Triebel Multi Hülsenhalskalibriermatrize

Mitglied seit
4 Jul 2018
Beiträge
318
Gefällt mir
486
#1
Eine Frage an die erfahrenen Wiederlader. Ich lade für mich 308, 3006 und 8,5x63 und habe mir für alle jeweils ein Matrizensatz aus Setz- und Vollkalibriermatrize gekauft. Nun überlege ich zukünftig nur noch den HH zu kalibrieren. Ich habe an die oben genannte Matrize mit mit den Einsätzen in .308 und .338 gedacht. Taugt das was oder eher eine Matrize für jedes Kaliber?
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
582
Gefällt mir
419
#4
Eine Frage an die erfahrenen Wiederlader. Ich lade für mich 308, 3006 und 8,5x63 und habe mir für alle jeweils ein Matrizensatz aus Setz- und Vollkalibriermatrize gekauft. Nun überlege ich zukünftig nur noch den HH zu kalibrieren. Ich habe an die oben genannte Matrize mit mit den Einsätzen in .308 und .338 gedacht. Taugt das was oder eher eine Matrize für jedes Kaliber?
Hallo, habe die genannte Matrize und lade damit .308 und 8x57IS. Ich würde das nicht mehr so machen, weil der Umbau und Einstellen zwischen den Kalibern nervt.

Außerdem bekommt man für das Geld, was ein Einsatz für ein anderes Kaliber kostet schon eine separate Hornady HH-Matrize.
 
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.215
Gefällt mir
3.144
#5
Ich hab eine .308Win Forster HH Matrize für Einsätze. War über 50% billiger als das Triebel Teil... Wobei ich das auch nicht bei vielen Patronen mach. Früher .300WM, jetzt .308Win, 6,5Creedmoor und .30-30. Wenn mal der Preis auf über 100€ geht für eine Matrize, dann muss die schon unvorstellbares leisten. Die Creedmoor und .30-30 kalibrier ich mit Lee Collet....
 
Mitglied seit
4 Jul 2018
Beiträge
318
Gefällt mir
486
#6
Außerdem bekommt man für das Geld, was ein Einsatz für ein anderes Kaliber kostet schon eine separate Hornady HH-Matrize
Ich habe gesehen dass die Hornady HH Matrizen ebenfalls Universalmatrizen sind. Wie sieht es denn dort aus mit 308 und 3006? Ist das einstellen schnell gemacht? Für die 8,5 sollte die Universalmatrize der .338 passen.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
7.259
Gefällt mir
4.143
#7
Es kann dir passieren das die Bushings nicht optimal passen . Und das einstellen ist soweit ich von Nutzern weis auch etwas diffizil .
 
Mitglied seit
4 Jul 2018
Beiträge
318
Gefällt mir
486
#11
OK danke. Dann lasse ich es erst einmal. Ich habe nach einem Weg gesucht meine heiligen shm Hülsen weniger zu belasten.
Macht es Sinn die Vollkalibriermatrize etwas weiter aus der Presse heraus zu drehen um die Hülse weniger zu belasten?
Ich drehe generell die Matrize auf den Hülsenhalter und 1/4 Umdrehung zurück.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
7.259
Gefällt mir
4.143
#12
OK danke. Dann lasse ich es erst einmal. Ich habe nach einem Weg gesucht meine heiligen shm Hülsen weniger zu belasten.
Macht es Sinn die Vollkalibriermatrize etwas weiter aus der Presse heraus zu drehen um die Hülse weniger zu belasten?
Ich drehe generell die Matrize auf den Hülsenhalter und 1/4 Umdrehung zurück.
Ich kalibriere meine 8,5x63 mit einer Billigen RCBS .338 Winmag Halsmatrize . Wie schon gesagt macht das bei der 8,5x63 mit ihrer Hülsengeometrie am meisten Sinn . Man kann die so ohne Probleme bis zu 10 mal Wiederladen bis eine Vollkalibrierung ansteht .
SHM Hülsen haben aber etwas dünnere Hälse als meine Norma , da könnte sein das die Geschosse schlecht halten .
 
Mitglied seit
16 Apr 2008
Beiträge
3.505
Gefällt mir
4.110
#13
Ich hab für alle Kaliber die ich lade eine VK Matritze. Meist RCBS. Dann TK Matritzen von Forster, hornady, rcbs. Setzmatritze für genaues setzen Forster. Jagdladungen werden VK. Sportladungen TK. Es gibt abervon triebel auch Matritzen (Heinz Henke) dieVollkalibrieren und den HH nurminimal bewegen.
 
Oben