Tikka T3 X

Mitglied seit
26 Apr 2016
Beiträge
507
Gefällt mir
144
#91
Hallo
Mündungsfeuer ist groß, Lauf ist ja "kurz". Habe meinen Büchser die ersten Schüße machen lassen und zugeschaut.... aber wurde ja so gekauft weil eben ein SD drauf soll.
Knall - nunja aufm Schießstand (kleiner mit 4 Bahnen) - laut - wie alle ... :)
TH
Danke für die Info - Plane auch eine kurze T3x jedoch Lite und dafür lieber einen der "dickeren" SD drauf.
Denke dass die Tikka sich dann am Besten hauptsächlich mit SD schiessen lassen will eben wegen dem kurzen Lauf.
 
Mitglied seit
9 Feb 2014
Beiträge
39
Gefällt mir
1
#92
Guten Abend. Ich hole den alten Thread mal wieder hoch.
Ich spiele mit dem Gedanken mir einen Präzisionsrepetierer zu holen. Anwendungsbereich Schießstand 100 Meter und gelegentlich >200 Meter. Zudem jagdlich Raubwild und Krähe.
Da Präzision an erster Stelle steht, ist mir ein „hohes“ Gewicht egal.
Kaliber soll eigentlich .223 Rem sein. Früher oder später soll auch ein Schalldämpfer montiert werden.
Da ich noch ein Steiner Ranger 4-16x56 übrig habe, soll dies auf die Waffe kommen.

Wie sind mittlerweile Eure Erfahrungen mit der Tikka T3x Varmint?
 
Mitglied seit
14 Okt 2012
Beiträge
626
Gefällt mir
149
#93
Na ja die T3x Varmint ist im wesentlichen gleich gut oder besser wie die "alte T3 Varmint" nehem ich mal an. Ich habe 2 T3 Supervarmints ind 6,5x55 und 300 wsm und kann nichts negatives zu sagen. Ja der Schaft ist aus Kunststoff, aber sonst eine grundsolide und überaus präzise Waffen (in meinem Fall) die auch noch überhaupt nicht Munitionsfühlig sind. Die 6,5x55 schießt nach über 3000 Schuss (genau weis ich es nicht) immer noch ohne Mühe Streukreise von 15-20 mm mit Fabriknunition und ca. 10-15 mm mit handgeladener Munition. Und das waren keine Schlappladungen. Die 300 WSM schluckt alles bis 190 grain und bleibt fasst immer unter 20 mm, Handgeladen eher so 12-17mm, die hat aber nur was um 400 Schuss durch.

Warum sollte eine optimierte Tikka T3 Varmint, als T3x Varmint schlechter sein...
 

EJG

Anzeige/Gewerblicher Anbieter
Mitglied seit
4 Feb 2011
Beiträge
1.565
Gefällt mir
351
#94
Denk fuer die Jagd waere die T3 Lite 20" besser, fuer den Stand die T3 Varmint. Gibt es die CTR in 223 schon bei Euch? Waere eine Alternative.
Die 223 1/8" Drall waere besser wenn es richtung 300m oder drueber geht. Ich habe eine 8" als T3 Lite und bin sehr zufrieden auch mit leichteren Geschossen selbst wie die Billige 50grHP American Eagle. Mit 69gr BTHP geht es dann ueber 600m.
Das 4-16 ist gut von der Groesse.
edi
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
3.269
Gefällt mir
1.167
#95
Ja , die CTR gibts mittlerweile auch in 223 und einigen anderen Kalibern über den Alberts.

Gesehen habe ich bis dato aber nur welche in 308 und 6,5CM.
 
Mitglied seit
9 Feb 2014
Beiträge
39
Gefällt mir
1
#96
Danke für den Tip mit der CTR.
Unterschied ist das 10-Schuss Magazin, das Laufgewinde, die Picatinny Schiene, sowie der Metallabzugsbügel?
 
Mitglied seit
10 Jan 2012
Beiträge
3.269
Gefällt mir
1.167
#98
Der Lauf ist bei der CTR noch dünner als bei der Varmint. CTR ~19mm, Varmint ~22mm.
 
Mitglied seit
2 Aug 2017
Beiträge
823
Gefällt mir
1.263
Ich schiess ne T3X in 30-06.
Verarbeitung & Schussleistung sind hervorragend.
Kumpel ne T3X in 30-06 als Varmint.
Dito oben, nur dass der Lauf effektiv weniger schnell aufheizt.
Von mir ein klares GO.



Kleines Detail am Rande, der Rückstecher ist echt ne tolle Sache, auch an der Varmint.
 
Oben