Tikka Fan-Gruppe

Mitglied seit
13 Mai 2015
Beiträge
94
Gefällt mir
0
Ich habe vor rund 2 Monaten meine Tikka T3 Varmint in 30-06 nach Bestehen meiner Prüfung gekauft. Das Glas ist ein Victory HT 3-12x56.

Zuerst habe ich nur mit Cineshot geübt, damit schießt die Büchse "Loch in Loch". Einige ältere Mitglieder der Jägerschaft wollten die Büchse auch gern mal probieren, und waren ziemlich überzeugt, auch und insbesondere vom Abzug (habe ich auf minimales Abzuggewicht eingestellt).

Dann habe eine Packung Federal Fusion gekauft und zur Probe geschossen. Diese Munition schießt auf 100m exakt mit der Cineshot überein. Vor zwei Wochen habe ich damit meinen ersten Abschuss gemacht, einen Keiler von knapp 80kg, auf ca. 40 Meter. Ich werde erstmal bei dieser Munition bleiben.

Ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit der Büchse.

Anhang anzeigen 27168
 
Mitglied seit
13 Mai 2015
Beiträge
94
Gefällt mir
0
Nicht grundsätzlich, aber ich habe es probiert, weil die so "kopflastig" ist. Sie trägt sich leider insgesamt besch--en. Es bräuchte eine Riemenöse am Lauf. Ich kann aber auch so damit leben :)
 
Mitglied seit
2 Jun 2012
Beiträge
4.802
Gefällt mir
228
Was carpe diem wohl meinte ist, dass dein Riemen falsch herum montiert ist ;-)


Gesendet von iPhone 6 via Tapatalk
 
Mitglied seit
19 Mrz 2015
Beiträge
43
Gefällt mir
0
Hallo Holzroller,

deine Kombi gefällt mir ganz gut. Bin aktuell dabei mir meine Erstausstattung zusammenzustellen, daher hätte ich eine Frage an dich. Welche Montage hast du denn genau verbaut?

Vielen Dank im Voraus
 
Mitglied seit
13 Mai 2015
Beiträge
94
Gefällt mir
0
Was carpe diem wohl meinte ist, dass dein Riemen falsch herum montiert ist ;-)


Gesendet von iPhone 6 via Tapatalk
Jaja, ich habe das auch so verstanden! Ich habe damit tatsächlich ein wenig herumprobiert! :-D

Hallo Holzroller,

deine Kombi gefällt mir ganz gut. Bin aktuell dabei mir meine Erstausstattung zusammenzustellen, daher hätte ich eine Frage an dich. Welche Montage hast du denn genau verbaut?

Vielen Dank im Voraus
Das ist eine Innomount Sattel-Montage. Die ist schön flach und sieht gut aus. Außerdem liegt die Verriegelung schön verdeckt. Zwischen Lauf und ZF sind nur wenige Millimeter. Scheint auch wiederholgenau zu sein, jedenfalls konnte ich keine Schussbildveränderung feststellen, nachdem ich die Montage einmal abgenommen hatte.

Hier ein Link: http://www.innogun.de/jagd/montagen/innomount.html

Ich hatte mir drei Angebote für Waffe + ZF geholt, mit verschiedenen Montagen. Für Händler-Info bitte PN.
 
Mitglied seit
2 Jun 2012
Beiträge
4.802
Gefällt mir
228
Mit Hebel gibt es meines Wissens in 34mm nur die Era-Tac


Gesendet von iPhone 6 via Tapatalk
 
Mitglied seit
19 Mrz 2015
Beiträge
43
Gefällt mir
0
@ Holzroller: Vielen Dank für die Info. Auf dein Angebot komm ich evtl. später noch zurück :thumbup:
 
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
1.916
Gefällt mir
16
Jaja . . . wie es der verrückte Zufall immer so will . . .
Da überlegt man Ewigkeiten, welches Gewehr es werden soll. Will sich von einem Händler ein Angebot für eine Blaser R93 machen lassen, obwohl man ja eigentlich eine Tikka in 6,5x55 haben will . . . und dann hat der auch noch genau so eine wie ich sie will :lol::lol::lol:







Tikka T3 Varmint
Kurzlauf
6,5x55
mit Mündungsgewinde :biggrin::thumbup:

War mal eine Sonderanfertigung und wurde dann doch nicht gekauft.
Danke an unserem Forumshändler.
 
Mitglied seit
22 Dez 2010
Beiträge
2.419
Gefällt mir
737
Habe meine S202 verkauft und mir eine T3 Sporter gekauft. Bin sehr zufrieden ! Schaft mit fünf-fach Einstellmöglichkeiten - toll. Präzision kein Thema mehr !
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.721
Gefällt mir
2.146
Welches tikka-T3-Modell in welcher Konfiguration (Kaliber, zweibein(?), Glas, Montage etc) würdet ihr zur gamsjagd wählen und warum? Die Waffe sollte später auch noch recht universell verwendbar sein, dj-taugliche Waffe in 8x57is ist schon vorhanden. Die tikka würde dann sportlich u ggf für weitere Auslandsjagden geführt werden sollen.
Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
18 Feb 2013
Beiträge
3.274
Gefällt mir
1.434
Nach meinen umfangreichen und jahrelangen Erfahrungen auf der Gamsjagd (2 Gams als Gast in 10 Jahren :biggrin:), hier meine rein theoretischen Überlegungen.

T3 lite adjustable mit 51 cm Lauf in .260 Rem oder 7mm-08
Pica-Schiene drauf
Gute und günstige Ringe, muss wohl nicht zwingend Recknagel sein, was man so hört...
Als Glas vielleicht das Leupold 3-18x50
Mein Harris-Zweibein finde ich recht praktisch

Warum?
Die T3 lite dürfte von der Präzision ausreichen und sich trotzdem ausreichend leicht den Berg hoch tragen. Beide Kaliber auf Basis der super sympathischen .308 bringen trotzdem etwas mehr Weitschussqualität mit als ihre Mutti, glaube ich.
Pica-Schiene einfach aus Prinzip weil ich die auf allen Neuerwerbungen haben will.
Das Leupold hat wohl ein recht gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, auf einen 50er-Objektivdurchmesser würde ich trotz der zunächst anstehenden Tagesjagd nicht verzichten wollen wenn spätere Verwendungen der Waffe noch offen sind. 3x sollte als kleinste Vergrößerung reichen wenn eine andere Waffe für Drückjagden vorhanden ist, mit 18x kommt man weiter raus als ich das könnte.
Zweibein deshalb, weil es kaum einen stabileren Anschlag als liegend vom Zweibein gibt. Es gibt natürlich noch andere Hersteller (Atlas z.B.?)

Grüße
Baffi2003
 
Mitglied seit
31 Jul 2010
Beiträge
757
Gefällt mir
371
Hallo Dierwes,

ich würde auch zur Tikka T3 lite / lite adjustable und in stainless greifen. Jedoch mit normaler Lauflänge und im Kaliber .270 Win.. Da das System trotzdem lange ist würde ich zu dieser Patrone greifen. Zudem meist überall verfügbar...
Zweibein auf jeden Fall.
Bei der Optik hängt es dann vom Geldbeutelab. Swaro Z4i oder Leica ERi ASV... Das bereits vorgeschlagene Leupold oder Swaro Z6i BT 3-18x50... Hier gibts Lösungen ohne Ende je nach Kleingeld.

Viel Waidmannsheil auf Gams!!!



Waidmonnsgruaß
Sepp.270
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben