralllänge 1-279,4mm

bei

Höhe NN+400
Temperatur -15°C
Druck 1035mb

ergibt gyroskopische Stabilität (Miller-Formel) von

1.515 SG.

Ich denke, Sie dürfen von voller Ausnutzung des BC ausgehen.

Schießen Sie aber ruhig noch einige Tests- allerdings wäre ich überrascht,
wenn Sie nicht sehr nah an der Berechnung wären.


derTschud
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.711
Gefällt mir
2.041
Alle TIKKA-Modelle für Patronen mit .30er Diameter -.308Win, .30-06Springfield, 300WSM und .300WinMag- weisen eine Dralllänge von 1-279,4mm (1-11") auf.
Herstellerangaben oder selbst überprüft?


diese Abweichungen kommen wohl vom "Vermessen" mit Reinigungsstock und VFG-Filzen.
Oder davon, dass die Hersteller-Angaben nicht stimmen.
Natürlich kann sich da jemand "vermessen" haben, die pauschale Aussage, dass andere wohl nicht in der Lage seien die Dralllänge zu messen ist aber ebenfalls sehr "vermessen" - ist ja nun keine Raketenwissenschaft.


Ich denke, Sie dürfen von voller Ausnutzung des BC ausgehen.
ICH denke, dass die BC-Angabe bei einigen Geschossherstellern genau so optimistisch ist, wie die Vo-Angaben einiger Munitionshersteller.

Ein Mitforist berichtete neulich, dass die berechnete Flugbahn, bei mit einem Labradar gemessener Geschwindigkeit, auf 300 m nicht passte.
Mit dem aus auch gemessener V5, V25, V50, ...berechneten BC passte es aber sehr genau. :rolleyes:


WaiHei
 
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
5.497
Gefällt mir
13.195
Werter Gossko-

Ich habe gerade etwas herumgerechnet:

Bei den Parametern
ELD-X 178gr
Gesamtlänge 36.07mm
Spitzenlänge 4.37mm
Va 775m/s
Dralllänge 1-279,4mm

bei

Höhe NN+400
Temperatur -15°C
Druck 1035mb

ergibt gyroskopische Stabilität (Miller-Formel) von

1.515 SG.

Ich denke, Sie dürfen von voller Ausnutzung des BC ausgehen.

Schießen Sie aber ruhig noch einige Tests- allerdings wäre ich überrascht,
wenn Sie nicht sehr nah an der Berechnung wären.


derTschud
Wie hoch waere der SD bei +15¤C anstelle von -15¤C ?

tømrer
 
Mitglied seit
15 Jan 2014
Beiträge
27
Gefällt mir
40
Hallo zusammen,

ich bin gerade in der Entscheidungsfindung, ob noch eine Tikka in meinen Waffenschrank einziehen soll;). Schwanke noch zwischen Ctr und lite. Wäre super, jemand von euch mal den Abstand Abzug/Ende Schaftkappe (length of pull) bei den beiden Modellen mit Kunststoffschaft messen könnte. Am besten ohne die Zwischenlagen. Danke im Voraus 👍

Gruß

Oliver
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
4.037
Gefällt mir
1.982
Ist m.W. bei beiden gleich: 35cm.

Hab keinen orig. Schaft mehr da, sonst hätte ich es nachmessen können.
 
Mitglied seit
28 Jun 2018
Beiträge
430
Gefällt mir
597
Werter Tömrer-

Bei

Höhe NN+400
Temperatur +15°C
Druck 965mb

komme ich auf

1.814SG.


Werter JBM-

Die Drallangaben habe ich selbst gemessen- bei jedem einzelnen Gewehr,
das jemals die Endfertigung verließ!
Was denn sonst?

Ja, die Geschichte der Angaben der Werte von Nosler ist nicht vergessen.
Bei Swift Scirocco II kam ich auf höhere Werte als den Herstellerangaben.
Ihr Einwurf meiner Vermessenheit ist ein ganz feines Wortspiel-
ich bewundere Ihre Eloquenz!
Die Fehlerquellen wurden inzwischen per PN erläutert,
vielleicht mögen Sie ja dort nachfragen.

ICH denke, daß Sie sehr wohl wissen, welche Einflüße die Abweichung ergeben können-
sowohl in der Waffe wirkende Belange, als auch atmosphärische Dinge.
Dumm sind Sie ja nicht.
Also: Kümmern Sie sich um den Mitforisten- es ist ja keine Raketenwissenschaft!


derTschud
 
Mitglied seit
2 Jan 2005
Beiträge
25.711
Gefällt mir
2.041
Die Drallangaben habe ich selbst gemessen- bei jedem einzelnen Gewehr, das jemals die Endfertigung verließ!
Was denn sonst?
War grün aus? :rolleyes:

Im Gegensatz zu manch anderem vertraue ich nicht blind Herstellerangaben, noch dazu, wenn (bei entsprechender eigener Waffe) eine Überprüfung recht einfach und ausreichend genau möglich ist.

Nach irgendwelchen BC-Werten war übrigens gar nicht gefragt.

Der Einfluss der Temperatur auf die Flugstabilität eines Geschosses mag zwar in der Theorie (und vielleicht sogar in absoluten Grenzfällen und auf wirklich weite Entfernung) einen GERINGEN Einfluss haben, dürfte aber in der Praxis durch andere Faktoren (z.B. "Unwucht" des Geschosses oder sonstige Unregelmäßigkeiten) so überlagert werden, dass sie der Schütze in der Praxis kaum bemerken wird.


WaiHei
 
Mitglied seit
28 Jun 2018
Beiträge
430
Gefällt mir
597
Werter JBM-

Natürlich ist es notwendig, die exakte Flugbahn durch Erprobung festzulegen.

Daß nach irgendwelchen BC-Werten überhaupt nicht gefragt war, ist ebenfalls richtig.
Ich interpretierte die Frage nach der Stabilisierung in diesem Sinne.
Sollte ich Ihnen damit zu nahe getreten sein, bitte ich um Verzeihung.
Ich konnte mir keinen anderen Sinn als diesen aus der Anfrage deuten.
Aber da war ich wohl etwas voreilig.

Daß die Temperatur nur in der THEORIE oder in absoluten Grenzfällen
oder auf wirklich weiten Entfernungen einen sehr geringen Einfluß hat,
könnten Sie wiederum bei dem Mitforisten nachfragen.
Irgendetwas hat der nämlich (kaum) bemerkt.
Und nein, das mußte nicht unbedingt die Temperatur sein.
Vielleicht war es ja die gyroskopische Stabilität...

Welche TIKKA schießen Sie?


derTschud
 
Mitglied seit
8 Dez 2017
Beiträge
233
Gefällt mir
85
Bei meiner Frage nach der genauen Dralllänge meiner CTR, welche ich morgen, nach Erhalt der benötigten Ausrüstung, messen werde, galt der Ermittlung, ob meine Waffe die wiedergeladenen ELD-X gut stabilisieren kann. Diese Frage hat mir derTschud beantwortet, vorausgesetzt die Dralllänge meiner Waffe entspricht der Werksangabe. Dann noch mit Lapradar die V0 messen und ich weiß es genau.
Sieht von den Daten so aber ja erstmal gut aus.

Daher vielen Dank dafür!
 
Oben