Tikka Fan-Gruppe

Registriert
26 Dez 2017
Beiträge
36
Ich nimm ALLES zurück und behaupte das Gegenteil,
habe aber vorher gegoogelt
UND die ASH Seite durchsucht und NIX gefunden.....
Schlagbolzensicherung A.S.H Schuler Rückruf
danach hatte ich gegoogelt und NIX gefunden außer dem EIntrag im Wild und Hund....
 
Zuletzt bearbeitet:

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
3.907
Es wird die ganze Waffe benötigt, steht dort. Soweit ich gehört habe, wird eine Bohrung für einen Stift im Abzugsgehäuse angebracht, zumindest als ein Teil der Nachbesserung. Wo dieser Stift eingreift, evtl direkt im System (?), wäre interessant zu wissen.
Da hier ja einige sind, die sich diese Sicherung zugelegt haben, könnten evtl Details geteilt werden. Entweder vorab auf Basis tel. Auskunft oder spätestens, wenn die Waffe zurück ist.
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
4.210
Und diese Änderung kann nicht die Firma Alberts vornehmen oder irgendein Büchsenmacher?

Dafür muss die Waffe dann durch ganz Deutschland versandt werden?

Nicht zu fassen.:mad:
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
3.907
Und (!!!) die Waffe darf nicht mehr genutzt werden - zumindest wenn man die Haftung nicht selbst übernimmt. Weiss aber nicht, wie das pot. eine Jagdhaftpflichtversicherung sehen würde. So eine Aktion ist nicht in zwei Tagen erledigt.
Guter Zeitpunkt zum Rückbau. Zumal ja jetzt offenbar auch Änderungen an Originalteilen vorgenommen werden, die dann wohl nicht reversibel sind. Das entspricht nicht der ursprünglichen Ausgangslage, unter der vermutlich ein paar Sicherungen erworben wurden.
 
Registriert
13 Feb 2019
Beiträge
524
Auweia…Heil’ger Hubertus! Da war ja mein ursprüngliches, hier kund getanes, Bauchgefühl ganz richtig. Eine Sicherung ist eine Sicherung und keine triviale Angelegenheit. Gut, dass ich meinem ursprünglichen Kaufimpuls damals nicht nachgegeben habe. Disziplin hat doch einen tieferen Sinn. Nun ist die Gretchenfrage, ob diese Sicherheitsbedenken zur ASH Dreistellungssicherung auch gültig für die Roedale Sicherung sind. Wenn diese wirklich baugleich ist? Wie ist das denn, wenn nun nachträglich ein Loch ins System gebohrt wird, in das ein Stift der neuen Sicherung greifen soll, braucht dann die komplette Waffe gar einen Neubeschuss? Nicht, dass ich jetzt Panik verursachen wollte…😇
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
3.907
... Wie ist das denn, wenn nun nachträglich ein Loch ins System gebohrt wird, in das ein Stift der neuen Sicherung greifen soll, braucht dann die komplette Waffe gar einen Neubeschuss? Nicht, dass ich jetzt Panik verursachen wollte…😇
Ob das so ist, ist ja nicht bekannt (der Allgemeinheit). Vllt arretiert das auch irgendwie die Schraube. Alles Spekulation. Aufklärung wäre schön, aber erwarte ich nicht von berufener Seite.
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
4.210
Das Nachrüsten dürfte bei einem Rückruf nicht auf Kosten des Käufers geschehen.
Es ist ein Mangel und den trägt der Hersteller.
Sowie den Versand- und den Rückversand.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Jan 2011
Beiträge
6.357
Und diese Änderung kann nicht die Firma Alberts vornehmen oder irgendein Büchsenmacher?

Dafür muss die Waffe dann durch ganz Deutschland versandt werden?

Nicht zu fassen.:mad:
Wenn es eine "einfache" Umrüstung auf eine neuartige Sicherung wäre, dann könnte es vielleicht jeder Büma.
So wie sich es für mich aber liest, wird ja nur die bereits verbaute Sicherung überprüft und optimiert.
Ich würde auf die in meinen Augen sehr gut platzierte und gut bedienbare original Sicherung zurück bauen lassen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KHH
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
4.210
Für mich kein Thema.
Für mich ist die Orginal Sicherung ein Sicherheitsrisiko!
Ich habe damit selber meine Erfahrung gemacht.😡
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
129
Zurzeit aktive Gäste
513
Besucher gesamt
642
Oben