Tikka Fan-Gruppe

Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
64.962
Aber er hat die Teile doch an nicht geschultes Personal verkauft.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: KHH
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
3.620
Aber er hat die Teile doch an nicht geschultes Personal verkauft.

Selbstverständlich Cast!

Und das blöde ist, NIEMAND kann eine Sache 100% Idiotensicher machen, daß es ein Idiot nicht schafft Scheiße zu bauen.
Jeder normal denkende Mensch der der Einbauanleitung gefolgt ist, wird die Sicherung wohl richtig eingebaut haben.
Aber es scheint so, als gäbe es auch die Möglichkeit Fehler beim Einbau zu machen.

Wenn du von Sommer- auf Winterreifen wechselst (oder umgekehrt) und schraubst die Räder mit der Innenseite nach Außen an, wer ist dann schuld?
Der Hersteller oder du?
(und ja, das geht, ob du es glaubst oder nicht).

Oder du schraubst deinen Stalon auf deine Marlin (falls der die gleiche Gewindegröße hätte) und dir fliegt das Teil um die Ohren, wer ist dann Schuld?

Es wäre einfach gut, wenn du aufhören würdest immer auf den gleichen Sachen rum zu hacken ohne das DU wirklich Ahnung davon hast.
Oder wieviele AS.H Sicherungen hast du schon an Tikkas verbaut?
Oder anders gefragt: Hast du überhaupt schon mal eine in der Hand gehabt?

Auf der ganzen Welt gibt es (glaube ich ) nicht ein Teil, was ein Mensch produziert hat, was nicht falsch verbaut oder angewendet werden kann.
Jeden Tag steht ein Dummer auf!
 
Registriert
26 Dez 2017
Beiträge
36
Die Frage die sich mir stellt :
Ist die Roedale Sicherung die AS.H Sicherung,
oder ist das eine Kopie mit den gleichen Problemen ?
 
Registriert
5 Jul 2012
Beiträge
1.433
Die Frage die sich mir stellt :
Ist die Roedale Sicherung die AS.H Sicherung,
oder ist das eine Kopie mit den gleichen Problemen ?

„Wir messen den Abhebeweg“ und die Verstiftung der Abzugseingeit klingt nicht nach einem Konstruktionsproblem der Sicherung an sich, sondern nach einem Zusammenspiel von Maßen / Toleranzen.
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
3.908
Selbstverständlich Cast!

Und das blöde ist, NIEMAND kann eine Sache 100% Idiotensicher machen, daß es ein Idiot nicht schafft Scheiße zu bauen.
Jeder normal denkende Mensch der der Einbauanleitung gefolgt ist, wird die Sicherung wohl richtig eingebaut haben.
Aber es scheint so, als gäbe es auch die Möglichkeit Fehler beim Einbau zu machen.

Wenn du von Sommer- auf Winterreifen wechselst (oder umgekehrt) und schraubst die Räder mit der Innenseite nach Außen an, wer ist dann schuld?
Der Hersteller oder du?
(und ja, das geht, ob du es glaubst oder nicht).

Oder du schraubst deinen Stalon auf deine Marlin (falls der die gleiche Gewindegröße hätte) und dir fliegt das Teil um die Ohren, wer ist dann Schuld?

Es wäre einfach gut, wenn du aufhören würdest immer auf den gleichen Sachen rum zu hacken ohne das DU wirklich Ahnung davon hast.
Oder wieviele AS.H Sicherungen hast du schon an Tikkas verbaut?
Oder anders gefragt: Hast du überhaupt schon mal eine in der Hand gehabt?

Auf der ganzen Welt gibt es (glaube ich ) nicht ein Teil, was ein Mensch produziert hat, was nicht falsch verbaut oder angewendet werden kann.
Jeden Tag steht ein Dummer auf!
Ist die Reaktion so heftig, weil es an @cast gerichtet ist? Im Prinzip ist etwas Wahres dabei, aber rechtfertigt das pot. falsch herum montierte Rad einen Rückruf? Ich denke nein. Du kannst eine Batterie falsch herum einlegen und wenn das Gerät keinen Verpolungsschutz hat, erzeugt das ggf auch ein Problem. Rückruf? Wohl kaum. Eun SD um falschen Kaliber zu verwenden? Auch nicht.
Das ist nicht ganz vergleichbar. Würde aber ein SD Hersteller seinen SD mit dieser Begründung rückrufen und dann Teile austauschen, dürfte man zurecht aufmerksam sein.

