Trinken als Jäger nur mit Links

Anzeige
Mitglied seit
28 Mai 2003
Beiträge
1.406
Gefällt mir
853
Rechtsträger halten aus verständlichen Gründen das Glas in der linken Hand. Wie sollte man sich denn sonst kratzen, wenn es plötzlich juckt?
 
Mitglied seit
20 Aug 2004
Beiträge
1.116
Gefällt mir
214
Zwar nicht bei der Aufklärungstruppe und (leider) erst recht nicht bei der Kavallerie gedient, aber das Teil heißt nicht "Spieß" (die gibt´s als Schaschlik im Balkangrill), sondern "Lanze", ganz genau:
"Stahlrohrlanze M93":

https://www.hermann-historica.de/de/auctions/lot/id/21856

;)

Bis 1890 wurden alle 23 Ulanenregimenter der dt. Länder, sowie die beiden bayr. Chevaulegers-Rgmt. damit ausgerüstet.
Ab der Heeresreform von 1893 erhielten dann alle andere Kavallerieeinheiten (Dragoner = deine Kavallerieaufklärer, Kürassiere, Husaren und die Schweren Reiter Bayerns und Sachsens, sowie ab 1910 die neu aufgestellten Jäger zu Pferde, die ebenfalls hauptsächl. zu Aufklärungszwecken eingesetzt wurden) ebenfalls die Stahlrohrlanze M93.


Ja heißt Lanze

Und als Ergänzung noch, hängt der Kavalleriesäbel / Paradesäbel meines Großvaters noch daheim

Was meist vergessen wird ist dass die Wehrmacht noch viele zu Fuß und zu Pferd, ins Feld gezogen sind (das war es auch von meiner Seite, bitte nicht ausdiskutieren)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
9.451
Gefällt mir
4.855
Ja heißt Lanze

Und als Ergänzung noch, hängt der Kavalleriesäbel / Paradesäbel meines Großvaters noch daheim

Was meist vergessen wird ist dass die Wehrmacht noch viele zu Fuß und zu Pferd, ins Feld gezogen sind (das war es auch von meiner Seite, bitte nicht ausdiskutieren)
Egal ob Lanze oder Spieß, Hauptsache goldgelb!
Verstehen die Meisten nicht!
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
4.623
Gefällt mir
2.957
Mit links wurde getrunken, weil man mit der rechten Hand die Leber stützen musste:D:D:D
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben