Tikka Fan-Gruppe

Registriert
27 Sep 2015
Beiträge
51
Ich empfand jetzt die gebotenen Features, in Verbindung mit der Hoffnung auf eine gute Schussleistung aufgrund des Laufes, für den Preis recht attraktiv und dachte ich versuch’s einfach mal statt ewig zu überlegen. o_O

Ich habe und hätte auch unabhängig vom Angebot bewusst den kürzeren Lauf genommen, da mir das Schwingen meiner kürzeren Läufe grunsätzlich besser gefällt. Auch mit der Aussicht auf einen Stahlschalldämpfer erschien mir das von der Gewichtsverteilung als der passendste Weg.

Das angesprochene K318i habe ich schon manches mal angeschmachtet, auch die PSE Schäfte gefallen mir sehr gut, doch Schritt für Schritt. Dafür müssten vllt erst ein bis zwei Dinge gehen. ;) Bis dahin wird’s noch ein 3-12x56 Duralyt tuen müssen
 
Registriert
8 Dez 2016
Beiträge
264
Glückwunsch zu der guten Entscheidung und zum Schnäppchen, alles richtig gemacht.
Die TAC alter Art im E-Lite Schaft von Edi wäre ein Traum von mir. Die zusätzlichen Gramm muss man halt tragen.
Ich würde meine Tikkas jederzeit wieder kaufen. Einfache Gewehre ohne Schnickschnack, hier doppelt so teuer wie in den USA, aber die Präzision in Serie begeistert mich immer wieder
 
Registriert
19 Okt 2021
Beiträge
10
Bin auch dabei
2x T3x lite kurz in .222 Rem zum üben und .308 Win. zum können.
Habe sie Gedentlert.
DDoptics DDsight Gen 3 und Z6i 2-12x50 Gen 1
Abzugfederchen aus Kanada. Musst ich doch grad noch 1,67 € Zoll Zahlen und die Post wollte auch noch ein paar Euro (ob das wirtschaftlich ist...)

Leicht, führig, schießend und preiswert.
Kunststoffmagazin ist nicht das Gelbe vom Ei mangels Schulteranlage aber das kann man ja als Wiederlader regeln.
 
Registriert
2 Jun 2019
Beiträge
306
9B8F0966-959C-46DB-A311-74FE02705504.jpeg
Für den zweiten Standbesuch ganz zufrieden 🤷🏻‍♂️
Tikka T3x CTR in .308 mit Barnes TTSX, auch mit Yoda(ve)-Feder
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Mrz 2014
Beiträge
143
Denk eine 308 20" stainless CTR waere ideal.
Wir hatten kurz hintereinander 2 stk gekauft. Eine nagelneu, geputz und geschossen ohne Lauf einlaufen Lassen etc. Die andere war eine Vorfuehrwaffe und hatte an einem Vormittag ca 200 Schuss durch ohne Lauf Einlaufen lassen.
V0 lagen beide nur ca. 4 m/s ausseinander mit der gleichen Fabrikmunition.
Beide Buechsen wurden in einem PSE E-Tac Schaft getestet. auf 100m sahen sie so aus. Geschossen mit Hornady Match 168gr Fabrik Munition. Jeweils 3 Schuss.
:
Waren beide CTR mit der abgebildeten Schussleistung stainless?
 

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Registriert
4 Feb 2011
Beiträge
1.896
Waren beide CTR mit der abgebildeten Schussleistung stainless?
Ja waren beide Stainless CTR 20", Munition war gleiche LOT Nr.
Ich habe eine behalten und mein Freund hat die andere. Beide werden fuer Jagd verwendet. Ich benuetze meine auch als Test Buechse. Sie laeuft mit quasi jeder Match Munition. Die Schwestern bei der Arbeit.

NIHRn5G.jpg


edi
 
Registriert
27 Sep 2015
Beiträge
51
So, da ist das Ding, nach mehreren Runden im Paketzentrum :)

Tikka.JPG

Die Büchse macht einen guten Eindruck! Die preismindernden Lagerspuren muss man wirklich suchen. Lediglich am Schaft sind ein paar oberflächliche Kratzer aber ich hab die Waffe ja nicht zum angucken gekauft. Ich habe nun erstmal mein, hauptsächlich fürs Pard gekauftes, Meopta Optika6 3-18x56 montiert.

Ich fand der Spalt zwischen Lauf und Schaft wirkte schon etwas eng und habe mal ein Blatt Papier durchgezogen. Bis ca. 3cm vors System ließ es sich gut durchziehen, dann wurde es eng. Bei 5 Blättern (siehe das Foto) ist bereits etwas eher Schluss. Hier sollte man nach meinem Gefühl etwas für Luft sorgen, oder? Die 5 Blatt Papier sollte man doch bis zum Übergang vom Lauf zum System durchziehen können? Oder vllt. doch weniger denken, mehr schießen? ;-)

Tikka2.jpg

Montag gehts dann auf den Stand, ich bin schon echt neugierig! Ein Bekannter riet mir zum Break-In des Laufes bevor ich mehr schießen würde. Er schlug 3x3 Schuss vor mit jeweils zehn Hüben einer Bronzebürste dazwischen. Ist das wohl sinnvoll oder eher Voodoo?
 
Registriert
10 Jan 2012
Beiträge
6.611
Schäfte mal aus, da sind Anlagepunkte im Schaft. Kannst du raus schleifen, brauchst du aber nicht.
 
Registriert
28 Jun 2018
Beiträge
1.418
Du bist Voodoo!

Werter Waldschrat85-

Cast hat insofern recht, als die Oberfläche eines gehämmerten Laufes immer dichter ist als ein
etwa durch Knopfziehen profilierter Lauf.

Trotzdem kann die Oberfläche durch das Dehnen im Druckaufbau noch minimale Reste
abgeben, es schadet also definitiv nicht!

Sie haben ein ziemlich gutes Gewehr erworben- achten Sie darauf, wie auf Ihren Augapfel.

Planen Sie einen Nachmittag und etwa 50Patronen, idealerweise mit einer Geschoßart,
die Sie später zu verschießen gedenken.

Die Prozedur sollte idealerweise aus
10x1Schuß = chemische Reinigung
5x2Schuß = Reinigung
3x3Schuß = Reinigung
2x4Schuß = Reinigung und
1x5Schuß = chemische Reinigung bestehen.

Sicherer geht es eigentlich kaum noch.

Die Abläufe und Werkzeuge zur chemischen Reinigung finden Sie in den entsprechenden Threads.

derTSchud
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
142
Zurzeit aktive Gäste
678
Besucher gesamt
820
Oben