Ich selbst habe auch keine der betroffenen Sicherungen. Habe allerdings einem Bekannten mal eine eingestellt, nachdem er vom Büma (!!) seine Waffe erhielt und es nicht so toll fand, dass diese beim Entsichern ausgelöst hat. Wer sie montiert hat, weiss ich nicht. Sie wurde auf jeden Fall direkt mit der Sicherung beim Büma erworben.
Auch unter Bümas mag es welche geben, die sich besser aufs Verkaufen beschränken sollten.
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
3.908
„Wir messen den Abhebeweg“ und die Verstiftung der Abzugseingeit klingt nicht nach einem Konstruktionsproblem der Sicherung an sich, sondern nach einem Zusammenspiel von Maßen / Toleranzen.
Der Stift ist Teil der Nachrüstung. Warum erst jetzt?
Eine 98er oder Remmy 3-Stellungssicherung ist auch nicht drop-in. Muss eingepasst werden vom Büma und das kostet dann i.d.R. auch was. Ist halt so. Das ist dann aber auch wiederholbar solange keine Teile getauscht werden (weil ja argumentiert wird, Anwender würden über das notwendige Maß Teile zur Reinigung demontieren). Warum soll/muss das bei der Tikka anders sein? Der Weg jz ist ok, aber halt blödes Timing.
 
Registriert
20 Nov 2012
Beiträge
5.467
Almöhi schrieb:
....
Wenn du von Sommer- auf Winterreifen wechselst (oder umgekehrt) und schraubst die Räder mit der Innenseite nach Außen an, wer ist dann schuld?
Der Hersteller oder du?
(und ja, das geht, ob du es glaubst oder nicht). ...

In 200 kalten Wintern nicht!

Wenn der Reifen korrekt auf die Felge aufgezogen wurde, kann man das Rad an allen 4 Radnaben anschrauben wie mans lustig findet, die Aussenseite wird immer aussen bleiben!
 
Registriert
8 Sep 2016
Beiträge
3.620
Lies meinen Beitrag nochmal und denk dann über deinen Beitrag nochmal nach!

Du hast nämlich NULL von dem verstanden was ich geschrieben habe!
War evtl zu spät oder besser gesagt zu früh für dich beim posten.
 
Registriert
20 Nov 2012
Beiträge
5.467
Lies meinen Beitrag nochmal und denk dann über deinen Beitrag nochmal nach!

Du hast nämlich NULL von dem verstanden was ich geschrieben habe!
War evtl zu spät oder besser gesagt zu früh für dich beim posten.
...ja, genau :ROFLMAO::ROFLMAO:
Bei Dir vielleicht, unter Einfluss von Rauschmittel ?

Winterreifen sind Winterreifen
Sommerreifen sind Sommerreifen

Ein Rad besteht aus Felge und Reifen (nebst Ventil und Wuchtgewichten)

"Aufgeschraubt" wird das Rad auf der Nabe und nicht der Gummi auf einer Felge...

Almöhi schrieb:
...
....
Wenn du von Sommer- auf Winterreifen wechselst (oder umgekehrt) und schraubst die Räder mit der Innenseite nach Außen an, wer ist dann schuld?
Der Hersteller oder du?
(und ja, das geht, ob du es glaubst oder nicht). ...

noch nicht einmal bei uns, auf der Alm!
 
Registriert
9 Feb 2019
Beiträge
214
Moin miteinander,

ist irgendwem bekannt, wie lange die Reparatur dauert/ dauern soll?
Habe gerade den Abholauftrag fertig gemacht und frage mich, wie lange die Jagd ruhen wird.

Gruß, C
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
73
Zurzeit aktive Gäste
354
Besucher gesamt
427
Oben