Tragweise der Langwaffe beim duchgehenden Hundeführer

Mitglied seit
24 Jan 2019
Beiträge
120
Gefällt mir
112
#17
Ich trage die Büchse mit einem Niggeloh Rucksackriemen auf dem Rücken, der Lauf ist nach oben gerichtet.
Mein Kaliber ist auch 8x57 IS
 
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
7.950
Gefällt mir
5.860
#18
In eher "aufgeräumten" Beständen Mündung nach oben, in dichterem Buschwerk mit Mündung nach unten.
Waffe ist ein Lee Enfield No.5 "Jungle-carbine" in .303Brit., Riemen ein original Webriemen, Riemenbügel ist serienmäßig seitl. am Kolben.
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.608
Gefällt mir
996
#19
Grundsätzlich ist es so, daß Langwaffen im Kaliber.308, 7x64, .30-06 mit dem Lauf nach oben und quer am Rücken getragen werden MÜSSEN!

LW im Kaliber 45-70, 444 Marlin NUR mit Rucksackgewehrriemen und Lauf nach oben getagen werden MÜSSEN.

LW im Kaliber 8x57 IS, 9,3x62 mit dem Lauf nach Unten und Rucksackriemen getragen werden MÜSSEN.

Alle anderen LW Kaliber mit Mündung nach unten RECHTS quer.

Hoffe die Frage ist nun eindeutig und ein für alle mal klar beantwortet!

Davon gibt es KEINE Ausnahme!

;):LOL::ROFLMAO::LOL:

Achso bevor die Frage aufkommt:
Kurzwaffen
Pistolen in METRISCHEN Kalibern immer cross drawn LINKS an der Seite
Pistolen in INCH Kalibern RECHTS normal.
Revolver immer hinterm Rücken oder im Schulterholster.
Wobei Kaliber 454 Casull und 500 S&W ausschließlich im Schulterholster getragen werden dürfen.
 
Mitglied seit
20 Jan 2014
Beiträge
572
Gefällt mir
577
#20
Und die kalten Waffen zwischen den Zähnen. Je nach Klingenlänge kommt der Griff auf die linke oder rechte Seite. Die Abfangmesser vom grossen F aber bitte immer unter der Jacke, wenn man sich nicht gleich als totaler Anfänger outen will.
 
Gefällt mir: H.PB
Mitglied seit
4 Dez 2013
Beiträge
2.463
Gefällt mir
1.089
#22
Da können viel schneller Nadeln und kl. Zweige "reinrieseln".
Viel schlimmer: da kann es rein regnen und schneien! Und wenn der Verschlußabstand zu klein ist, bleibt das dann im Lauf stehen!

Es fehlt hier eigentlich noch der aufmerksame Hinweis, daß einer unserer erfahrendsten NSF Linksträger ist.

;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
7.950
Gefällt mir
5.860
#23
stehender Nebel soll in großkalibrigen Läufen auch ein viel zu wenig beachtetes Problem sein. :ROFLMAO:
 
Mitglied seit
8 Sep 2016
Beiträge
1.608
Gefällt mir
996
#24
nein, da ist das Loch im Lauf doch viel größer. Da können viel schneller Nadeln und kl. Zweige "reinrieseln". :LOL:
Das stimmt, ABER durch den Schwung beim runternehmen der Waffe fliegen die Nadeln und kleinen Zweige bei de Kalibern heraus.
Das sieht man mal wieder wie wenig Ahnung du hast.;)
NEIN, das Letzte war ein Scherz!
 

Neueste Beiträge

Oben