Tikka Fan-Gruppe

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
4 Feb 2011
Beiträge
1.812
Gefällt mir
994
Wieviel Spiel haettest Du den gerne? Lasse Dir doch ein Bolt oder System nach Deinen Vorstellungen machen. Doch nicht schlimm. Kannst ja aufs Tausendstel genau einlaeppen… denk das waere den meisten hier auch Wurst. Ich moechte solch ein enges System nicht und manchmal ist man gut beraten auf die Erfahrung anderer zu hoehren. Besonders wenn eine Firma Millionen Buechsen gebaut hat. Wieviele Buechsen hast Du bisher produziert?
edi
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.895
Gefällt mir
1.243
Sorry, wenn du dich angepisst fühlst Edi!

Nochmal:
DU hast das mit den engen Toleranzen geschrieben,nicht ICH.

Ich habe (und stelle) auch nicht in Abrede, daß die Tikkas nicht funktionieren.
Sako's funktionieren ja auch.
Sogar die Älteren.
Die aber (komischerWeise), ein viel geringeres Spiel haben.
Und viele militärische Waffen (AK47 mal ausgenommen:cool:) haben auch ein geringeres Verschlußspiel und funktionieren auch.
:unsure:
Also wird es ja wohl einen Grund haben, warum die Tikka's und die aktuellen Sako's und noch einige andere Waffen so eine grossens Spiel haben.
Funktion kann es aber def. NICHT sein.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.454
Gefällt mir
1.672
Wenn man Verschlüsse zwischen verschiedenen Systemen oder vrschiedene Systeme in ein und demselben gebetteten Schaft hin- und hertauschen kann, spricht das schon für eine recht gleichmäßige Fertigung.
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
3.335
Gefällt mir
2.491
Was jeder nun für sich als akzeptables Spiel erachtet, müssen wir ja nicht abschließend herausfinden. Die Tikkas lassen sich m.E. auf jeden Fall bestens repetieren, da klemmt und hakelt nichts. Mit welchen Toleranzen in der Herstellung gearbeitet wird, ist mir eher egal. Ganz verkehrt machen sie es wohl nicht, weil die Dinger üblicherweise auch noch außerordentlich gut schiessen.
Vielleicht kann die Suche nach dem Haar in der Suppe mit anschließender Haarspaltung an anderer Stelle ausgetragen werden. Das ist genauso langweilig wie die ständige Wiederholung, was MA für ein Laden ist und wie man uns benachteiligt, weil die Kanonen in USA ja viel billiger sind. Gegen Langeweile gibts doch sicher auch was anderes ...
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.895
Gefällt mir
1.243
Wenn man Verschlüsse zwischen verschiedenen Systemen oder vrschiedene Systeme in ein und demselben gebetteten Schaft hin- und hertauschen kann, spricht das schon für eine recht gleichmäßige Fertigung.
Jain!
Bohrung im System z:b.gemessen:
20,1 mm

Da paßt jetzt alles rein, was rund ist und unter 20,1 mm.
Also: 20,09 - 0 mm

Wenn der Verschluß dann sauber verriegelt, dann hat das was mit dem Längenmaß ( Verschlußwarzen zu System ) zu tun , aber nur Zweitrangig mit dem Durchmesser.
Klar muß der Durchmesser der Verschlußwarzen so groß sein,daß die noch in dem Gegenstück verriegeln/greifen.
Um es mal ganz platt zu sagen.

Nochmal: Das soll kein Angriff oder schlecht machen der Tikka's sein!
Die Teile schiessen (in der Regel) sehr gut und präzise!
Auch hat das Spiel keinen Einfluß auf die Funktion!
Aber das große Spiel ist (mMn) überflüssig (es gibt genügend Beisspiele die das beweisen) und ist einzig und alleiner der Kosteneinsparung bei der Fertigung geschuldet.

Anders erklärt:
Eine Bohrung Durchmesser 20 mm mit offener Toleranz bohre ich mit einem HSS-, VHM-, Wendeplatten-, Wechselkopf-,........ bohrer.
Bei 20 H7 muß ich vorbohren, evtl egalisieren (um das Aufmaß gleich zu halten) und muß dann reiben oder ausspindeln,.....
Was ist dann günstiger in der Fertigung?
EIN Arbeitsschritt oder 2/3?
Zudem ist die Ausschußrate bei einer eingeschränketen Toleranz höher.
Gleiches gilt dann auch für die Welle (Verschluß).

Ich denke nicht, daß wir hier jetzt weiter manchen sollten.
Es wäre halt schön gewesen, wenn man mal Zahlen/Fakten erhalten hätte bezüglich Toleranz / Spiel bei Tikka (gerne aber auch bei anderen Waffen (wie auch immer die heißen).

