Tikka Fan-Gruppe

Registriert
22 Feb 2019
Beiträge
37
Habe an meiner Tikka den PSE Multi Schaft mit aics Magazinschacht. Bei dem verwendeten AI Magazin ist es mir jetzt schon zweimal passiert, dass sich der Magazinboden von allein geöffnet hat. Hatte schonmal jemand ein ähnliches Problem? Das das Magazin beim schießen irgendwo an- oder aufgelegen hat kann ich ausschließen. Habe eher den Eindruck das die 5 Murmeln im Magazin soviel Druck ausüben das sich die Bodenplatte abhebt und sich dann durch den Rückstoß etwas "verschiebt". Was tun?
Desweiteren bin ich mit der "überarbeiteten" Ash Sicherung dermaßen unzufrieden das ich gerade überlege das Ding auf den Originalzustand zurück zu bauen. Da die Waffe gleich mit Ash ausgeliefert wurde bräuchte ich nun eine Sicherung. Habt ihr eine Bezugsquelle und gibt es irgendwo eine Einbauanleitung?
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.046
Zum ersten Problem: ganz aufgegangen noch nicht, aber ein Stück geöffnet. Passiert wohl durch Rückstoss. Vllt kann man irgendwas biegen oder so, ich hab einfach ein Stück Gewebeband drangeklebt. Das hält seit langem bei mir.
Zur Sicherung nur soviel, da das Thema hier nur schöngeredet akzeptiert wird: ein Kumpel hat auch zurückgebaut und ihm wurde entgegenkommend von MA geholfen, weil er auch nicht alle Teile hatte.
 

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Registriert
4 Feb 2011
Beiträge
1.897
Habe an meiner Tikka den PSE Multi Schaft mit aics Magazinschacht. Bei dem verwendeten AI Magazin ist es mir jetzt schon zweimal passiert, dass sich der Magazinboden von allein geöffnet hat. Hatte schonmal jemand ein ähnliches Problem? Das das Magazin beim schießen irgendwo an- oder aufgelegen hat kann ich ausschließen. Habe eher den Eindruck das die 5 Murmeln im Magazin soviel Druck ausüben das sich die Bodenplatte abhebt und sich dann durch den Rückstoß etwas "verschiebt". Was tun?
Welches AICS Magazin ist das? original Stahl von Acurracy Int.? Neu gekauft oder ein gebrauchtes? Rutscht der Deckel in laengs Richtung raus oder faellt er nach unten raus?
Bis jetzt hatte ich noch nicht von so was gehoert.

Oder faellt das komplette Magazin raus?

Die MDT plastik Magazine machen oefter Probleme wenn man versucht 10 Patronen zu laden. Sind aber auch nur 8 Schuss Magazine.

edi
 
Registriert
22 Feb 2019
Beiträge
37
Auf den Tip mit dem Klebeband hätte ich auch selbst drauf kommen können. Sieht mit camotape vielleicht sogar ganz schick aus.

Eddi es ist ein original AI Stahl Magazin. Der Boden fällt nicht ab. Er verschiebt sich nur. In die Richtung wie es beim auseinander nehmen auch gemacht wird. Die kleine Nase die das verschieben verhindern soll ist anscheinend nicht ausreichend. Find's irgendwie auch eigenartig, da die Magazine ja angeblich für den ganz harten Einsatz gedacht sind... vielleicht bekommen wir hier drüben nur die B-ware.
 

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Registriert
4 Feb 2011
Beiträge
1.897
Schueka, so was hatte ich noch nie von AI gehoert kann aber wie man sieht vorkommen.
Ich wuerde die Nase etwas nachsetzen wenn es irgndwie geht. Lippen evtl etwas nachsetzen damit alles strammer zusammen geht. Zur Not sogar kleben. Ich Weiss manche zerlegen alles woechentlich zum Reinigen ist aber wirklich nicht noetig. Ich wasche Magazine ab und zu im Heissbasserbad wenn mal Schlamm oder Sand drin ist, blase mit Pressluft das Wasser raus, flute mit WD40 und blase wieder alles raus. Zerlege sehr selten.
edi
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.046
@EJG Wie gesagt, hab auch so eins, bei dem sich der Deckel nach vorne schiebt. Ein Stück Gewebeband hält seit Jahren. Müsste das erste Mag sein, was ich vor fast 10 Jahren (?) von Dir beim Einbau des AICS in den Remmy Schaft bekam. Biegen könnte helfen, erschien mir aber nicht nötig. Hält und funktioniert mit Klebestreifen.
 
Registriert
23 Mai 2012
Beiträge
1.261
Das Problem mit dem AICS-Magazin hatte ich letztens auch. Der Boden hatte sich aus der "Rast" gearbeitet und war ein Stück nach vorne gerutscht. Komischerweise ist mir das mit der Tikka passiert, mit der Rem700 mit AICS-Schaft hatte ich das noch nie, obwohl ich mit der bis jetzt mehr geschossen habe.
 
Registriert
8 Dez 2017
Beiträge
824
Vor 3 Tagen hatte ich ein Problem mit meiner Lite, welches ich zuvor noch nie erlebt habe.
Fuchs vor gehabt... entsichert... leichter Druck auf den Abzug... Fuchs dreht sich und springt nach kurzer Zeit ab. Daraufhin will ich wieder sichern, funktioniert nicht (Kammerstängel komplettt geschlossen). Sicherung ist blockiert und ich kann das Problem nur lösen indem ich den Kammerstängel öffne. Nach dem schließen des Kammerstängels kann ich wieder sichern. Problem ist seitdem nicht mehr aufgetreten.
Hattet ihr das auch schonmal? Ne Ahnung woran es liegen könnte?
 
Registriert
19 Mai 2009
Beiträge
25
Ich hatte mal das Problem mit meiner CTR, daß meine Sicherung etwas "kratzig" ging und ab und zu auch schwergängig war. Ich habe dann mit der Waffe herumprobiert (ungeladen) und als ich die Waffe mit dem Kammerstängel nach unten hielt und entsicherte, schlug die Waffe ohne Betätigung des Abzugs ab.
Es fehlte die Vorspannung auf dem Abzug und als die Waffe kopfüber war, ist die Sperre für den Schlagbolzen nach unten gefallen und beim Entsichern wurde ausgelöst.
Warum das so war kann ich nicht sagen, aber nach dem Einstellen der Vorspannung gab es nie wieder Probleme.
 
Registriert
10 Dez 2013
Beiträge
406
Es fehlte die Vorspannung auf dem Abzug und als die Waffe kopfüber war, ist die Sperre für den Schlagbolzen nach unten gefallen und beim Entsichern wurde ausgelöst.
Warum das so war kann ich nicht sagen, aber nach dem Einstellen der Vorspannung gab es nie wieder Probleme.

Wurde der Abzug verändert oder ist das ab Werk ein Problem ?
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.046
Wurde der Abzug verändert oder ist das ab Werk ein Problem ?
Da wurde garantiert an der Feder gedreht. Ggf sogar die Feder verändert oder eine andere eingesetzt. Wenn die Federkraft nicht reicht, das Züngel/die Abzugsstange zurückzusetzen, ist das definitv nicht ab Werk so.
 
Registriert
19 Mai 2009
Beiträge
25
Habe das Gewehr so vom Händler bekommen.
Es wurde ein Abzugstuning mit verkauft.
Ob sich nach dem Kauf etwas verstellt hat, oder ob es schon beim Kauf so war, kann ich nicht mehr nachvollziehen.
Ich hatte an der Waffe Nichts verstellt.
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
148
Zurzeit aktive Gäste
687
Besucher gesamt
835
Oben