Wie gesagt: Ich will die Tikka's nicht schlecht machen.
Die CTR, die ich mal probegeschossen habe, schoß sehr gut!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
3.335
Gefällt mir
2.491
Und wenn es so ist, dass Toleranzen erhöht wurden, um günstiger zu produzieren oder weniger Ausschuss zu haben, wo ist das Problem? Es geht um Tikka, nicht um High End Custom Büchsen. Misst Du auch die Spaltmaße bei Deinem Auto? Für mich ist wichtig, dass die Türen auf und zu gehen, auch wenn ich mal schief im Acker stehe.
 
Mitglied seit
12 Feb 2014
Beiträge
650
Gefällt mir
1.431
Aber das große Spiel ist (mMn) überflüssig (es gibt genügend Beisspiele die das beweisen) und ist einzig und alleiner der Kosteneinsparung bei ...
Also deine Präzisionsarbeiten mal in Ehren, aber wenn die Tikkas (ich hab 2 sakos) weniger Spiel hätten, wie funktionieren die dann noch im Dreck und sand? Oder wie brech ich eis aus dem verschluss weg ? Also ich halte das Spiel für sinnvoll. Hab hier auch sauer 200 und 202 und 90 ... da wird ja schon ein Sandkorn schwierig
 
Mitglied seit
18 Apr 2017
Beiträge
641
Gefällt mir
393
Mal was anderes: Was haltet ihr von den Schäften von German Gun Stock ? Welchen empfiehlt ihr für die Pirsch?
 
Mitglied seit
26 Okt 2005
Beiträge
1.270
Gefällt mir
106
Mal was anderes: Was haltet ihr von den Schäften von German Gun Stock ? Welchen empfiehlt ihr für die Pirsch?
Ich habe den Ranger seit 3 Jahren. Ich bin zufrieden. Bei der Bergjagd ist Lochschaft, steiler Pistolengriff und verstellbare Wangenauflage sehr förderlich für präzise und weite Schüsse.
 

Anhänge

Mitglied seit
30 Mrz 2006
Beiträge
1.184
Gefällt mir
434
Moin zusammen!

ich bin ja bekennender Linksschütze....aber ein Jungjäger in standard-Rechtshand (ja, sowas gibts auch :) ) is nun auf der Suche nach ner adäquaten "eins für alles" Lösung. Aufgrund von Schwarzwild solls ne 9,3 sein. Ok, bin anderer Meinung, aber er hat ja noch viel Zeit vor sich.

Anbei ein Link aus Egon für ne Tikka, aufgerüstet. Ich hab bei den Dingern wenig Ahnung. Mal ne Frage an die Profis hier: "isse gutte Preisss??? "
https://www.egun.de/market/item.php?id=9669988

Danke Euch und Wmh!
K95fuxx
 
Mitglied seit
19 Feb 2007
Beiträge
3.501
Gefällt mir
1.950
Zur speziellen Waffe bei Egun kann ich nichts sagen.
Aber die 9,3x62 ist als Tikka Varmint top und die Lauflänge 50cm passt auch.
Habe selber eine allerdings 52 Lauflänge.

Ich habe den Serienschaft, mir reicht der.
 
Zuletzt bearbeitet:

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
4 Feb 2011
Beiträge
1.812
Gefällt mir
994
Moin zusammen!

ich bin ja bekennender Linksschütze....aber ein Jungjäger in standard-Rechtshand (ja, sowas gibts auch :) ) is nun auf der Suche nach ner adäquaten "eins für alles" Lösung. Aufgrund von Schwarzwild solls ne 9,3 sein. Ok, bin anderer Meinung, aber er hat ja noch viel Zeit vor sich.

Anbei ein Link aus Egon für ne Tikka, aufgerüstet. Ich hab bei den Dingern wenig Ahnung. Mal ne Frage an die Profis hier: "isse gutte Preisss??? "
https://www.egun.de/market/item.php?id=9669988

Danke Euch und Wmh!
K95fuxx
Ich habe eine starke Vermutung wem die Buechse gehoert, kannst bedenkenlos kaufen.
edi
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.895
Gefällt mir
1.243
Wem die Waffe so gefällt, sollte zuschlagen.
Wem sie in der Zusammenstellung nicht paßt, sollte die Finger davon lassen.

Ein gegendstand ist immer soviel wert, was jemand bereit ist dafür auszugeben.

Das Kaliber würde ich direkt nehmen (obwohl für Sauen def. NICHT notwendig).
Jedoch paßte der Rest nicht.
Somit wäre MIR die Waffenkombi zu teuer.
Ein Anderer wird das anders sehen.
 
Mitglied seit
30 Mrz 2006
Beiträge
1.184
Gefällt mir
434
Moin zusammen! Danke für Eure Einschätzung (y)
Ich gebs weiter.
Versteh immer nicht, warum die so viele Gewehre mit dem Schalthebel auf der falschen Seite bauen :unsure::p
 
Oben